Glückauf Pils – Der Schalke Podcast

… ist der neue Fixstern am Podcast-Himmel.

Na gut, zunächst mal ein neues Lämpchen. Aber eins, das blau-weiß glitzert, das klar sein, heller werden und bleiben will. Pascal „Pepo“ Szewczyk hatte die Idee, fand, dass es sowas mal geben müsste: Einen regelmäßigen Podcast zu Themen des FC Schalke 04, der sich abseits des täglichen Medientullus‘ um eine nüchterne Betrachtung der Dinge bemüht. Bei nüchtern kam er auf mich, weshalb auch immer.

Wir machen das jetzt. Nicht ewig über alles, sondern jeweils mit einem Themenschwerpunkt. In der ersten Folge ist das die Jahreshauptversammlung. In der ersten Folge machen wir das alleine, demnächst wird es Gäste geben, die zu den Themen was zu sagen haben. Und so wird es einmal monatlich in die Ohren rausche.

Um das zu hören und auch demnächst nicht zu verpassen, geht auf die Webseite und abonniert dort den Feed. Auch bei Facebook kann einem das Projekt schon gefallen. Ein Projekt, das in progress ist, wie der Knappe nie sagt, das sich noch ein bisschen zurechtruckeln wird, das aber jetzt schon was zu bieten hat: Folge 1.



10 Kommentare zu “Glückauf Pils – Der Schalke Podcast”

  1. klopenner sagt:

    Ich bin ja eigentlich gar kein Podcast Typ, aber dat hier lass ich mir nicht entgehen ;-) Ma‘ hör’n

  2. Lutt sagt:

    hm, ich war leider nicht auf der JHV, aber danke für das gute Gesamtbild aus eurem Podcast und deinem Kommentar.

    Aus diesen Schilderungen hört sich für mich – zumindest der Part der Antragsabstimmung der JHV – gnadenlos albern an. Offensichtlich gab es zwei Abstimmungen über Anträge, die entweder
    – eine weitere Abstimmung benötigen, um wirksam zu werden oder
    – überflüssig waren, da es die Regelung schon gab.

    Sorry, da verstehe ich die Arbeit der „Antragskommission“ nicht. Zudem wurde auf der JHV selbst nicht nochmal der Inhalt dargestellt. Das halte ich für unfair, ja fast sogar fast grob fahrlässig. Ich kann bei 10k Mitgliedern nicht davon ausgehen, dass jeder sich das Feinjuristische aus einem Beipackzettel gefischt, gelesen und verstanden hat.

    Vielleicht waren diese Anträge nur „Nebenkriegsschauplätze“, um von irgendwas abzulenken…

    Dann dieser Sportbeirat. Gute Leute, die ich auch gerne im Verein sehe. Aber jetzt muss mir das mal einer erklären…
    Der Sportdirektor/Manager beantragt z.B. einen Spieler zu kaufen und legt diesen Vorschlag dem Aufsichtsrat vor. Nach Vorlage dieses Vorschlages soll der Sportbeirat den Aufsichtsrat beraten, ob das auch gut ist, was der Hotte sich da ausgedacht hat?
    Oder wie jetzt?

    Ich dachte immer, der AR hat den Blick auf die Finanzen im Fokus und bewertet die Spielertransfers nicht.
    Ich dachte auch, bei einem Top-Manager der Bundesliga, der sicherlich etliche Top-Scouts rumlaufen hat, muss jeder Vorschlag gut sein, aber manche halt finanziell nicht machbar oder zu riskant (-> dann kommt der AR ins Spiel).

    Für mich wirkt das wie ein theoretisches Konstrukt, mit dem man alte Ikonen als Opium fürs Volk vorschiebt. Aber vielleicht kann das auch jemand genauer erklären…?

    Zum Abschluss noch: ein monatlicher, etwas tiefer gehender Podcast, der nicht nur einzelne Spiele oder Aktionen, sondern den Gesamtzustand mit etwas Abstand betrachtet und auseinandersetzt – das ist ne Super-Idee! Bitte weitermachen!

  3. McP sagt:

    Werde es mir erst die nächsten Tage anhören, aber vorab schon mal: Gut, das! Habe es schon immer vermisst, dass im Podcast-Bereich etwas nur um Schalke geht. Vielleicht habe ich auch nicht genug gesucht. Aber Formate andere Vereine fielen mir immer wieder auf, sei es, weil sie bei mein-sportradio vertreten sind oder allgemein als gut empfunden und dadurch immer wieder empfohlen werden.

    Viel Spaß und viel Erfolg Euch und uns!

    PS Ein Format das sich der Nüchternheit verschreibt, nennt sich also Pils.

  4. Aeromarino sagt:

    Super Idee! Tolle erste Folge! Auch ich begrüße euren Podcast sehr und wünsche euch viel Erfolg.

  5. Peter sagt:

    Sehr gute Idee. Das hat noch gefehlt. Die erste Folge macht Lust auf mehr. Bitte setzt das tolle Projekt fort!

  6. schalkoholiker sagt:

    Prima – insbesondere zum Füllen des fußballtechnischen Sommerlochs. Wozu ich im übrigen gerne an dieser Stelle auch einen anderen Impuls setzen möchte:

    Was sind denn Eure Erwartungen (oder vielleicht sogar Träume oder Visionen) für die kommende Saison?

    Bei mir persönlich hat sich der Ärger über die Unzulänglichkeiten der letzten Wochen und Monate ein wenig gelegt. Und ich merke, wie mich der (alljährliche) Optimismus für die nächste Saison überkommt. Allerdings ist es ein anderer Optimismus als in den letzten Jahren. Da war ich eher in Richtung „Wir haben eine Klassemannschaft, wenn wir jetzt die PS auf den Rasen bringen, dann passiert…“ unterwegs. Dieses Jahr ist es ein wenig anders. Ich habe den Optimismus, dass uns alle eine positive Überraschung erwartet. Die Fatalisten mögen an dieser Stelle vielleicht behaupten, dass es schlimmer als zuletzt auch gar nicht mehr geht – aber das ist nicht das, was ich meine. Ich denke da eher an eine Truppe mit sehr guten und sehr jungen Kickern, die die Liga mit einem neuen Teamgeist und einer ungeahnten Spielfreude überraschen wird. Ähnlich vielleicht wie in der Saison 2000/2001. Das Potenzial ist m.E. vorhanden. Der neuen Trainer hat für mich ebenfalls das Potenzial, für Überraschungen zu sorgen. Ganz wichtig erscheint mir ein gelungener Start in die Saison, damit die Mannschaft in eine gute Stimmung gerät, die sie dann weiter trägt. Das könnte bei unserem Auftaktprogramm durchaus machbar sein. Ihr seht: Der alljährliche Optimismus – diesmal hoffentlich keine Luftnummer.

    Wie schaut´s bei Euch aus?

  7. SpeedGlas sagt:

    Optimismus ist auf jeden Fall vorhanden. Dem ersten Anschein nach sieht es ja so aus, als würde A.B. gut zu uns passen.

    Ich bin aber auch gespannt, wie sich der Kader noch verändern wird. Man liest und hört ja ständig, dass die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen sei.
    Um die 6er und 8er-Position wird es sicher einen harten Konkurrenzkampf geben mit Höger, Neustädter, Goretzka und Geis.

    Bei den vielen A-Jugendlichen die jetzt einen Profi-Vertrag bekommen haben wird man sehen, wer das Zeug hat zum BuLi-Spieler – wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass alle aussichtsreiche Kandidaten sind.

    Insgeheim wünsche ich mir ja einen Titel. Vielleicht schaffen wir es ja den DFB-Pokal zu holen. Und worauf ich definitiv Bock habe sind ein paar spannende Europapokal-Abende. Einmal den Bayern drei Punkte abnehmen und in den Derbys die Zecken deklassieren, weil sie mit Tuchel in die Toilette gegriffen haben. Ich fang an zu träumen…

  8. klopenner sagt:

    Von Träumen bin ich noch sehr weit weg. Ich finde die derzeitige Entwicklung aber auch positiv. Für die neue Saison erwarte ich wirklich nur, dass mich die Mannschaft wieder fesselt. Dass ich Bock habe mir die Spiele anzusehen, was die letzten 10 Spiele nicht mehr wirklich der Fall war. Da glich zusehen einer Art Selbstgeißelung. Ich will erfrischenden Fußball sehen und Spieler die alles geben. In jedem Spiel. Naja, in fast jedem Spiel.

    Im Europapokal möchte ich die Gruppe gefahrlos überstehen und im DFB Pokal mal wieder überwintern. Ist ja tatsächlich seit dem Sieg 2011 nicht mehr vorgekommen…Vielleicht ein gutes Omen, dass der Auftakt gegen den damaligen Finalisten ist. So schließt sich der Kreis.

    Eine Platzierung in der Liga ist mir erstmal egal, wenn die Jungs uns begeistern können. Natürlich sollten wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben, also das als einzige Einschränkung erstmal. Wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass es locker für einen einstelligen Platz reichen sollte und wahrscheinlich auch für die internationalen Plätze.

    Der Auftakt verspricht zumindest vom Papier her ein paar Punkte, dafür wird der November sehr hart mit Lüdenscheid, Bayern und Vizekusen

  9. us.online sagt:

    Überfällig. Högschte Zeit, dass wir Schalker auch einmal einen Podcast bekommen. Es gab ja mal diesen Hangcast. Da kommt aber nix mehr und ich finde nur Audio auch wesentlich sinnvoller.
    Ich würde mir aber natürlich wünschen, dass das Ganze in noch höherer Frequenz erscheint (zB nach jedem Heimspiel) und durchaus auch über den Fußball an sich und bestimmte Spieler diskutiert wird. Leider kann ich noch nicht über eure Zeit verfügen :-(
    Mal sehen wohin sich das ganze entwickelt. Schon jetzt aber kann man euch für das Projekt nur loben.
    Weiter so und ein herzliches Glück Auf!
    U.

  10. Torsten sagt:

    Erst heute vor einem Jahr erschien diese „Episode 1 – Die Jahreshauptversammlung 2015″. Gefühlt ist es aber schon 7 Schalkeleben her!

    Wer den Flux-Kompensator anwerfen und nochmal nachhören will, kann das selbstverständlich hier tun .. http://www.glueckauf-pils.de/2015/06/30/8/

Schreibe einen Kommentar