Der Fluch des Manu

Einst brachte er seinem Club Schalke 04 eine Rekordablösesumme ein, einen zuvor unvorstellbaren Betrag für einen lediglich nur noch ein Jahr gebunden Torhüter. Seitdem ist alles anders. Seitdem hat Schalke 04 kein Tor mehr gegen Bayern München erzielen können. Noch nie gab es einen Schalker Treffer gegen Manuel Neuer.

Das bis heute letzte Tor für Schalke 04 gegen Bayern München war ein Eigentor Holger Badstubers, am 30. April 2011 gegen Jörg Butt. Beim letzten Sieg des FC Schalke 04 gegen Bayern München, dem 1:0 im Pokal-Halbfinale am 02. März 2011, hielt Manuel Neuer überragend; für Schalke 04.

Gegen Manuel Neuer als Torwart des FC Bayern München blieb Schalke 04 in nunmehr 5 Pflichtspielen ohne Erfolgserlebnis. Als wäre beim Transfer Baron Lefuet im Spiel gewesen.



20 Kommentare zu “Der Fluch des Manu”

  1. Thomas 04 sagt:

    Dieser Torhüter ist für mich der beste Torhüter der letzten dreißig Jahre, vergleichbar nur mit einem Uli Stein in seinen Glanzzeiten. Mir geht es mittlerweile schon so das ich hin und wieder mit diesen Bayern mitfiebere und ihnen die Daumen drücke. Hoffentlich sehen wir ihn eines Tages mal wieder in unserem Tor, die Hoffnung stirbt zuletztund Manuel hat sicher noch mind. 10 überragende Jahre vor sich.

  2. tenkelberry sagt:

    Es sah in den vergangenen Spielen gegen Bayern aber auch nicht so aus, als ob wir gegen eien anderen Bayern-Keeper ne Bude gemacht hätten!

  3. Thomas 04 sagt:

    Hallo Torsten, sorry ich bin bei meinem ersten Beitrag gar nicht auf deine geniale Einleitung eingegangen. Rekordablöse + Fluch erinnert mich so ein wenig an die Red Sox und den Verkauf von Babe Ruth (diese mussten den Vertrag mit den Yankees an der home base verbrennen um nach über 80!!! Jahren die World Series mal wieder zu gewinnen). Hoffentlich bleibt uns sowas erspart, andererseits könnte man zur Sicherheit den Vertrag doch vor dem nächsten Bayern Spiel verbrennen.

  4. Niklas Hüttner sagt:

    Ich muss ja sagen: Bei den letzten Spielen von uns, die durchaus gut waren, muss man sagen, dass man auch gegen keinen anderen Bayernkeeper ein Tor gemacht hätte. Der Neuer war wahrscheinlich der letzte, der was für unsere Niederlage konnte. Ich muss aber dazu sagen, dass ich das Spiel nicht gesehen habe.

  5. Voice sagt:

    Oh mann, den Baron mußte ich aber erstmal googeln bzw. wikipedieren. Aber wenn wir unser „Lachen“ verkauft hätten, würden wir ja nicht mehr verlieren. Oder verlieren die Bayern nicht mehr, haben dafür aber nichts mehr zu lachen…

  6. bernd sagt:

    Ich musste auch googeln und las dann, dass Timm Thaler als erster Weihnachtsmehrteiler die Adventsvierteiler abgelöst hat. Beim weiterklicken auf eben diese, kamen viele Erinnerungen an den Vierteiler „Michael Strogoff“ auf. Wir spielten damals die Handlungen auf dem Schulhof nach. Ich hab dann sofort für 3,57 € (gebraucht) die DVDs bestellt und freu mich tierisch. So hat das Bauernspiel für mich doch was Gutes.

  7. OnkelJK sagt:

    Kommentatoren die „hin und wieder mit diesen Bayern mitfiebern“ und sich eine Rückkehr des größten A….. der letzten dreißig Jahre wünschen.

    Der Fluch des populären Blogs.

  8. Blauer Ys sagt:

    Danke, OnkelJK!
    Genau das habe ich auch gedacht, als ich oben vorbeigescrollt bin…

  9. Schilzi sagt:

    mir gehen seine Kommentare (Karriereende bei Bayern, 5:0, 6:0 hätten ihm auch gefallen) auf den Keks!

    Klar nen super torwart – trotzdem sollte er nicht zu großkotzig werden…

    Die Serie reißt schon noch ;)

  10. ExilDynamo sagt:

    Jetzt erzählt er, er sei Profi „durch und durch“. Vor ein paar Jahren hat er noch gesagt, er sei Schalker „durch und durch“.
    Fazit: einfach nur „unten durch“ (zumindest bei mir)

  11. Königsblau MS sagt:

    Nur gut,dass ich am Samstag rechtzeitig vor dem letzten Tor die arena verlassen habe. Wir konnten die Schmährituale der Bauern gegen unseren Verein und den Blick (S 2) auf deren Keeper einfach nicht mehr ertragen …

    Mit der Aussage in seinem TV-Interview „es hätte auch ruhig 5:0 oder 6:0 ausgehen können“, dafür sei er „eben durch und durch Profi“, hat sich dieser Mann nun auch verbal endgültig von seinem alten Herzblutverein entfernt und den Bauern-Fans weitere rote Rosen übermittelt.

    Und 15 Stunden nach dem Spiel setzt sich auch noch unserer Trainer mit seinem monotonen Schöngerede im DSF-Doppelpass die Krone des Versagens auf. Was für ein wenig inspirierter Trainer mit der eigenen Außendarstellung immer nahe an der Krise. Wie soll unser prince es denn alleine schaffen, neben der Mannschaft auch noch den Trainer zu führen? Munter bleiben!

  12. Oberwäller sagt:

    Wollte mir das Spiel erst gar nicht anschauen, hab’s aber dann – bis zum 3:0 doch getan – leider.

    Beim nächsten Spiel gg. die Bayern hab‘ ich Besseres zu tun – mit Sicherheit.

    „Schlimmschön“ war nur zu sehen, wie H. Neuer bei Eckbällen den Ball aus dem Getümmel heraus weggefaustet hat – so was wünsche(te) ich mir auch von unsere TW – werden wir wohl in naher Zukunft nicht erleben.

    Zurückhaben, da schließe ich mich einigen Vorpostern an, möchte ich Herrn Neuer aber auf keinen Fall !

  13. hoffedocS04 sagt:

    Thomas04, ein „Durchunddurchfanprofi“ möchte ich nicht sein, der immer mit den Siegern fiebert bis er kein Profil mehr hat. Nein, Neuer soll nicht mehr zu Schalke kommen, aber vielleicht wäre für Dich noch ein Katzentisch im VIP-Bereich des FC Bayern frei?!!

    Vorausgedacht:
    Bin gespannt auf nächstes Wochenende. Qualität der Mannschaft, da führt Schalke. Einen Trainer, der diesen Namen verdient, hat die TSG. Ich wünsche aber auch kein Unentschieden, weil das beiden nicht hilft. Schwierig. Schwierig. Vielleicht gehe ich Pilze sammeln im Wald oder Tauben vergiften im Park…oder ich unterstütze meinen Kollegen im roten Jackett mit den weißen, fluoreszierenden Streifen … vielleicht kippt dann jemand bei den Toren aus den Latschen, und ich muss meinen Kopf einschalten statt mich um meine diesbezüglichen Gefühle zu kümmern. Auf jeden Fall wäre toll: .. ein tolles Spiel!!
    Wer interessiert sich schon für die Bayern?
    By the way: wer ist das eigentlich?

  14. Thomas 04 sagt:

    An hoffedocS04: Ein Erfolgsfan bin ich sicherlich nicht (ich hätte auch nichts gegen Bundesligadurchschnitt und Finanzkonsolidierung aber bei diesem Etat wünsch ich mir doch etwas mehr), ich bin eher ein Fußballromantiker denn ich kann nicht jahrelang einem Manuel Neuer zujubeln und ihn dann abgrundtief hassen. Ich glaub an das gute im Menschen und auf einen (ablösefreien) Wechsel in ein paar Jahren. P.S. Es fällt mir andererseits auch nicht leicht einen Timo H. anzufeuern der uns mit einigen unglaublichen Paraden (gegen Bochum und Cottbus) die Meisterschaft gekostet hat und danach nie mehr einen Unhaltbaren gehalten hat.

  15. Ney sagt:

    Es wird ja anscheinend von einigen viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie auf diesen ehemaligen Spieler verwandt, ob ihm Stadion oder in blogs oder sonstwo. Wohl dem, der so viel Zeit und Energie übrig hat, um diese auf den ehemaligen Spieler zu verwenden, ob im Stadion oder in blogs oder sonstwo.

  16. Torsten sagt:

    Es wird von einigen viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie auf diesen ehemaligen Spieler verwandt, weil er eben nicht irgendein ehemaliger Spieler war und ist. Er ist der Beste seines Fachs. Es gibt Leute die sagen, Kuzorra war das damals auch. Alle anderen ehemaligen Spieler des FC Schalke 04 waren das nicht. Und deshalb wird der Stachel immer tief sitzen. Ob man es leugnet oder nicht. Den Typ als solchen kann man vergessen, verleugnen, hassen. Aber die Qualität bleibt, ist gnadenlos, sticht.

  17. eakus1904 sagt:

    @Thomas 04:
    Sorry, aber das klingt für mich in etwa so:
    Du weinst deiner Ehefrau, mit der du jahrelang eine gute Ehe geführt hast, die dann jedoch mit deinem besten Freund durchgebrannt ist, hinterher und hoffst, dass sie zu dir zurückkommt. Gleichzeitig kannst du aber deine neue Partnerin eigentlich nicht leiden, weil sie vor dir auch schon eine Beziehung hatte.

  18. Ney sagt:

    @Torsten
    Der Spieler ist bei Bayern München. Einen Torsteher von der Qualität hätte ich gerne im Kader, aber „Hätte, wenn und aber…“. Mich sticht das nicht.

    Auf einen Vergleich mit Kuzorra wäre ich bei dem Spieler allerdings im Leben nicht gekommen.

  19. Thomas 04 sagt:

    @ eakus1904
    Du hast Recht, habs nochmal durchgelesen und so hört es sich tatsächlich an. Ist aber auch echt besch… wenn die erste Frau so ne Granate war und die Neue das leider nicht mal im Ansatz ist. Mann kann aber auch sagen die Scheidung hat mir ne Menge Kohle eingebracht, ohne dies Geld hätte ich womöglich mein Auto und die Wohnung verkaufen müssen!

  20. Der Fluch des Manu | Fanecho Bundesliga sagt:

    […] Artikel weiterlesen… […]

Schreibe einen Kommentar