Die 10-Jahres-Tabelle der Bundesliga

Die 10-Jahres-Tabelle der Bundesliga



Für den FC Schalke 04 stehen in dieser Zeit zu Buche:

2004/2005: UEFA-Cup Teilnahme via UI-Cup, Vizemeister, Champions League-Qualifikation, DFB-Pokalfinalist | 2005/2006: UEFA-Cup Halbfinalist, UEFA-Cup Qualifikation | 2006/2007: Vizemeister, Champions League Qualifikation | 2007/2008: Champions League Viertelfinale, Qualifikation zur Champions League-Qualifikationsrunde | 2009/2010: Vizemeister, Champions League Qualifikation | 2010/2011: Champions League-Halbfinalist, DFB-Pokalsieger | 2011/2012: Europa League Viertelfinale, Champions League Qualifikation | 2012/2013: Champions League Achtelfinale, Qualifikation zur Champions League-Qualifikationsrunde | 2013/2014: Champions League Achtelfinale, Champions League Qualifikation



Hier geht’s zu den Versionen 2013, 2012, 2011



18 Kommentare zu “Die 10-Jahres-Tabelle der Bundesliga”

  1. Esleben sagt:

    Ich bin so furchtbar schlecht im Kopfrechnen, deshalb würde ich mir fürs nächste Mal eine Spalte mit den Punkten/Spiel wünschen. ;-)

    Schöne Grüße! Esleben

  2. Dingsgenommen sagt:

    594/340=~1,75 Punkte/Spiel

  3. #Link11: Das Spiel des Jahres. | Fokus Fussball sagt:

    […] Eine interessante Spielerei hat Torsten Wieland (Königsblog) ausgegraben: die 10-Jahres-Tabelle der Bundesliga. Borussia Dortmund ist dort am FC Schalke […]

  4. weckenbrock sagt:

    Interessante Fakten aus deiner Tabelle:

    – Schalke hat in den vergangenen zehn Jahren mehr als die Hälfte aller Bundesligaspiele gewonnen. Das ist echt ein Hammer, finde ich.

    – Schalke ist immer tendenziell sparsam mit seinen Toren umgegangen: Mit einer deutlich schwächeren Tordifferenz als der BVB haben wir genauso viele Punkte geholt. Leverkusen hat zwar eine bessere TD, aber erheblich weniger Punkte. Werder Bremen hat zum Beispiel auf der Habenseite deutlich mehr Tore als Schalke.

    – Schalke hat dafür die zweitwenigsten Gegentore kassiert.

    – Heißt addiert: Während man bei Bayern-, BVB-, Bayer-04- oder gar SV-Werder-Spielen mehr als 1000 Tore zu sehen bekam, gab es bei Schalke-Spielen gerade mal etwa 930 Buden.

    – Dazu kommt eine dauerhafte Teilnahme an internationalen Wettbewerben.

    Ich finde, die Statistik führt einem sehr gut vor Augen, dass wir in Deutschland ganz klar die Nummer drei sind – auf Augenhöhe mit der Nummer zwei. Das müssen wir als Ziel nicht mehr ausgeben. Das haben wir längst erreicht.

    Keine Frage, dafür leisten wir uns auch einen der teuersten Kader und haben auf der Soll-Seite nach wie vor enorme Schulden.

    Aber rein sportlich darf sich nun wirklich niemand beschweren!

  5. Wampeter sagt:

    „Ich finde, die Statistik führt einem sehr gut vor Augen, dass wir in Deutschland ganz klar die Nummer drei sind – auf Augenhöhe mit der Nummer zwei. Das müssen wir als Ziel nicht mehr ausgeben. Das haben wir längst erreicht.“

    Ich denke da trügt die Statistik ein bisschen. In den ersten 5,6 Jahren war Schalke klar besser als Dortmund, in den vergangenen Jahren Dortmund überlegen. Es ist zwar amüsant, dass bei einer 10 Jahres Betrachtung der gleiche Punktwert rauskommt, kann und darf aber meiner Meinung nach nicht zu dem Ergebnis beitragen, dass man heute/aktuell auf Augenhöhe mit der Nummer 2 ist. Genau solche Analysen führen dann wieder zu falschen oder schlechten Erwartungen.

  6. Ney sagt:

    Wir wissen ja, was uns in diesem Jahrtausend fehlt…

  7. Ollis sagt:

    Schön, das ihr euch nach dieser Statistik auf gleicher Höhe mit Platz 2 seht ;). Wenn man Titel und die Entwicklungen der letzten 5 Jahre ausblendet, kann man sich das sicherlich so einreden.

  8. Daniel Ku. sagt:

    Fehlt halt mal ‚n Meistertitel…

  9. Ney sagt:

    Wenn allerdings Meistertitel so großkotzig machen,
    wie manche Schwachgelbe rüberkommen, ist ein
    Fehlen derselben doch wenigstens Garant für den
    Erhalt eines ordentlichen Charakters [tm].

  10. Սաշա sagt:

    @Ney: Da sagst du was… die sind zum Großteil unerträglich. Selbstherrliche verlogene Heuchler. Von „oben“ bis „unten“. Vom verlogenen Watzke bis zum gestern erst auf den „Echte Liebe.“-Zug aufgesprungenen vollkommen verblendeten Taktik-Hipster. Wenn wir vor solchen Leuten verschont bleiben, nehme ich auch gerne nochmal 50 Jahre ohne Meisterschaft. Da muss man einfach abwägen und sich für das kleinere Übel entscheiden. Selbst als wir über einige Jahre Dortmund ziemlich abgehängt hatten (bzw. Dortmund sich selbst abgehängt hat), habe ich aus unseren Reihen selten etwas gehört, was so voll mit Scheiße war, wie die seit wenigen Jahren vorherrschende Selbstgefälligkeit der Dortmunder.

  11. Lutt sagt:

    Haha, ne, ich war auch großkotzig und selbstherrlich und habe meinem Sohn damals zu seinem 8. Geburtstag ein T-Shirt mit der Aufschrift „Ich musste noch nie eine Niederlage gegen den BVB erleben“ gekauft. Dat ham die Schwattgelben nicht exklusiv ;)

  12. Flo sagt:

    Was ich interessant finde, ist das beim Vergleich mit den 10-Jahres-Tabellen der letzten Jahre auffällt, dass sowohl wir als auch die Schwachgelben und die Bauern von Jahr zu Jahr mehr Punkte holen als im Vorjahr weggefallen sind.

  13. Սաշա sagt:

    @Lutt: Das finde ich aber noch vertretbar und verbuche ich unter sportlichen Sticheleien.
    Selbstherrliche Heuchler sind sie vor allem deshalb, weil sie auf einmal meinen, dass sie alles erfunden haben (Taktik, den Einsatz von jungen Spielern, den Einsatz von polnischen/japanischen Spielern) und andere, die ähnlich spielen oder japanische/polnische Spieler kaufen, das dem BVB nur nachahmen. Ganz so, als hätte es vor dem BVB überhaupt kein Umschaltspiel gegeben und in den Ländern Polen und Japan wurde zuvor auch nie Fußball gespielt.
    Gut finde ich auch, wenn mich heute jemand von der damals beinahe-insolventen AG über unsere Finanzsituation belehrt. Und verlogen sind sie, weil sie (s. Watzke) nun so tun als sei das damals alles gar nicht so schlimm und auch überhaupt nicht existenzbedrohend gewesen. Einem Geldgeber in der Not (FC Bayern) Jahre später auch noch öffentlich ans Bein zu pissen, ist schon ziemlich dreist.

  14. matz sagt:

    Danke Torsten, immer wieder lesenswert.

    Meine Lieblingserkenntnis ist immer, wie wenig der VfL Wolfsburg für sein verbranntes Geld erreicht hat. Ja, ich weiß, der Meistertitel war dabei. Aber unsere (fast) dauerhafte Teilnahme am Europapokal war für Etablierung unseres Vereins in der Spitze in meinen Augen weitaus wichtiger.

  15. Torsten sagt:

    @Սաշա:

    Mal ehrlich, das ist doch eine arge Pauschalisierung. Ebenso wie Schalker sind auch die Gelben viele, auch da gibt’s das ganze Spektrum. Herrn Watzke finde ich ebenfalls häufig anstrengend, aber ehrlich gesagt, uns‘ Clemens ist in Sachen Lautsprecherei soviel anders auch nicht.

    @matz:

    Allofs & Hecking halte ich allerdings für ein geeignetes Tandem, mehr aus den gegebenen Möglichkeiten zu machen, als das bislang gelungen ist. Natürlich hoffe ich, dass sie scheitern. M. E. ziemlich deutlich ist jedenfalls, dass Heckings Abgang zum Abstieg Nürnbergs geführt hat. Das alleine ist schonmal doof.

  16. Սաշա sagt:

    @Torsten:

    Es mag Ausnahmen geben, die gibt es immer. Aber selbst Menschen, die ich ansonsten sehr schätze, finde ich unerträglich, sobald sie über ihren Verein reden. Das liegt in diesen Fällen nicht etwa daran, DASS sie über Dortmund reden, sondern ganz deutlich daran, WIE sie es tun.

    Zum Vergleich Tönnies/Watzke möchte ich dir gar nicht einmal grundsätzlich widersprechen. Bei beiden ziehe ich es vor, wenn ich nichts von ihnen höre. Es ist allerdings ein grundsätzlicher Unterschied, ob man zu gewissen Themen sachlich unhaltbaren Unsinn erzählt, etwa weil man es nicht besser weiß oder ob man einfach ein dreister Lügner und Heuchler ist.

  17. Papiertiger 50+1-Regel - 5 Freunde-im-Abseits sagt:

    […] und eine Mannschaft, siehe Paderborn, kann über sich hinauswachsen. Aber betrachtet man einmal die Zehn-Jahres-Tabelle der Bundesliga ergibt sich ein Bild, das der Abschlusstabelle der Saison 2013/2014 zumindest auf den ersten […]

  18. Die 10-Jahres-Tabelle der Bundesliga sagt:

    […] Champions League Achtelfinale, Europa League Qualifikation Hier geht’s zu den Versionen 2014, 2013, 2012, […]

Schreibe einen Kommentar