Wörtlich: Julian Draxler

Im Urlaub war das ein großes Thema für mich, nach jedem Training von einer neuen Muskelverletzung zu lesen. Jeder Einzelne muss überprüfen, ob er professionell genug lebt, genug schläft und sich richtig ernährt.

Schalke ist eben ein so geiler Club, da wollen nicht nur viele hin, wie der Chef einst bemerkte, da schläft auch vor Aufregung kaum noch jemand richtig.



10 Kommentare zu “Wörtlich: Julian Draxler”

  1. detlef sagt:

    Hat nicht Jens Keller nach der Verletzung von Bene im CL Spiel gegen Basel was ähnliches gesagt?

  2. Erle72 sagt:

    Das Dr. Draxler mit seinen 20 Lenzen solch gewagte Diagnosen stellt…
    Hoffen wir mal das ihn nicht eine Muskelverletzung zu etwas mehr Zurückhaltung zwingt.

  3. Torsten sagt:

    Ja, man kann das als eine „gewagte Aussage“ erachten. Irgendwie pisst er damit auch den Kollegen ans Bein. Aber das Thema gibts ja. Und kann man ob der Häufung der Muskelverletzungen wirklich noch von Pech oder Zufall reden?

    Immerhin birgt die Aussage weniger Wagnis als „offensichtlich trainieren wir irgendwie falsch“ *g

  4. andres sagt:

    bei Hermanns Verpflichtung hiess es allenthalben, der würde praktische Ausführung des Trainings vornehmen – ich kann mich aber nicht an vergleichbare Verletzungsserien beim FCB erinnern…

  5. Torsten sagt:

    Sollte es was mit dem Training zu tun haben, ist sicherlich eher auf den Bereich Kondition zu schauen. Dafür beschäftigt der Verein Spezialisten, das ist nicht die Aufgabe von Peter Hermann oder gar Jens Keller.

    Dazu fällt mir gerade ein lesenswertes Interview mit Werner Leuthard ein.

    Frage: Und die angeblich überharten Einheiten?

    Leuthard: Es ist doch ganz einfach: Wir sind Trainer, weil wir junge Männer zur bestmöglichen Leistung verhelfen wollen. Dazu braucht es viel Wille und sehr viel Arbeit. Das alles passiert immer im Sinne des Vereins. Überall wo wir waren, hat die Fitness gepasst und es gab im Vergleich zu den Mitkonkurrenten sehr wenig Verletzte. Und außerdem: Wir waren mit vier verschiedenen Teams in der Champions League. Zwei davon waren davor im Abstiegskampf. Das spricht für sich.

    Das komplette Interview ist hier nachzulesen:
    http://www.spox.com/de/sport/f.....eague.html

  6. deuserband sagt:

    Viele Verletzte hatten und haben wir ja, wohl auch nicht nur subjektiv…
    Gibt es da eigentlich Statistiken, wieviele/welche Verletzungen mit welchen Ausfallzeiten pro Verein und Saison etc.?

  7. Hendrik sagt:

    Wenn jemand Ahnung von Statistik hat würde ich mich wirklich mal interessieren ob die Verletzungsmisere noch irgendeiner Standardabweichung zugeschrieben werden kann. Normalerweise ist meine Erfahrung, dass Sportfans viel zu früh „das kann kein Glück/Pech mehr sein“ sagen

  8. leoluca sagt:

    Mit Vergleichsstatistiken kann ich zwar nicht dienen, aber mit einer Schalker Liste, die ich dem Westline-Forum entnehme:

    Giefer (Muskelfaserriss)
    Clemens (Muskelfaserriss)
    Goretzka (Muskelbündelriss)
    Kirchhoff (Innenbanddehnung)
    Marco Höger (Zerrung des Syndesmosebands)
    Sidney Sam (Muskuläre Probleme in der Wade)
    Chinedu Obasi (Adduktorenverletzung)
    Boateng (Knieprobleme)
    Uchida (Patellasehnenreizung)
    Choupo-Moting (Kniereizung)
    Barnetta (Muskelverhärtung)
    Leroy Sané (Muskelverletzung im Oberschenkel)

    Siehe: http://forum.westline.de/viewt.....;start=180

  9. Dropkicker sagt:

    Hmm, gibt es einen besonderen Grund, warum in dieser Aufzählung ausgerechnet die prominenteste, längste und für die Mannschaft schwerwiegendste Verletzung fehlt?

  10. Patrick sagt:

    Hallo,

    weiß jemand, was an diesem Gerücht hier dran ist?

    Sobottka bei Paderborn im Gespräch

Schreibe einen Kommentar