Pause & Tipp

Horst Heldt hat früh viel erledigt, jetzt wird trainiert. Ich freue mich auf die Saison. Bis dahin mache ich jetzt aber Pause. Die Raúl-Show und das Pokalspiel werde ich hier nicht besprechen, am Montag nach dem Bundesligaauftakt gegen den Hamburger SV, um 07:04 Uhr, geht’s weiter. Ab dem erscheinen dieses Beitrags werden es dann 19 Tage und 04 Minuten Blogstille gewesen sein. Das ist schalkig genug, denke ich.

Wer in der Zwischenzeit etwas Interessantes und Unterhaltsames lesen mag, dem möchte ich „Die Jahrhundertelf“ von Gerhard Fischer empfehlen. In diesem kleinen Buch werden elf Jahrzehnte deutsche Fußballgeschichte anhand von 11 Spielern dargestellt. Dabei wird einem klar, wie schwierig die Anfänge waren, oder wie intensiv echte Derbys sein konnten – die zwischen Fürth und Nürnberg nämlich, bei denen die Rivalität auch von Spielern und nicht nur von den Fans gelebt wurde. Die Karriere eines der zwei einzigen jüdischen deutschen Nationalspieler wird erzählt, es geht um Flucht aus der DDR in die Bundesliga und um die Entwicklung, die es möglich machte, dass in der heutigen Nationalmannschaft Spieler aus Familien nichtdeutscher Herkunft normal sind.

Viel Fußballleben, elf Portraits. 188 Seiten, die unterhalten, einen viel lehren und die zum Nachdenken anregen. Empfehlenswert.



9 Kommentare zu “Pause & Tipp”

  1. Melodie 1904 sagt:

    ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Urlaub
    Bis dann

  2. aphodius sagt:

    Schönen Urlaub. Und danke für den Tip.

  3. Carlito sagt:

    Haste Dir verdient die Pause!

  4. Jan sagt:

    Na dann: schönen Urlaub und gute Erholung!

  5. joha sagt:

    Erholsamen Urlaub!

  6. johannes sagt:

    Schönen Urlaub und danke für den Buchtipp!

  7. eakus1904 sagt:

    Wünsche ebenfalls nen schönen,erholsamen Urlaub!Freue mich aber ehrlich gesagt unheimlich, wenn hier wieder ein Artikel erscheint! Denn dann endet nicht nur deine Pause,sondern beginnt auch mein Urlaub! :-)

  8. Der Hans sagt:

    Urlaub? Ich dachte, dass heißt Trainingslager.

  9. blues sagt:

    Eine neue Folge aus der beliebten Serie „Die Miasanmia-Mentaliät“.Heute der „Eingebildete Kranke“. Weil er bei Freundschafts-Länderspielen dauernd wegen einer kleinen Unpässlichkeit fehlt, wird Schweinsteiger hier im Blog schon mal despektierlich als „Chefchen“ bezeichnet. Ratet mal, wer sich aktuell gerade erst im Aufbautraining befindet, und deshalb am Mittwoch am Länderspiel gegen Paraquay nicht teilnehmen kann…

Schreibe einen Kommentar