Durchatmen & Danken: 1904

Schalke hat seinen neuen Trainer und dieser hat nun auch sein Trainerteam. Aus Paderborn kommen Co-Trainer Volkan Bulut, Athletik-Coach Tobias Stock und Torwart-Trainer Sven Henzler aufs Berger Feld. Zusammen mit Co-Trainer Sven Hübscher und Athletik-Trainer Ruwen Faller ist die Schalker Trainerkabine nun voll, daran lässt sich einen Haken machen. Dem Vernehmen nach arbeitet Horst Heldt nun an Kaderveränderungen und Ende nächster Woche steigt die Jahreshauptversammlung auf Schalke. Da fühlt sich dieser Freitag, dieses Wochenende fast ein wenig wie ein „zwischen den Jahren“ an. Zeit mal innezuhalten und Danke zu sagen.

Denn zufällig fiel mir auf, dass just dieser Text der 1904. Beitrag meines Blogs ist. Mehr Jubiläum und mehr Anlass zum Danken kann es für ein Schalke-Blog kaum geben.

Vor 3.066 Tagen veröffentlichte ich den ersten Beitrag, und bis zu diesem Moment, da ich das hier schreibe, habt ihr für 30.033 Kommentare gesorgt. Das ist lange her, das sind viele, und letztlich erklärt das Zweite das Erste. 1904 Beiträge hätte ich niemals schreiben können wenn ich nicht wüsste, dass es Leute gibt die das gerne lesen, wenn es keine Kommentare gäbe die daraus Kommunikation machen. Denn das ist es, ihr seid es, was das Königsblog ausmacht.

Nach wie vor sehe ich dieses Blog als moderne Version einer kleinen Trittleiter, wie sie in London, an Speakers‘ Corner vielfach Verwendung findet. Ich stelle mich drauf, werbe für meine Meinung, verarbeite meine Gedanken. Es ist schön wenn Leute stehen bleiben und zuhören. Noch schöner ist es aber wenn sie reagieren, wenn ein Austausch, eine Diskussion entsteht.

Dass das so oft gelingt, dafür möchte ich Danke sagen!

Und da mir aktuell kein Grund einfällt, wieso ich Leiter wegstellen sollte, geht es ab Montag hier weiter. Schönes Wochenende und Glückauf!



57 Kommentare zu “Durchatmen & Danken: 1904”

  1. Lucho sagt:

    Gratulation zu diesem besonderen Jubiläum! Und bitte gerne weiter so!

  2. johajoha sagt:

    Gratulation und ein schönes Wochenende! Der Königsblog macht mir die guten Zeiten mit Schalke noch besser, und die schlechten etwas erträglicher. Danke, auch dafür!

  3. blues sagt:

    „Schalker sind viele“ – mit diesem Grundverständnis schaffst du es immer wieder ein breites Spektrum von Schalker Meinungen zu versammeln. Meinen Glückwunsch und meinen Dank für deinen Beitrag zur Fußball- und Fußballfankultur.

  4. Werda sagt:

    auch für anders denkende wirklich ein toller Blog, der gern gelesen wird! Weiter so!

  5. tenkelberry sagt:

    Gratulation und Dankeschön!
    Bin gerne hier und erfreue mich Woche für Woche an Deinen Sichtweisen und
    die sich daraus ergebenden Diskussionen!

    Glück auf, Mike

  6. Andrea sagt:

    Ich bin ja eher so die mit der blau weißen Brille auffem Kopp..da tut deine Sachlichkeit sehr gut. Glück Auf und bitte weiter so

  7. Admiral Crown sagt:

    Hi Torsten,
    ich lese hier immer, noch lange, bevor’s zum kicker geht. Auch gerne die Kommentare.
    Glückwunsch zur 1904 und weiter so, bittschön!

  8. wilbor sagt:

    Chapeau!

  9. Stefan Barta sagt:

    DANKE dafür! :)

  10. ReinerEdelmann sagt:

    Vielen Dank, Torsten!

    Tobias Stock habe ich selbst einmal vor einigen Monden trainiert…sehr sympathisch und leistungsorientiert.

  11. Watson04 sagt:

    Ich denke, wir haben zu danken.
    Grandioser Blog.

  12. Eigenart sagt:

    Was für ein schönes Jubiläum. Vielen Dank, Torsten, für diesen Blog. Hier finde ich mich so oft wieder mit meinen Gefühlen und Gedanken – der Königsblog ist ein Stück Schalker Zuhause.

  13. crisscross04 sagt:

    Auch wenn ich erst vor kurzer Zeit diesen Blog entdeckt habe, gratuliere ich dir zu diesem fantastischen Jubiläum.
    Natürlich machen erst die User den Blog zu dem, was er ist. Aber trotzdem ist es dein Engagement und sind es deine Beiträge, die den Blog nachhaltig mit Leben füllen. Der Blog ist für mich informativ, emotional, humorvoll & immer sehr unterhaltend. Daher hoffe ich auf mindestens 1904 weitere Beiträge!

  14. BlueNote sagt:

    Glückwunsch und weiter so! In Zeiten von durchdrehenden Boulevard-Medien und unangenehmer Nähe einiger blau-weißer Protagonisten zu eben jenen, ist Dein Blog für die Meinungsbildung in der Schalker Fan-Landschaft wichtiger denn je!

  15. MarkuS04 sagt:

    Glückwunsch zum Jubiläum,
    und bitte weiter so.

    Glückauf

  16. Spalki sagt:

    Glückwunsch und weiter so

  17. swe sagt:

    Auch von mir alles Gute und einen großen Glückwunsch zum Jubiläum!

    Dauerhaft auf so hohem Niveau und mit großer Regelmäßigkeit zu posten ist die absolute Ausnahme und daher etwas auf das du stolz sein kannst!

  18. Johannes sagt:

    Da schließe ich mich gern an: 1904fache Glückwunsche zu diesem schönen Jubiläum!

  19. michael sagt:

    Lieber Torsten,

    Gratulation und Chapeau – für deine Beharrlichkeit und deine inspirierenden Beiträge, die den Königsbloc am laufen halten.

    Weiter SOOOOO!

  20. Mimose sagt:

    Wenn Torsten uns schon mit der Nase auf den 1904. Beitrag aufmerksam macht, wird es spätestens Zeit Danke zu sagen für die ausdauernde Qualität der Beiträge. Und wenn ich schon merke wie viel Lust und Wortfindungen ich suchen und finden muss um einen Kommentar zu schreiben…

    Chapeau Torsten ohne deine Beiträge keine fruchtbaren Diskussionen dahinter, danke!

  21. Geli sagt:

    Glückwunsch, junger Mann. Ich lese oft und gerne. Und begeistert.

  22. Dropkicker sagt:

    Das Königsblog klingt fürchterlich! DER, Torsten, DER!
    Schon allein weil König männlich ist. ;-)

    Ansonsten: Skol und weiter so, sehr angenehme Seite.

  23. Detlef sagt:

    Nur ein Wort: Herzlichen Glückwunsch.

  24. Susanne Blondundblau sagt:

    Glückauf, Torsten,

    ich ziehe meine Schlumpfmütze und wünsche weiterhin immer ein Handbreit königsblauen Stoff unterm Federkiel.

  25. Rainer sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! So einen tollen Blog, inkl. der Kommentare, findet man selten, auch ausserhalb des blau/weißen Universums. Bin – wenn auch fast immer nur passiv – sehr häufig hier.

  26. Oliver Mertens sagt:

    Vielen Dank für deine Arbeit, die Ideen und Meinungen rund um den geilsten Club der Welt.

  27. el_emka sagt:

    Ich möchte von hier als stiller und langjähriger Mitleser aus der verbotenen Stadt meinen herzlichen Dank ausrichten. Dieser Dank geht natürlich in erster Linie an Torsten, aber auch an die nicht so stillen Mitleser, die sich hier Tag für Tag am blau-weißen Lagerfeuer niederlassen. Ohne euch würde mir einiges an Munition für die regelmäßigen Diskussionen im weitgehend fehlfarbenen Büro fehlen.

  28. bernd sagt:

    Glückwunsch und vielen vielen Dank

  29. T. Fischer sagt:

    Danke und herzlichen Glückwunsch, Torsten! Ich bin eher ein stiller Teilnehmer. Finde deine Texte und die daraus entstehenden Diskussionen sehr nützlich und, was ja besonders in diesem Jahr oft wichtig war für einen Schalker, auch sehr tröstlich.

    Ganz leise sage ich in diesem Zusammenhang auch danke an den Betreiber von Schalkefan.de, von dessen Seite ich vorletztes Jahr gekommen war. Er ist – wohl immer noch nicht fassbar, nicht nur für seine Angehörigen – vorletztes Jahr verstorben. Danke.

    Glückauf!

  30. leoluca sagt:

    Schön, dass es dein Blog gibt, lieber Torsten. Habe mich in 15 Jahren in diversen königsblauen Foren getummelt und muss sagen: das hier ist das beste Schalker Meinungsforum, das ich kenne. Du achtest sehr auf die étiquette und pflegst die Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Auch hier kenne ich keine Plattform, die das so gut hinkriegt. Glückwunsch!

  31. Oli P. sagt:

    Auch von meiner Seite kann ich nur gratulieren. Ich bin zwar eher von der etwas inaktiven Komponente dieses Blogs jedoch sehr froh auch zum Teil andere Sichtweisen zu lesen und diese meist mit einem unüblich hohen Niveau zu diskutieren. Danke Torsten, danke Königsblog.

    Glück auf!

  32. Jochen sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu 1904 Texten und immer weiter so, nicht nur ich freue mich auf jeden neuen Text und die Kommentare

  33. klopenner sagt:

    Kann mich hier nur anschließen und insbesondere leoluca recht geben. Nirgendwo isses schöner!

    Danke

  34. Tobias sagt:

    Ein Blog wie aus dem Bilderbuch. Geistreiche Kommentare wie Sand am Meer. Du hast all das, was ich nicht habe. :) Aber ich neide es dir nicht, sondern sage aufrichtig: Gratulation zum 1904ten und auf weitere 1904! Weil du es verdient hast. Glück auf!

  35. Simon sagt:

    Wow. Ein tolles Jubiläum! Vielen Dank für das Engagement und hoffentlich auf noch viele weitere Beiträge!

  36. elbdeichrutscher sagt:

    Lieber Torsten,
    ich gratuliere zum Jubiläum und bedanke mich herzlich für dein Engagement, über all die Jahre.
    Deine Fähigkeit, Dinge auf den Punkt zu bringe, mit Eloquenz, guter Argumentation und oft einer netten Prise Ironie, macht deine Beiträge so oft lesenswert.

    Ich hoffe, du bleibst noch lange am Ball :)

    BWG und Glückauf,
    Jochen

  37. deuserband sagt:

    Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
    Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
    Zufrieden jauchzet groß und klein:
    Hier bin ich Schalker, hier darf ichs sein!

    Vielen Dank an Torsten und alle Blog-Teilhaber für die schöne Zeit!

  38. Ney sagt:

    Mensch, der Torsten Wieland, der alte Hater!

  39. ingo sagt:

    Wahnsinn! So viele Perspektiven, so viele Denkanstösse, so viel wohltuende Sachlichkeit…Ich freue mich auf jeden neuen Artikel.
    Ganz herzlichen Dank hierfür!

  40. Marcel04 sagt:

    Im Namen aller anonymen Mitleser, die selten bis nie Kommentare absetzen, und so quasi unentdeckt bleiben: vielen Dank für deine Mühe, mach weiter so.

  41. Hüpp sagt:

    Dein Blog ist nach jedem Spieltag Montags und bei allen Entwicklungen rund um unseren S04 immer die erste Seite, die ich besuche und ich komme immer wieder, einfach auch um die Kommentare und die sich entwickelnde Diskussion mitzulesen.

    Danke für soviel Herzblut!

  42. Uwe sagt:

    Als Schalkefan des Geburtsjahrganges 1965 muss ich mal loswerden, dass Dein Blog mit Abstand das Beste ist, was es an journalistischen (jawohl) Aufarbeitungen des jeweiligen Schalker Ist-Zustandes zu lesen gibt. Wenn Du mal eine Pause machst oder gar in Urlaiub bist, fehlt mir was. Mein Dank gilt aber (unbekannterweise) auch Deiner besseren Hälfte, die über eine grenzenlose Toleranz verfügen muss.

  43. Erle72 sagt:

    Ohne den Königsblog würde Schalke was fehlen. Glück auf an Torsten und alle Mitschreiberlinge!

  44. Barbara sagt:

    auch wenn ich mich hier erst sehr selten zu Wort gemeldet habe, heute ist es mir ein Anliegen: danke Dir für Deinen großartigen Blog, den ich der Fachpresse vorziehe. Deine Gedanken sind zwar immer von Leidenschaft für unseren Verein geprägt aber dabei fundiert, fair und mit jeder Menge Sachverstand. Also, ich bleibe hier! Einfach ein toller Blog.

  45. Moritz // Schalke-News.de sagt:

    Ganz stark! Und auf die nächsten 1904!

  46. derwahrebaresi sagt:

    Ohne Königsblog ist wie Eis ohne Sahne.
    Danke Herr Wieland.

  47. Ney sagt:

    Einige AltleserInnen erinnern sich womöglich (falls nicht verdrängt) an die zeitweilige Einstellung des koenigsblogs.

    Das sind dann so Erfahrungen.

  48. us.online sagt:

    WIR sagen Danke!

    Forever Königsblog…

    BWG

    U.

  49. hellwach sagt:

    Schalker sind viele, Meinungen -zu Schulden, Rechtsform, Kader oder gar Trainer- fast genauso viele. Nur in einer Bewertung sind wir uns einig.

    Aufrichtigen Glückwunsch, herzlichen Dank und die besten Wünsche für viel Spaß und noch lange Lust, deiner Leidenschaft hier Ausdruck zu verleihen und uns eine Konstante in diesem kreiselnden königsblauen Kosmos zu sein.

  50. Karsten sagt:

    Großartig. Gratulation. Und weiter, immer weiter.

  51. heinzkamke sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und ebensolchen Dank!

  52. Pukki1904 sagt:

    Hallo Thorsten,
    auch von mir ein großes Dankeschön. Ohne Koenigsblock würde uns allen sicher ganz viel fehlen. Deine Beiträge und die Diskussionen sind geprägt von einem, im Vergleich zu anderen Foren, realtiv hohem Niveau und Respekt untereinander. Ich wünsche Dir und uns dass dies noch sehr lange so bleibt.
    Glück Auf!!!

  53. Carlito sagt:

    Gern geschehen! Und das meine ich jetzt zum Teil mit einem Augenzwinkern, aber auch ernst. Denn wären die Beiträge nicht so gut, die Gesellschaft hier, auch deshalb, nicht so angenehm, würde ich sicherlich nicht so gerne hier lesen und kommentieren.

    Dafür Dir herzlichen Dank, Glückwunsch zum bisher erreichten und Glück auf für alles weitere, was in Zukunft noch kommen möge!

  54. rjonathan sagt:

    Als Dauerkarten Besitzer seit 2009 (http://koenigsblog.net/2010/05.....ment-10906) bleib ich dem Blog natürlich auch weiterhin treu. Und auch wenn du hier immer so sehr die Kommentatoren in den Vordergrund schiebst: Der einzige hier, der nicht ersetzbar ist, ist der Hausherr. Mit dir steht und fällt die ganze Veranstaltung, vielen Dank für das jahrelange Engagement und auch an deine Familie, dass die das mitträgt. :-)

  55. StanLibuda sagt:

    Mahlzeit!

    Auch von mir Gratulation und ein „Danke schön!“ für den Blog
    und daß Du so lange durchgehalten hast.

    Und noch viele weitere Jahre und Themen. Ich fürchte, die bleiben
    auf Schalke auch nicht aus. Und denk bloß nicht daran, irgendwann
    aufzuhören. Ich wüßte nicht, wo ich mich am liebsten über Schalke
    aufregen sollte. ;)

    In diesem Sinne
    Glückauf

  56. leoluca sagt:

    Kleiner Nachtrag: Torstens Blog gefällt mir einfach auch deshalb so gut, weil er andere Geschichten über unsern Club erzählt bzw. die Geschichten anders erzählt als der Mainstream, von dem leider auch die meisten Schalke-Foren stark geprägt sind. Hier wird schlichtweg anders über Schalke erzählt als allgemein üblich.

    Ich habe im Blog „Gegendenball“ eine Passage gefunden, die sehr interessante Beobachtungen über das in der allgemeinen Öffentlichkeit eher schlechte Schalke-Image im Vergleich mit dem BvB enthält, gegen das dieses Blog anschreibt:

    „Dass die BVB-Fans Klopp nicht mit Schimpf und Schande vom Hof jagten, sollte nach den vielen Titeln der Vorjahre selbstverständlich sein. Interessant ist aber, um wie viel negativer zur gleichen Zeit Schalkes Leistungen gesehen wurden, obwohl der Rivale des BVB immerhin am Ende einen Platz besser abschnitt.
    Schalke ist neben dem HSV eines der besten Beispiele für ein extrem negatives Narrativ rund um einen Bundesligaclub. Nachdem die Knappen im Heimspiel gegen Paderborn die Europa League-Qualifikation sichergestellt hatten, wurden sie von den eigenen Fans mit einem Pfeifkonzert verabschiedet, während Paderborn von Schalker Anhängern und Medien gefeiert wurde. Mag sein, dass es tatsächlich ein schlechtes Spiel der Schalker Mannschaft war, aber die negative Beurteilung der Spielweise des Teams lässt sich mit rein sportlichen Faktoren nicht annähernd erklären. So landete Schalke in der Notentabelle des Kicker in dieser Saison auf Platz 13 – als tatsächlicher Sechster. Dass das kein Fall einer Ausnahmesaison war, in der die Mannschaft viel Glück gehabt hätte, erkennt man, wenn man die Kicker-Noten etwas länger zurückverfolgt. Seit 2004 erreichte Schalke achtmal die ersten Vier der Tabelle. Ginge es nach den Kicker-Noten, hätten sie das nur dreimal geschafft. In elf der vergangenen zwölf Spielzeiten benotete die Fachzeitschrift den Club schlechter als die tatsächlichen Ergebnisse.
    Demgegenüber stehen die Noten von Borussia Dortmund. In der Ära Jürgen Klopp wurde der BVB im Schnitt sogar noch besser bewertet als seine ohnehin schon guten Tabellenränge. Und auch in den wenigen Fällen, in denen Schalke am Saisonende vor den Dortmundern lag, landete bei den Kicker-Noten stets der BVB vor den Knappen.
    Wie kommen solche Differenzen in der Bewertung zustande? (…) Für das Hinterfragen von Narrativen, und für diese Erkenntnis muss man keine Proseminare über Poststrukturalismus besucht haben, wäre es aber vor allem hilfreich, sich von Zeit zu Zeit mal ganz bewusst die Frage zu stellen: Ist es wirklich richtig, was alle überall erzählen? Stimmt mein seit Jahren über einen Club/einen Spieler/einen Trainer bestehendes Urteil denn noch? Wäre es nicht sehr interessant, als Gedankenspiel einfach mal vom Gegenteil dessen auszugehen, was die verbreitete Meinung ist? Ist Bayern wirklich der „bestgeführte Club der Welt“? Arbeiten auf Schalke nur Versager? Macht Freiburg wirklich alles richtig? Vielleicht einfach mal ausprobieren – ist gar nicht so schwer. Und macht auch mehr Spaß als immer nur das zu finden, was alle anderen auch meinen.“

  57. Ney sagt:

    @leoluca
    Sehr interessant. Danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar