Hätte, hätte …

… Fahrradkette. Schalke verliert 0:1 gegen Bayer Leverkusen und an Boden im Kampf um die Champions League-Plätze! Nach Abpfiff regierte der Konjuktiv. Aber der hilft eben nur bedingt weiter.

Schalke hätte einen indirekten Freistoß bekommen müssen, als Ömer Toprak die Prince-Hereingabe für seinen Torwart zurechtlegte und dieser zugriff. Schalke hätte einen Strafstoß bekommen müssen, als Roberto Hilbert den Ball im Strafraum mit der Hand abwehrte. Ein Witz, dass ein Schiedsrichter durchgehen lässt, dass sich ein Spieler wie ein Torwart in den Schuss stellt. Auch ich bin Fan, ich war der erste der pfiff. Und doch sind solche Klagen spätestens nach Spielschluss schädlich. Denn sie lenken von den eigenen Verfehlungen ab, sie schieben anderen die Schuld zu, in diesem Fall dem Schiedsrichter. Dieser war schlecht, ja, ohne Frage. Aber Schalke war eben auch schlechter als Leverkusen. Leverkusen gewann dieses Spiel nicht durch Schiedsrichter Gagelmann, sondern verdient. Das ist das eigentlich Ärgerliche.

Leverkusen ging 4 Tage zuvor in der Champions League gegen Atletico Madrid in die Verlängerung und ins Elfmeterschießen, und doch wirkte Leverkusens Mannschaft spritziger und kampfbereiter als Schalke. Schalke gab nicht auf, kämpfte bis zum Schluss, und doch war Leverkusen klarer in seinen Aktionen, technisch besser, abgezockter. Es lag nicht an der Taktik, Schalke kam ja in die geeigneten Situationen. Es lag an der Ausführung. Schalke war in den entscheidenden Momenten nicht gut genug.

Acht Spieltage vor Saisonende liegt Schalke 6 Punkte und 10 Tore hinter einem zur Champions League-Teilnahme berechtigenden Tabellenplatz zurück. Und auch daran ist kein Schiedsrichter, keine Weltverschwörung, nicht der Papst oder irgendwelche Globuli schuld. Schalke war eben nicht nur gegen Leverkusen nicht die bessere Mannschaft, man war auch gegen Hertha BSC, Werder Bremen und Eintracht Frankfurt nicht die bessere Mannschaft! In der derzeitigen Form gehört Schalke keinesfalls zu den vier besten Mannschaften der Bundesliga. Nach nunmehr 26 Spieltagen ist es nicht besonders enttäuschend, sondern sehr nachvollziehbar, dass Schalke nur auf dem 5. Tabellenplatz zu finden ist. Darüber darf eben auch kein Sieg im Bernabeu Stadion, gegen ein nicht verteidigendes Real Madrid hinwegtäuschen, nach dem Schalke eben auch aus dem Champions League-Wettbewerb ausschied.

Nach der anstehenden Länderspielpause wird hoffentlich wieder Ralf Fährmann für den überforderten Timon Wellenreuther im Tor stehen. Jefferson Farfán wird wieder eine Alternative für die Startformation sein, vielleicht kehrt sogar Julian Draxler zurück. Aber von den verbleibenden 8 Ligaspielen finden 5 auswärts statt, und bislang war Schalke auswärts dramatisch schlecht: Lediglich 3 von 12 Auswärtsspielen konnten die Blauen gewinnen.

Ob Schalkes Konkurrenten im Kampf um die Champions League-Plätze, ob Leverkusen oder Gladbach noch die nötigen Punkte liegen lassen? Ich weiß es nicht. Aber selbst wenn sie es täten wäre eine Siegesserie der Blauen notwendig, um die Tabelle entsprechend zu verändern. Nichts spricht dafür, dass Schalke das zu leisten im Stande ist.

Ich hoffe gerne und ich drücke die Daumen. Allein mir fehlt der Glaube. Die Leistungen bisher, sie waren nicht so.



Und so sieht man es von der anderen Seite, übrigens:
11 Sätze zum Spiel: „Auch auf Schalke steht die Bundesliga-Null – Kurs Königsklasse!“



56 Kommentare zu “Hätte, hätte …”

  1. Chris sagt:

    Ja. So ist das leider wohl.

    In der letzten Saison hat uns die Schwächephase von Leverkusen und Gladbach in der Rückrunde noch gerettet. Diesmal haben wir kein Fortune. Wie gestern im Spiel auch.

    Was bleibt vom Samstag ist trotz allem auch diese unfassbar schlechte Schiedsrichterleistung. Unfassbar. Höger ist wohl der einzige, der davon profitiert hat, denn er hätte nach seinem übermotivierten Umreißen des Gegners an der Mittellinie kurz vor Schluß natürlich auch die zweite Gelbe bekommen müssen.
    Den Vogel hat der Pseudoexperte Markus Merk abgeschossen, der die nicht-Elfemterentscheidung auch noch mit absurden Aussagen (natürliche Laufbewegung) zurechtgebogen hat. Was für ein Schmierentheater.

  2. derwahrebaresi sagt:

    @Ob Schalkes Konkurrenten im Kampf um die Champions League-Plätze, ob Leverkusen oder Gladbach noch die nötigen Punkte liegen lassen? Ich weiß es nicht. Aber selbst wenn sie es täten wäre eine Siegesserie der Blauen notwendig, um die Tabelle entsprechend zu verändern. Nichts spricht dafür, dass Schalke das zu leisten im Stande ist.

    Dann gewinnt Wolfsburg halt den EL-Cup. ;-)

  3. westecke sagt:

    ..und nichts ist so schlecht, dass es nicht auch für etwas gut ist…
    Die Nicht-Teilnahme an der CL macht uns hoffentlich sowohl für „Top“ Stars als Neuzugänge (Khedira) unattraktiv als auch für Abgänge (Prince) attraktiv. Ausserdem äusserte ich schon an anderer Stelle die Vermutung durch die CL Nichtteilnahme eine hohe Summe an Prämien zu sparen.
    1,5 Wochen nach dem grössten Auswärtssieg aller Zeiten sind wir auf dem Boden der Realität angekommen und da hat Torsten vollkommen Recht: Platz 5 entspricht dem derzeitigen Leistungsstand.
    Würdet Ihr eigentlich die auslaufenden Verträge verlängern? Ausser bei Obasi kann man da sicherlich getrennter Meinung sein, meine ich. Ich würde Kirchhoff auf jeden Fall abgegeben, da zu verletzungsanfällig. Fuchs und Barnetta würde ich nur behalten, wenn sie weniger Gehalt akzeptieren.

  4. Voice sagt:

    Ein enttäuschendes Spiel. Leverkusen war tatsächlich klar besser. Auch wenn lustigerweise ein Remis locker drin gewesen wäre. Irgendwie waren sie abgeklärter, reifer, spritziger, zielstrebiger. Dieses Jahr reicht es einfach nicht für die CL, das muss man spätestens jetzt einsehen. Ob es nun an den Verletzten lag oder an der falschen Entscheidung in der Trainerfrage? Ich weiß es nicht. Nun gilt es, die EL zu sichern, die Mannschaft neu aufzubauen, die Verletzten wieder in die Mannschaft bringen und es im nächsten Jahr besser zu machen.

    Zum Schiedsrichter: Ich war im Stadion und bereits dort sehr erzürnt. Als ich am Sonntagmorgen den Spielbericht gesehen habe war ich nur noch fassungslos. Es wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben, wie man diese beiden Szenen nicht pfeifen kann. Vollkommen unverständlich. Diese Schiri-Nicht-Leistung war mit spielentscheidend. Allerdings nicht entscheidend für das Scheitern der Saison.

  5. Christian sagt:

    Ich halte die Qualifikation für die EL auch nicht für einen Selbstläufer.

    Manch einer redet von einem leichten Restprogramm, aber das täuscht gewaltig.
    Da sind viele Teams die um ihre 1. Liga Existenz spielen und dazu noch unbequeme
    Gegner wie Augsburg. Wir sollten am Ende darauf gefasst sein, das nurPlatz 9 und
    schlechter zu Buche stehen.
    Aber ohne die CL Millionen kann Ballfreund Heldt auch nicht mehr die Reserve
    Bänke anderer Mannschaften leer kaufen, das ist doch positiv!

  6. Dirk sagt:

    Habt Ihr denn schon die neue Schalke-App?

    Da gibt es nämlich in der Spielerkabine die ein oder andere interessante Zahl zu finden. Beispielsweise, dass wir uns einen 6er leisten, der es bei der „Zweikampfquote“ über die gesamte Saison gesehen auf gerade mal 50% schafft. Wenn dann auch offensiv nix geht, wird es halt regelmäßig eng, auch gegen vermeindlich schwächere Gegner.

    Der Umbau der Mannschaft wird in der Tat spannend zu beobachten sein.

  7. Carsten sagt:

    Hätte der Hund nicht in den Wald geschissen…. und hätte er sich nicht nochmal rumgedreht um dran zu schnüffeln ja dann hätte er den Hasen noch gekriegt…

    das schönste am Spiel war Jeffs Einwechslung… ich habe schon nicht mehr dran geglaubt

    toll das Herr Merk Herrn Gagelmann in Schutz nimmt… Merk wird auch langsam senil

  8. Carsten sagt:

    @Dirk

    unsere 33 ist wirklich unterirdisch… VERKAUFEN

    ich hoffe das man endlich auf die Idee kommt Kola auf die 6 zu packen…

    wer braucht einen SK, die Graupe soll seinen Rente wo anders einläuten!

  9. Detlef (Doktor_d) sagt:

    Ja, Schalke hatte es nicht verdient zu gewinnen. Torsten sieht es ähnlich wie fast alle Schalker. Leverkusen war etwas cleverer in den Zweikämpfen, bzw. Schalke machte es durch die eigene Spielanlage Leverkusen einfacher. Lange Bälle nach vorne zu schlagen auf die mit dem Rücken zum Tor stehenden Huntelaar, Sané und später Boateng sind halt einfacher zu verteidigen als ein mit Tempo auf einen zulaufender Spieler.

    Ich hab mich durch das ganze Spiel noch einmal im TV gequält, nur um zu sehen, ob ich mit meiner Beurteilung vor Ort richtig lag. Beurteilung a) vom Spiel an sich und b) von der Spielleitung des Herrn Gagelmann.
    Bei beiden lag ich gut, Gagelmanns Spielleitung, damit sind nicht nur seine Entscheidungen zu sehen, sondern sein ganzes Auftreten, waren ziemlich schlecht, um nicht zu sagen grottig.
    Es war keine Linie zu erkennen, außer der, dass er oft daneben lag, nicht nur bei Entscheidungen gegen Schalke.

    Zu den von Torsten angesprochenen Szenen nur so viel. Für mich war es ein klarer Rückpass und ein noch klarerer Elfmeter. Und wenn ich die Erklärungen von Markus Merk danach höre, wird mir übel.
    Warum sind die Regeln so schwammig gehalten? Damit Vögel wie Merk und Gagelmann sich dahinter verstecken können.
    Wenn jemand sich in einen Schuss stellt und dabei den Arm nicht am Körper hat, dann tut er das mit Absicht und damit ist das ein strafbares Handspiel. Punkt.
    Allerdings möchte ich anmerken, dass er auch Schiedsrichter gibt, die bei der Aktion Ayhan gegen Bellarabi einen Strafstoß pfeifen.

    Wenn ich mir den Spielplan anschaue, dann ist es zwar nicht unmöglich, dass Schalke einen der beiden davor liegenden Klubs abfängt, aber dann muss alles passen, vor allem aber die Leistung der Mannschaft. Man darf sich nicht auf andere verlassen, siehe Bayern gegen Gladbach.
    Hoffnung habe ich noch, aber ich hoffe immer wenn Schalke spielt, egal wie aussichtslos die Situation zu sein scheint.
    Jetzt ist erst mal Pause und vielleicht kommt ja noch wer der Verletzten zurück. Wir brauchen alle Mann an Bord. Dann haun wir alle weg.

    @derwahreBaresi
    Was soll es helfen wenn Wolfsburg die EL gewinnt? Wenn sie sich für die CL qualifizieren, spielen sie dort und mehr als 4 Platze maximal bekommt ein Verband nicht.

    Jetzt hätte ich fast den Kevin PB vergessen. IM TV kommt das noch ganz gut rüber was er macht, da er an fast allen gefährlichen Aktionen beteiligt war, aber in der Arena sehe ich einen Spieler der sich zwar müht was zu bewegen, aber genau das nicht kann. Und manchmal sehe ich einen einfach nur stehenbleibenden Spieler.
    Ein Anführer ist er nicht, er wirkt teilweise eher wie ein Fremdkörper. Schade, denn letzte Saison hat er sich anders präsentiert.

  10. Rjonathan sagt:

    @chris
    Die Schwächephase von Gladbach und Leverkusen letzte Saison halte ich für eine Legende. Wir haben eine saugute Rückrunde gespielt, die haben nur eine durchschnittliche gespielt. Zum gleichen Zeitpunkt hatten wir letzte Saison 11 Punkte mehr. Damit wären wir jetzt mit drei Punkten Abstand Tabellendritter.

  11. dergucker sagt:

    Fast genauso,
    ABER schon geht es wieder los ,19 Jahre Torwart ,jawohl mit Fehlern die uns Punkte gekostet habe.
    Trotz aller berechtigter Kritik habe ich Dinge bei ihm gesehen die unserer Nr,1 nie mehr lernen wird,
    eine Spiel Eröffnung und er verlässt auch einmal die Bude um eine Ecke oder Flanke abzufangen.
    Der Didi von den Glorreichen vier (+ Schirifehler Papst aus der Pfalz) hat das auf Sky völlig
    richtig erklärt. Eine Kader Zusammenstellung ,wo hinten u vorne nichts paßt.
    Die wichtigste Schaltstelle im heutigen Fussball ist die 6 .Für uns noch wichtiger weil kaum einer
    unserer Abwehrspieler in der Lage ist unter Druck einen vernünftigen Ball zuspielen und dies wird
    mit unserer Nr.1 auch wieder schlechter.
    Wir gehören nicht unter die ersten vier und ich wage eine eine Prognose es kommt noch schlimmer,
    zum Ende stehen wir noch hinter unserem ach so geliebten Nachbarn.
    Der Fisch stinkt für mich eindeutig vom Kopf her,viel,viel Geld für nicht können ,eben für Durchschnitt.
    Noch etwas was ,was hat ein Hunter in den 41 min besser gemacht als Sane und warum 4 min vor
    der Pause der Wechsel ,um Zeit von der Uhr zunehmen weil man Angst vor dem 2ten Tor vor der
    Pause hatte?.
    Viel,viel Arbeit und bitte auf einigen Positionen um Korrektur.
    (Positiv die angeblich 40,mille. Ausgabe bleibt uns erspart).

    VIEL. GLÜCK AUF

  12. Speed Glas sagt:

    Glück Auf!
    Ich bin auch der Meinung, dass Platz 5 den Leistungen entspricht. Mehr kann man wohl in dieser Saison auch nicht erwarten. Wie Torsten das schon sehr richtig aufzeigt, haben wir in den Spielen gg HSV, Frankfurt, Berlin, Köln… und und und unnötig Punkte liegen lassen, die uns jetzt mal wieder fehelen. Das Spiel am Samstag war ein Endspiel das wir uns selber eingebrockt und verloren haben.

    Die Partie am Samstag glich aber auch in vielerlei Hinsicht den Spielen, in denen Schalke unnötig Punkte liegen ließ. Der Gegentreffer wurde wieder über die Außen eingeleitet, das Mitelfeld ist kaum in Lage das Spiel aufzubauen zu und im Angriff geht es völlig planlos und zufällig zu, um sich Chancen zu erarbeiten und rauszuspielen.

    Ich kann nicht nachvollziehen, warum immer wieder Neustädter spielen darf. Ich weiß, dass er ein Thema ist, das schon häufig diskutiert wurde, aber ich habe schon damals nicht verstanden, warum man ihn verpflichtet hat. Bei anderen Vereinen, selbst in der zweiten Liga, würde man ihn nicht aufstellen.

    M.Meyer und L.Sané sind ohne Frage große Talente, die eine tolle Zukunft vor sich haben. Bei den beiden muss ich oft an Raktic denken, der jetzt bei Barcelona spielt. Ich kann nur nicht verstehen, warum die beiden sich so oft in Defensivzweikämpfen aufreiben müssen, wofür sie einfach nicht die Physis haben und warum es so wenig Unterstützung für sie im Spiel gibt. So wie Schalke momentan spielt können Meyer und Sané ihre Stärken nicht einbringen.

    Unter der momentanen Spielweise leidet auch der Hunter. Er ist ein Stürmer, der das Anspiel im Strafraum oder Strafraumnähe braucht. Sobald er dribbeln, oder flanken soll, ist alles zu spät. Er führt die Zweikämpfe gegen die Verteidiger und geht dann aufs Tor. Aber man lässt ihn, wie man schön sagt, verhungern. Bei Teams wie LEV, WOB, Gladbach oder den Zecken würde Huntelaar vermutlich jeden zweiten Gegner abschießen.

    Als Schalke di Matteo geholt hat, war optimistisch gestimmt, genaso wie Boateng kam. Jetzt bin ziemlich enttäuscht und es ist absolut gar nicht das eingetreten, was ich mir erhofft habe. Sollte im Sommer unerwarteter Weise Khedira kommen, glaube ich, dass es eher eine sportlich Talfahrt geben wird, wie bei den Zecken, denn ein Fortschritt. Natürlich lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, rückblickend überwiegen aber leider die schlechten Entscheidungen.

  13. Torsten sagt:

    Meines Erachtens ist Khedira übrigens genau der Spielertyp, der Schalke fehlt.

    Ich schreibe bewusst Spielertyp und nicht Spieler, ich weiß schließlich auch nicht ob er nach seinen Verletzungen wieder in seine Topform kommen kann. Aber grundsätzlich fehlt genau so ein Spieler im Schalker Rückraum.

  14. Exildynamo sagt:

    Mal ‚ne (Regel-)Frage an die Runde:

    Was wäre, wenn Bayern die CL gewinnt?
    Dann sind die doch automatisch für die nächste Saison qualifiziert, oder?
    Würden dann alle Mannschaften 1 Platz nach oben rücken?
    Also mit der momentanen Tabelle wäre dann WOB auf 1, GLA auf 2, LEV auf 3 und wir auf 4?

    Und wenn WOB die EL gewänne:
    selbes Spiel und EL-Qualifikation bis Platz 7?

    Und wenn dann noch einer der Vorderen den DfB-Pokal gewinnt?
    EL bis Platz 8?

    Dann wären die ersten 10 Mannschaften international vertreten…
    :o)

  15. Exildynamo sagt:

    O.k., hab gerade bei Detlef (Doktor_d) gelesen, dass mehr als 4 CL-Plätze wohl nicht drinne sind…

  16. leoluca sagt:

    Eine bittere Niederlage, die zeigt, dass Schalke schwächer ist als die ersten Vier. Der Wille war da, aber das Können fehlte. Gegen eine Mannschaft, die in der zweiten Halbzeit im Pressing nachließ und so eigentlich genug Raum ließ für Schalker Angriffe.

    Schalke versuchte es ja auch, vor allem Meyer hatte eine Reihe guter Szenen, aber man scheiterte in den offensiven Zweikämpfen, in denen Leverkusen in der Regel – und das sehr klug und abgezockt – Überzahl schaffte. Schalkes Angriffe waren dagegen erneut zu langsam, zu durchschaubar, mit zu wenig Esprit verbunden.

    Warum Boateng nicht von Beginn an, auf der Sechs anstelle des äußerst schwachen Neustädter spielte, kann ich nicht verstehen. Auch die Herausnahme von Meyer, dem besten Offensiven, fand ich daneben.

    Um jetzt wenigstens die Euroleague zu sichern, hoffe ich wie Torsten auf die Rückkehr von Fährmann, Farfan, Goretzka, Draxler und auch Choupo-Moting.

  17. Karl Heinz sagt:

    Der Anschluss an die Spitzengruppe ist endgültig abgerissen. Wir werden diesen auch nicht mehr schließen können. Schalke wird nun wohl auf längere Zeit kleinere Brötchen backen.

    Unser Management ist einfach zu schlecht. Alle Teams im oberen Drittel haben sich extrem professionalisiert und die Anderen werden noch mehr Fahrt aufnehmen. Schalke konnte das lange gut verstecken, jetzt ist der Bruch aber nicht mehr zu übersehen.

    Egal was für ein Gejammer und Festhalten an Strukturen die den notwendigen Anpassungen im Weg stehen, es interessiert die restliche Liga überhaupt nicht. Das beobachten zu können wird spannend, tut aber auch weh.

    Ein Völler wäre nach diesen Schiedsrichterleistungen ausgerastet, Bayern gar nicht zu erwähnen. Aber auch dieses Versagen und das Standing in der Liga ist ein Totalausfall unseres Managements.

    Wir haben das auch nicht anders verdient.

  18. RWDJojo sagt:

    Ich hoffe, dass Schalke Platz 5 oder 6 verteidigen kann. Ich hoffe aber langsam auch, dass Schalke Platz 3 oder 4 nicht mehr erreicht. Ganz ohne Europa finde ich blöd. Aber in der CL haben wir nichts zu suchen bzw. andere Teams haben die Quali dafür mehr verdient. Außerdem habe ich die Hoffnung, dass man auf Schalke im Sommer mal umdenkt, wenn das Saisonzeil CL-Quali verpasst wurde und man dann endlich mal konsequent auf junge Spieler baut. Neben den jungen Burschen dann ein paar Routiniers, die den Buben Halt geben können. Boateng weg, Neustädter bei einem passenden Angebot weg. Verträge im Sommer nur verlängern, wenn die Spieler auf Gehalt verzichten. Bei bild.de (ja tatsächlich!!!) gibt es einen Kommentar zur Schalker Situation, der meiner Meinung nach passend ist (http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html).
    Schalke hat ja unbestritten einen ganz guten Kader. Dieser Kader ist sicherlich gut genug, um in der Bundesliga um die CL-Plätze zu spielen und in der CL die Gruppenphase zu überstehen. Aber einen solchen Kader haben andere Mannschaften auch. Die aktuelle Tabelle zeigt eigentlich sehr gut die Kräfteverhältnisse in der Liga. Da gibt es die Bayern und dahinter dann mit Bayer, BMG, Wolfsburg und uns 4 Mannschaften, die um 3 Plätze streiten. Im Normalfall müssten die Dortmunder da auch noch mitmischen und in dieser Saison vermisse ich ein wenig eine Überraschungsmannschaft. Hätte Augsburg sein können… Also spielen 7-8 Mannschaften um die europäischen Plätze. In einer guten Saison kommt Schalke in die CL, in einer ganz schlechten, kann es dann auch mal zur europäischen Nichtquali kommen. Ich finde, dass für diese Qualität von Schalke der finanzielle Aufwand viel zu hoch ist. Außerdem spielt Schalke selten gut bzw. begeisternd. Einer Mannschaft, die tollen Fußball spielt, kann ich es schneller verzeihen, wenn es mal nicht so läuft und man das Saisonziel verpasst. Aber bei dem Schalker Fußball (nicht erst seit Keller oder di Matteo) erwarte ich wenigstens Erfolg.
    Ich hoffe einfach, dass Schalke eine Mannschaft zusammenstellt, die wieder Begeisterung entfacht. Möchtgernstars, die den jungen Talente den Weg nach oben verbauen, sollen weg. Schalke braucht keinen Khedira.

  19. Werner04 sagt:

    Es treibt mich schon seit Jahren der Gedanke um, was Schalke tun muss, um solche berechtigten Handelfmeter oder ähnlich klare Sachen für sich gepfiffen zu bekommen. Eine Antwort habe ich nicht. Seit Einführung der strengeren Handelfmeter-Auslegung zu Beginn der letzten Saison haben wir schon mehrere gegen uns gepfiffen bekommen, wie z.B. gegen Matip im 1. Spiel gegen HH oder gegen MG nach angeblich absichtlichen Handspiel von Höwedes aber noch nicht einen einzigen für uns.
    Ich schätze, wir bekommen ca. 60% – 70% der möglichen KANN-Entscheidungen gegen uns (in unserer Verteidigung) aber deutlich weniger für uns (in unserem Angriff)gepfiffen.
    Das gleicht sich am Ende einer Saison definitiv NIE aus, dafür sind 34 Spiele einfach zu wenig. In dieser Saison wird es wahrscheinlich keine Entscheidende Rolle spielen aber es gab auch schon andere Spielzeiten und es werden wieder andere kommen, wo genau diese Situationen eine Rolle spielen werden.
    Ich sehe – nicht nur durch des Zahnarztes Äußerungen – dass sich dieser Sachverhalt nicht verbessert. Es wird schlichtweg nichts daran getan. Die Methode der Volksverdummung ist dabei immer die gleiche: Es wird nur die isolierte Situation gezeigt, nie im Vergleich zu anderen Entscheidungen innerhalb eines Spieles oder über mehrere hinweg.
    So kann man immer schön alles begründen. Spricht man dieses Thema öffentlich an, heißt es immer „Ach ihr Schalker und Eure Verschwörungstheorien…“ Dann ist man sofort in eine Ecke gestellt, obwohl man ja gar nicht von einer Verschwörung redet.
    Am Ende des Tages bleibt alles beim Alten.

    Ich gehe nicht davon aus, dass man Schalke absichtlich benachteiligt!
    Die wahre Ursache kenne ich nicht. Ich wäre aber erst einmal zufrieden, wenn gleiche Situationen auch gleich gepfiffen werden würden.

  20. Schalker sagt:

    So lange Horst Heldt auf Schalke Manager ist wird Schalke sportlich immer weit hinter seinen finanziellen und sonstigen Möglichkeiten bleiben! Da muss man leider kein Prophet mehr sein um das vorauszusagen!

    Kein anderer Manager in der Bundesliga (außer beim FC Bayern) hatte in den letzten Jahren einen vergleichbar hohen Lizenzspieleretat (konstant bei über 80 Mio. Euro, diese Saison sogar über 90 Mio. Euro!) zur Verfügung: Keiner sonst in der Bundesliga hat also seit Jahren so viel Geld für Spieler und Trainer ausgegeben wie Horst Heldt schon seit er auf Schalke Verantwortung trägt. Gemessen daran müsste Schalke längst alleiniger und unangefochtener Bayernjäger sein.

    Je länger dieser (Maul-)Held(t) auf Schalke tätig ist und je mehr Geld er ausgeben kann umso weniger kann noch von Schuldenabbau die Rede sein und umso schlechter wird die Platzierung, dieses Jahr wird nicht einmal die Champions League erreicht. Wohlbemerkt: das bei dem Etat und so einer sündhaft teuren Mannschaft!

    Da Matip, Draxler, Farfan verletzt waren und Meyer nicht spielen durfte standen zuletzt beim Derby praktisch alle „Top“transfers von Horst Heldt auf dem Platz (es fehlte lediglich Obasi!): Das Ergebnis ist bekannt. Die anderen unzähligen überteuerten „Top“transfers von Heldt wurden übrigens fast ausnahmslos schon mit hohen Verlusten oder vorzeitig wieder abgegeben, z.B. Szalai, Hildebrand, Santana, Clemens, Raffael, Bastos, Affelay, Pukki, Marica u.a..

  21. bernd sagt:

    Robben verletzt, Neuer patzt: Bayern verliert und jammert.
    Uns fehlten u.a. Farfan, Draxler und Fährmann (auf bayrisch Neuer, Ribery und Robben). Ich habe mich immer gegen das Verletzungspechgejammere gesträubt, weil wir trotzdem noch gute Spieler zur Verfügung hatten. Aber nun werde ich auch nicht Fahrradkettemäßig hadern, sondern endlich mal eine Zeit lang jammern.

  22. Simon sagt:

    @ Exildynamo: Exakt, Detlef (doktor_d) hat es schon richtig geschrieben. Aber es kommt noch besser: Wenn, sagen wir, der BVB noch in der CL wäre und sie gewänne (wieder „hätte, hätte“ ;) ) und dabei nicht auf einem CL-Platz am Ende der Saison stände, dann würde sozusagen einer aus der Tabelle rausgestrichen und der 4. wäre plötzlich nicht mehr drin. Die Anzahl der Plätze kann also nicht erhöht werden.

    Es wird aber ziemlich sicher der 7. für die EL reichen, da wohl eines der Top-Teams den Pokal gewinnen wird. Dafür sollte es schon reichen, auch wenn wir nicht konstant spielen, denn bitteschön, wie spielen denn erst die Mannschaften hinter uns?

    Aber eigentlich könnte uns das alles egal sein, wenn wir nicht so viele Punkte gegen kleinere Teams hätten liegen lassen. Die Top-Spiel-Bilanz fällt dieses Jahr im Vergleich zu früheren Spielzeiten bislang ja noch ganz ok, wenn auch nicht bombastisch, aus. Schalke hat es aber in den letzten Jahren immer stark gemacht, dass wir in den Spielen gegen die ‚Kleinen‘ und Mittelgroßen recht zuverlässig gepunktet haben. Das ist genau das, was diese Saison fehlt.

    Und hier kommt dann doch wieder zum einen die ganz platte Erklärung mit den Verletzten ins Spiel. Wo stände denn Gladbach, wenn dort Raffael, Kramer und Herrmann die halbe Saison gefehlt hätten + Sommer seit der Winterpause nicht gespielt hätte? Das Gleiche gilt für Leverkusen. In der Liga gibt es nur einen Verein, der sowas auffangen kann, und das ist Bayern. Inwiefern man diese Verletzungen hätte einplanen können, weiß ich nicht. Bei Farfan war es wohl abzusehen, die anderen Ausfälle kamen aber doch eher überraschend (vor allem Draxler, Fährmann).

    Aber das reicht sicher noch nicht als Erklärung aus, da immer noch genügend Leute da sind, die eigentlich besser machen sollten. Ich teile hier die Einschätzung was unsere 6er angeht weitgehend.

    Höger ist ok, aber Neustädter ist mir dort einfach nicht stark genug. Kirchhoff würde das auch nicht viel besser machen und Boateng scheint irgendwie körperlich durch zu sein. Hier brauchen wir sehr dringend eine deutliche Qualitätsverbesserung und wie Torsten denke ich auch, dass ein SpielerTYP wie Khedira uns hier sehr weiterhelfen würde, aber es bleibt bei ihm eben ein großes Risiko. Ich erhoffe mir einerseits viel von einer dauerhaften Integration von Goretzka auf dieser Position, aber ein Neuzugang sollte schon noch kommen.

    Zu den Aussichten: Mein Tipp ist, dass wir genau dort bleiben, wo wir stehen. Nach meiner subjektiven Rechnung bräuchten wir mind. 6 Siege aus den letzten 8 Spielen + 1-2 Punkte in den anderen beiden. Das ist natürlich nicht unmöglich, aber es deutet wenig darauf hin. Ich lasse mich selbstredend gerne überraschen. Dann ist’s halt mal die EL. Sehr ärgerlich, weil ich den Eindruck habe, dass man dieses Jahr keinen überirdischen Punkteschnitt bräuchte, um in die CL zu kommen. Ich denke, dass es nächstes Jahr schwerer wird.

  23. Exildynamo sagt:

    @Simon:

    dabei nicht auf einem CL-Platz am Ende der Saison stände, dann würde sozusagen einer aus der Tabelle rausgestrichen und der 4. wäre plötzlich nicht mehr drin. Die Anzahl der Plätze kann also nicht erhöht werden.

    Stimmt, danke!
    Ich habs gerade mal am Beispiel Liverpool nachvollzogen.
    Die hatten ja 2005 die CL gewonnen und waren in der Liga nur 5.
    Dafür durften sie dann die CL-Quali spielen und der eigentlich 4.Platzierte Everton nicht.

    Gut.
    Dann brauche ich wenigstens denen aus dem Süden nicht die Daumen drücken!
    Hat auch was Gutes…

  24. Eigenart sagt:

    @Schalker:
    ich wünsche mir mehr Sachlichkeit in Bezug auf das Personal bei Schalke. Horst Heldt als Maulhelden zu bezeichnen, finde ich dem Niveau hier nicht angemessen. Unzulässige Verallgemeinerungen (…“immer schlechtere Platzierung, kein Schuldenabbau, unzählige überteuerte Toptransfers“…) ohne irgendeinen Beleg dafür zu erbringen, empfinde ich als dumpfe Stammtischparolen. Braucht kein Mensch.

  25. BlueNote sagt:

    Kurz zum Spiel: Ja, die Blauen kämpften. Aber leider nur im Rahmen ihrer konditionell arg beschränkten Möglichkeiten. Ab der 60. Minute war zwar der Geist noch irgendwie willig, man versuchte zu kämpfen, aber das Fleisch war schwach. Die Passgenauigkeit ließ noch mehr nach, die Zweikampfquote ging in den Keller, man ahnte bereits, dass sie das wohl nicht mehr biegen würden können.
    Die Pillen waren trotz des kraftraubenden Spiels gegen Madrid unter der Woche bis zum Ende der Partie schneller im Kopf und schneller auf den Beinen. Sie waren agressiver und am Ende wollten sie es wohl auch mehr als wir. Wie die noch in den Schlussminuten gedoppelt, getrippelt und was weiß ich versucht haben, unsere überschaubaren Spielbemühungen im Kein zu ersticken, war anerkennenswert. Punkt.
    Zum Schiri: Das sehe ich wie Torsten. Ja, ärgerlich. Insbesondere beim Rückpass auf Leno. Den Handelfer muss man aber nicht geben, wenn man die aktuelle und unterträgliche Regel befolgt. Ursächlich für die Niederlage war eben nicht der Schiri!

    Zum Torwartpech: Ich denke, dass bestimmt 50% der BuLi-Torhüter diesen Ball auch nicht gehalten hätten. Er macht sich klein, bleibt lange stehen, offenbar lernt man das so, weil 9 von 10 Stürmern in so einer Situation entweder in die Mitte passen oder eher flach aufs kurze Eck schießen. Ansonsten entschärfte er einige Chancen der Pillen souverän. An ihm lags also auch nicht.

    Zu den Folgen: Die CL können wir wohl abhaken. Gladbach hat nun 8 Punkte Vorsprung dank des pomadigen Auftritts der Bauern gestern und deren Keeper, der diesen Namen nicht verdiente. Zwar haben sie (Gladbach) ein mächtig schweres Restprogramm, aber angesichts der Auswärtsschwäche unserer Mannen und schweren Aufgaben in Augsburg und daheim gegen VW, dann noch in Mainz, Köln und am Ende das Abstiegsendspiel beim HSV, bin ich Realist genug, um den großen Haken an diese unglückliche Übergangssaison zu machen.

    Das größte Übel wäre nun für mich der 5. oder 6. Platz. Steinigt und geißelt mich, aber die Euro-League wäre für mich die Höchststrafe.
    Im Ernst: Wer von Euch hat wirklich Bock auf eine Gruppenphase mit z.T. völlig unbekannten Teams? Wer hat Bock auf Spiele am Donnerstagabend? Wer hat Bock auf die vielen dann anstehenden BuLi-Spiele am Sonntagnachmittag um halb vier oder halb sechs? Ich jedenfalls nicht!

    Eigentlich geht mir schon seit Jahren diese CL auf den Senkel, dieses künstlich aufgeblähte Monster, dass uns glauben machen will, dass man ganz oben dabei sei im Kreis der Champions, der Elite, der Erleuchteten. Das ist die größte Marketing-Lüge der Sportgeschichte.

    Ja, wir brauche die Kohle aber ich habe es langsam satt, diesem Streben immer alles unterzuordnen.

    Mir wäre daher ein 7. Platz am Liebsten. Eine ganze Saison nur auf die Liga konzentrieren und vielleicht mal wieder im DFB-Pokal bis unter die letzten vier kommen. Dabei die jungen Spieler in Ruhe ranführen an den Kader, einen kongenialen Defensiv-Partner für Goretzka finden (z.B. Boateng gegen Pirlo tauschen ;-), Neustädter für 12 Jahre an das Krampfadergeschwader der Hobby-Laufgruppe „Die Körperlosen“ aus Leinfelden-Echterdingen verleihen, Uschida in Bestform bringen, Stindl holen und die Pasta-Fraktion mal in Ruhe ihren Job machen lassen.

    Mann, habe ich Hals…

  26. Ney sagt:

    Das größte Übel wäre nun für mich der 5. oder 6. Platz. Steinigt und geißelt mich, aber die Euro-League wäre für mich die Höchststrafe.

    Über die erste Mannschaft kann ich mich mittlerweile nichtmal mehr ärgern. Wenigstens die Besuche bei der U19 machen noch Freude (SA mal ausgeneommen, wg. Ergebnis)

  27. Exildynamo sagt:

    @Ney:

    Wenigstens die Besuche bei der U19 machen noch Freude.

    Da hast Du Glück!
    Ich war bei der U23:
    die Jungs waren gut gg. Düsseldorf, hatten die Partie im Griff und führten verdient mit 1:0.
    Dann gab es zunächst 1x gelb-rot und 1x rot, das Spiel war im A…und ging 1:2 verloren. Und kurz vor Schluss nochmal gelb-rot.

    Passend zum Schalker Wochenende!

  28. BlueNote sagt:

    @Ney: Ab morgen nehme ich es gerne wieder wie es kommt. Hast ja Recht! Heute sitzt der Stachel noch zu tief, zumal im Büro neben mir eine Zecke sitzt und immer noch so komisch grinst…grrrrrrrr… ;-)

  29. RJonathan sagt:

    Übrigens: Wenn eine Mannschaft zu Unrecht da oben steht dann ist das Mönchengladbach. Die haben eigentlich eine ähnlich pomadige Rückrunde wie Schalke gespielt. Aber sie haben in den entscheidenden Momenten Glück – und das gefühlt schon die ganze Rückrunde lang – während uns in letzter Zeit eher das Pech verfolgt. Die Frage ist ja nicht, ob man jedes Spiel dominiert. Wenn man oben stehen will muss man auch mal schmutzig die Punkte einfahren. Und das gelingt derzeit leider nicht. Wir bekommen immer genau das Ergebnis, dass wir verdient haben.

  30. Detlef (Doktor_d) sagt:

    Also die Kaderzusammenstellung macht den Unterschied, wenn ich hier einige richtig verstehe. Dann schaut doch bitte wer aus dem Kader denn zur Verfügung stand und das nicht nur am Samstag.
    Wenn teilweise eine ganze Mannschaft ausfällt, dann muss man leider damit rechnen das nicht jedes Spiel top ist.
    Da wo Schalke jetzt steht gehört es mit dem derzeitigen Personal hin.
    Wären alle an Bord hat der Kader Potential für die CL, an die haben sich scheinbar viele auf Schalke schon gewöhnt.

    Und wenn RdM mal alle zur Verfügung haben würde, dann könnte er auch taktisch viel mehr variieren.

    Aber das ist halt auch hätte, hätte.

  31. Karl Heinz sagt:

    Durch den superfetten neuen Etat in der EPL wird der Handlungsdruck in der BL noch gewaltig zunehmen. Und wir treten dann obne CL, als „Verein“ mit HH gegen diese Vereine und die Spitze der BL an haha

    Wenn man das LEV Spiel auf Schalke miterleben konnte, hat man doch ganz ehrlich aufgenommen wie überlegen LEV war. Wie beschissen unsere Reputation doch ist. Das macht einen doch wütend.

    HH holt aus diesem großen Verein mit 90 mio € und dieser überragenden Jugendarbeit viel zu wenig raus. Jetzt droht uns doch schon der nächste Fußkranke aus Moskau.

    Für mich ist HH eine echte Niete.

  32. Hendrik sagt:

    Naja, wenn man sich das Torverhältniss der ersten 6 mal anguckt, stimmt die reihenfolge wohl so.

    Afellay, Raffael oder selbst Clemens würde ich jetzt nicht als schlechte transfers betrachten… da würde ich eher Sam, Aogo etc aufführen.. also die „schnäppchen“, die massiv gehalt kosten

  33. Hendrik sagt:

    moment wer ist jetzt der fußkranke aus moskau?

  34. BlueNote sagt:

    Kommt Kuranyi zurück? Ist das hier jetzt die Transferklatschküche? ;-)

  35. leoluca sagt:

    Wer Horst Heldt gerne abschießen möchte, sollte schon bessere Argumente zur Verfügung haben als ein an den Haaren herbeigezogenes Kuranyi-Gerücht.

  36. Ney sagt:

    Wir hätten besser letzten Freitag von e.V. auf AG umgestellt, dann hätten wir Samstag gewonnen.

    NB waren Affelay und Raffael Leihgaben, keine Transfers. Wie auch Bastos und Kichhoff übrigens.

  37. Simon sagt:

    Die Transferbilanz von Heldt ist sicher nicht optimal. Mich nerven dabei eher die teuren Mittelklassespieler, die uns nicht wirklich weiterhelfen (etwa Obasi, Santana, Kirchhoff, Neustädter, Marica). Fuchs würde ich da eher noch rausnehmen. Seine Vorlagen haben uns in seinem ersten Jahr eine Reihe von Punkten beschert, letztes Jahr hat er sich dauerverletzt durchgeschleppt und trotz erkennbarer Defizite sehe ich von ihm wenigstens Einsatz.

    Boateng scheint körperlich nicht mehr in der Lage, das Spiel zu machen, aber letzte Saison hat er uns einige Spiele gedreht und insgesamt gut gespielt. Ob das jetzt die hohe Ablöse gerechtfertigt, muss jeder selbst entscheiden. Da wir ohne ihn vermutlich nicht in die CL gekommen wären, denke ich aber eher, dass sie sich vertreten lässt.

    Choupo-Moting, Goretzka, Fährmann und als Ausleihe auch Raffael (mit Abstrichen auch Bastos) waren hingegen gute Transfers.

    Heldt scheint ein Talent zum teuren Verkaufen zu haben und zudem gelingt es ihm ganz gut, Nachwuchsspieler an den Verein zu binden. Das war auch mal anders, wenn ich mich da an Andreas Müller erinnere, der Özil seinerzeit an Bremen abschob, weil… ja warum eigentlich? – und dafür dann im gleichen Winter auf dem Transfermarkt zuschlug (Sanchez, Ze Roberto II und Albert Streit), ohne Slomka nach dessen Meinung zu fragen (der war ja auch im Urlaub da ging das nicht).

    Aber früher war auf Schalke ja sowieso alles besser.

    Was mich an Heldt nervt ist, dass er zu denken scheint, dass es seine Pflicht sei, sich um jeden Spieler zu bemühen, der gerade ablösefrei oder günstig zu haben ist. Wir können Poldi dafür dankbar sein, dass sein Kölner Lokalpatriotismus ihn davor bewahrt hat, zu uns zu kommen. ;)

    Aber ehrlich: Das letzte was Schalke nun gebrauchen kann, ist eine anhaltende Führungsdiskussion oder gar ein Wechsel im Sportvorstand. Erfahrungsgemäß ist es doch genau das, was einen Verein mal gut 3 Jahre zurückwirft.

  38. Simon sagt:

    Habe sich die Regeln geändert oder hatte ich das vollkommen falsch im Kopf oder liegt der kicker falsch:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....eisch.html

    Ich war ziemlich sicher davon ausgegangen, dass man nicht auf mehr als 4 CL-Startplätze kommen kann, aber hiernach scheint es doch zu gehen.

  39. RJonathan sagt:

    @Simon

    Fünf CL-Teilnehmer gibt es, wenn Bayern die CL gewinnen und NICHT unter die ersten vier kommen. Deswegen nur eine theoretische Möglichkeit, die so auch schon vorher Bestand hatte.

    Die Änderung die es gab: Wenn der Pokal-Sieger sich über die Liga qualifiziert, dann rutscht nicht der Pokal-Zweite nach sondern der siebte in der Liga.

  40. Simon sagt:

    RJonathan:

    Ja, aber Chelsea hat doch 2012 auch die CL gewonnen und ist nur 6. geworden. Also war genau der Fall eingetreten, den der kicker beschreibt. Damals sind aber in der Saison danach eben nicht 5 englische Mannschaften vertreten gewesen, sondern Tottenham musste als 4. in die Röhre gucken, während Chelsea als Titelverteidiger dabei war.

    Deswegen frage ich mich, ob sich das geändert hat oder ob der kicker daneben liegt.

    Für uns dürfte das natürlich dieses Jahr ziemlich bedeutungslos sein, mein Interesse ist nur theoretischer Natur. ;)

  41. klopenner sagt:

    @Simon:

    Neu ist wohl, dass eben auch der Europaleague Sieger einen Startplatz in der CL bekommt. Sollte Wolfsburg also die EL gewinnen und gleichzeitig noch auf Platz 5 abrutschen (sehr unwahrscheinlich), dann gäbe es 5 Teilnehmer. Die ersten 4 und Wolfsburg als EL Sieger. Ein 5. Platz ist in jedem Fall ausgeschlossen.
    Warum damals Tottenham nicht antreten durfte weiß ich nicht. Scheinbar hat sich da wohl tatsächlich was geändert

  42. Fan sagt:

    @Eigenart: Horst Heldt als Maulheldt zu bezeichnen, entspricht nicht Ihrem Niveau? Wie würden Sie denn einen bezeichnen, der behauptet er wisse, wie man sich für die CL qualifiziert, das aber nicht einmal mit einer über 90 Mio. teuren Mannschaft in diesem Jahr schafft.

    Oder wie würden Sie einen nennen, der in der gleichen Pressekonferenz behauptet, er habe 80 Mio. Euro Verbindlichkeiten auf Schalke abgebaut. Also entweder so jemand weiß nicht wovon er spricht, dann ist es ja wohl ein Maulheld. Und wenn er sowas wider besseren Wissens behauptet, dann ist er nicht nur ein Maulheld, sondern auch ein Lügner!

  43. Raul 04 sagt:

    „Meine Mannschaften haben sich in sieben von acht Jahren für Europa qualifiziert, davon fünfmal für die Champions League. Neben den sportlichen Zielen, die wir alle erreicht haben, gehörte es auch zu meinen Aufgaben, Schulden abzubauen. Wir haben die Verbindlichkeiten um 80 Millionen gesenkt. Auch das alles ist meine Verantwortung!“

    HH ist seit Juli 2010 im Vorstand. Zum 1.01.2010 weist S04 Verbindlichkeiten in Höhe von 248,6 Mio. EUR aus. Die Verbindlichkeiten entwickeln sich zu den Bilanzstichtagen wie folgt 254,5 Mio. EUR (31.12.2010), 228,6 Mio. EUR (31.12.2011), 217,1 Mio. EUR (31.12.2012) und 230,1 Mio. EUR (31.12.2013).

    D. h. die Verbindlichkeiten wurden in den 4 Jahren vom 1.01.2010 bis zum 31.12.2013 um 18,5 Mio. EUR reduziert.

    Gleichzeitig wurden in den europäischen Wettbewerben 101 Mio. EUR (ohne die Prämien der Werbepartner für diese Wettbewerbe!!!) eingenommen (39,3 Mio. EUR (2010/2011), 10,5 Mio. EUR (2011/2012), 28,0 Mio. EUR (2012/2013) und 23,7 Mio. EUR (2013/2014))

    Man könnte sagen, man war in der CL 2010 und hat dann alle Einnahmen aus der CL (bis auf die 18,5 Mio. EUR) in den Kader investiert, um weiter in der CL mitspielen zu dürfen.

    Ist ja ok, aber passt nicht zu der Aussage von HH.

    HH ist wie ein gewiefter Politiker, man kann ihn kaum in einer Diskussion stellen.

    … was der Lafontane vom Saarland, ist der HH von Schalke 04 :-)

  44. Chris sagt:

    @Rjonathan
    Nein die Schwächephase gab es wirklich. Gladbach hat aus den ersten 6 Spielen 3 Punkte geholt. Leverkusen 7. Ich erinnere mich noch genau, weil ich mir hier in einem Post zu „Wünsch-dir-was-zumRückrundenstart“ mehr Fortune für Schalke und eine Schwächphase für die Konkurrenten gewünscht hatte.
    Natürlich haben wir damals auch entsprechend gepunktet. Unter anderem auch gegen Leverkusen.

  45. Ney sagt:

    Peters zu BILD: „Ja, diese interne Zahl stimmt. Sie bezieht sich aber nicht auf den Schuldenstand zum Stichtag einer Bilanz. Und nur auf den Abbau von klassischen Finanzverbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und stillen Gesellschaftern sowie aus Anleihen. Wir zahlen Geld zurück, das wir uns geliehen haben.“

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  46. hellwach sagt:

    @Schiedsrichter: Das letzte Tor, das aus einem Rückgabe-Freistoß im 16er erzielt wurde, fiel in Hamburg. 2001.
    @Restsaison: Memo an mich: Zecken die Daumen drücken. Ansonsten Dnipro Dnipropetrowsk und/oder Shachtar Donezk. Und Sonntagsspiele.

  47. Rjonathan sagt:

    @chris
    Natürlich hatten andere Vereine irgendwann in der Saison irgendwelche Krisen. Das ist ganz normal. Schalke hatte aber am Ende 64 Punkte und das hätte in den letzten 10 Jahren immer mindestens zum vierten Platz gereicht. Deswegen ist der Satz, man habe lediglich von der Schwäche anderer profitiert nur insofern richtig, als dass er immer stimmt – es sei den man gewinnt alle Spiele. In der vergangenen Saison haben wir eine Punktzahl erreicht, die uns erwartbar in die Champions League gebracht hat. Dafür braucht es auch Schwächephasen der Gegner. Die sind aber normal, es kommt drauf an wer die kürzesten/wenigsten hat.

  48. Jan sagt:

    Zitat: „D. h. die Verbindlichkeiten wurden in den 4 Jahren vom 1.01.2010 bis zum 31.12.2013 um 18,5 Mio. EUR reduziert.“

    Das allein sagt nichts aus. Man muss die Zins- und die Tilgungsvereinbarungen berücksichtigen. Diese Daten werden aber nicht veröffentlicht. Erst danach lässt sich beurteilen, ob 18,5 Mio. EUR Rückführung zu viel, zu wenig oder genau richtig waren.

    Pauschal Schuldenrückführung oder gar -freiheit zu fordern ist eine Stammtischparole, der jegliche betriebswirtschaftliche Grundlage abgeht. (Volkswirtschaftlicher Unsinn ist es übrigens auch, siehe Griechenland, Portugal ec.)

  49. Uwe sagt:

    Jetzt komme ich auch noch mit meiner bescheidenen Meinung daher, drei tage nach dem Spiel…

    …aber die Spieltagsanalyse bei SPORT1 gestern Abend zeigte nochmal auf, dass das was Du als Tatsache niedergeschrieben hast und ich auch so gesehen habe, Fakt ist. Rückpass und Handspiel mit den jeweiligen Konsequenzen! Dazu kommt noch das Nichtfoul (vulgo: Schwalbe) von Ayhan an Bellarabi.

    Einige der gegensätzlichen Argumente in Sachen Rückpass/Handspiel kann ich verstehen, unter dem Strich bleibt aber, dass wir davon profitiert hätten, wenn Gagelmann hier gepfiffen hätte (schon wieder dieser Konjunktiv ;-)

    Und hier muss ich sagen, wenn einer unserer Spieler dann eine (oder beide) dieser Chancen zum Torerfolg genutzt hätte, dann hätte die schlechtere Mannschaft vielleicht gewonnen. Aber was soll’s, das kommt ja auch nicht so selten vor…

  50. schoschi sagt:

    Ich weiß jetzt wieder worauf ich hoffen kann! Das war die letzten Tage etwas unscharf. Aber seit heute hoffe ich auf die Teilnahme bei dem anderen Turnier. Da kann man auch prima Sachen einstudieren, muss sich quälen, darf vor dankbaren Kulissen spielen(wahrscheinlich ein paar Zuschauer weniger) und ich weiß endlich was ich an bestimmten Donnerstagabenden machen kann:)) Das schafft dann auch wieder Reize bei den Großen dabei sein zu dürfen. Mal im Ernst: Wir gehören nicht nach oben! Allerdings müssen wir auch hoffen, dass es nicht noch viel weiter runter geht. Da aber noch einige Spieltage ins Haus stehen, und bald wieder genesene Spieler zurück kommen bleibt ein Rest Hoffnung, dass ich Unsere noch mal gut fußballspielen sehe. Und zwar gewinnenderweise!!! Ab nach Augsburg!!! GlückAuf

  51. Voice sagt:

    Um auf das Thema „hätte, hätte“ noch eins drauf zu setzen: Wäre eine gelb-rote Karte für den bereits verwarnten Hilbert nicht auch zwingend gewesen? Ich erinnere mich da an den Platzverweis für Höwedes in Gladbach in der (glaube ich) vorletzten Saison.

    Ich könnt mich übrigens auch gut mit der EL anfreunden. Das einzige Ärgernis sind die daraus resultierenden Sonntagsspiele, die kotzen mich so richtig an.

    Übrigens werden nun ja schon wieder überall die Abgesänge auf die Schalker Herrlichkeit geschrieben. Von wegen „dauerhafter Absturz“ usw. usf.
    Ich glaube, es ist -aller berechtigter Kritik und Unzufriedenheit zum Trotz- fast normal nach drei Jahren mal keine CL zu spielen. Außer Bayern schafft es doch niemand wirklich durchgehend dort hin, oder? Sieht man die Probleme, die Schalke in diesem Jahr hat (andauernde Trainerdiskussion samt Entlassung; Verletzte) muss man vielleicht gar nicht sehr enttäuscht sein. Daraus folgt aber: di Matteo muss nächstes Jahr korrekt abliefern, ansonsten scheitert auch er.

  52. RJonathan sagt:
  53. Simon sagt:

    Zur Thematik des neuen Schalker Sportmanagement Studiengangs hat der Spiegel mal amüsant einen möglichen Lehrplan aufgestellt: http://www.spiegel.de/media/media-36246.pdf

  54. Königsblau MS sagt:

    Unser Manager gehört zu den Besseren der Liga, aber eben nicht zu den Besten – genauso wie die Mannschaft derzeit auch. Für eine Vertragsverlängerung auf Schalke wird das wohl reichen …

  55. hellwach sagt:

    @ OFFTOPIC Lesetipp:
    Danke RJonathan, du hat meinen Abend gemacht ;-)

  56. Schalke ist zu schwach für die Champions League sagt:

    […] vor zwei Wochen war Schalke nicht besser als der Gegner, im Gegenteil, gegen Leverkusen unterlag man verdient. Und während auf Schalke der Vorstandsvorsitzende per Sportbild vollen Einsatz fordert, […]

Schreibe einen Kommentar