Jeff Farfán meldet sich zu Wort

 
Jefferson Farfan solle ein hochdotiertes Angebot aus Abu Dhabi haben, war zuletzt zu lesen, er stünde kurz vor einem Wechsel. Heute Abend meldete er sich dazu auf seiner Facebook-Seite zu Wort.

Wenn Google richtig übersetzt sagte er dabei, dass es wie immer sei: Dass die Medien, wie in jedem Jahr, viel über ihn schreiben würden. Dass das einzig Wahre wäre, dass Schalke ihm mitgeteilt habe, dass er am 24. wieder in Deutschland zu sein habe, um sich auf die Saison vorzubereiten. Dass er sich wie immer darauf freuen würde, eine gute Saison mit seinem Verein zu haben. Er grüße die Fans des FC Schalke und sei bald wieder da.



47 Kommentare zu “Jeff Farfán meldet sich zu Wort”

  1. Torsten sagt:

    Kurz drauf schreibt Hendriock in der WAZ, dass Farfan trotzdem geht. Und dass Shaqiri nicht kommt. Und Vibe auch nicht. Sondern ein anderer, mit dem sich Schalke einig sei. Mit dem Vollzug sei aber erst nächste Woche zu rechnen.

    http://www.derwesten.de/sport/.....89289.html

  2. Malte sagt:

    Hihi, sehr lustig das alles :-)

  3. schalkoholiker sagt:

    Pizarro wurde gesehen, als er in Marl ein Konto bei der Sparkasse eröffnet hat…

  4. Carsten Siegfried sagt:

    und ich dachte ich hätte Pukki gesehen….

  5. Philipp sagt:

    Immer noch n Bomben-Spieler!! Gut, dass er bleibt.

  6. SpeedGlas sagt:

    Meine Güte ist das ein hin – und her. Heute ja morgen nein.
    Wenn Schalke eine Ablöse bekommen kann, sollte man die Gelegenheit nutzen. Wenn gleich ein Abgang von Farfán spielerisch einen großen Verlust darstellt. Ist Jeff fit, zähle ich ihn zu den besten Außenstürmern die es gibt.

  7. BlueNote sagt:

    @SpeedGlas: Wollen wir reich werden oder geilen Fußball spielen?

  8. Torsten sagt:

    Geilen Fußball spielen und nicht noch mehr Schulden anhäufen, würde ich sagen. Falls es dieses Abu Dhabi-Angebot für Farfán gibt: Es wäre eine perfekte Gelegenheit für alle Beteiligten.

  9. BlueNote sagt:

    Eine sportliche Schwächung der Mannschaft kann ich für meinen Teil nicht als „perfekte Gelegenheit für alle Beteiligten“ einstufen. Einen gleichwertigen Ersatz für weniger Jahresgehalt und eine bezahlbare Ablöse sehe ich derzeitt nicht auf dem Spielermarkt. Bin gespannt, wie er sich entscheidet, falls es dieses Angebot wirklich gibt. Will er es noch mal wissen und auf hohem Niveau weiterkicken, dürfte er wohl (hoffentlich) bleiben wollen.

  10. Speed Glas sagt:

    @BlueNote: Da wir in diesem Leben wohl nie mehr reich werden, will ich wenigsten geilen Fußball sehen.

  11. Torsten sagt:

    Sind wir doch mal ehrlich: Wir wissen nicht, was Farfan verdient. Wir wissen nicht, was die nächste Verpflichtung verdient. Und wir wissen auch nicht, wer auf dem „Spielermarkt“ ist.

    Jeff Farfan hatte in der letzten BL-Saison 9 Einsätze, in der davor auch nur 19. Er hat für S04 nie mehr als 9 Treffer erzielt und nie mehr als 9 Vorbereitungen auf den Platz gebracht, auch nicht in den Jahren, als er auf 33 Einsätze kam. Ich will ihn nicht schlecht reden, ich mag sein Tempo und ich habe ihn immer verteidigt, auch als offensichtlich Schalke selbst Mist über ihn verbreiten ließ. Aber so zu tun, als sei er unersetzbar, halte ich für kräftig übertrieben.

  12. Oberwäller sagt:

    @ Torsten: +1

    Ich denke auch, dass man sich trennen sollte, wenn die kolportierten ca. 9 Mio Ablösesumme stimmen sollten.

    Jeff war für mein empfinden auch vor allem in den letzten beiden Jahren zu oft verletzungsbedingt nicht auf dem Platz, als dass wir jetzt krampfhaft an ihm festhalten sollten.

    Zudem denke ich, dass man insgesamt als Team stärker und letztendlich effektiver Fußball spielt, wenn in der Offensive nicht alles auf 1-2 Spieler fokussiert ist.

    Unvergesslich bleiben wird – egal wie es jetzt ausgeht – ohnehin Jeff’s Sololauf-Tor nach der Leverkusener Ecke im eigenen, Leverkusener Stadion, als wir 1:0 gewannen.

  13. Rolf Oebel sagt:

    Laut Schweizer Blick (Aussage: Favre) erwartet Schalke diese Woche einen Schweizer Spieler…Shaqiri?

  14. Torsten sagt:

    Ich denke, dass Favre tatsächlich auf Shaqiri anspielt. Da der aber gerade mit Inter nach China gereist ist, denke ich auch, dass die WAZ wohl richtig liegt mit der Aussage, dass das mit ihm nichts wird.

  15. rjonathan sagt:

    Lustige Überschrift bei einem dieser Abschreibe-Medien: „Favre bestätigt Shaqiri-Transfer“. Haben wir unseren neuen Vorstand Kommunikation also gefunden. :-D

  16. Simon sagt:

    Laut kicker ist Farfan quasi so gut wie gewechselt. Demnach kann man wohl annehmen, dass der Wechsel heute oder morgen verkündet wird.

    Hinsichtlich des sportlichen Verlustes schließe ich mich Torstens Einschätzung an. Ich habe Farfan immer sehr gerne bei uns spielen sehen, aber wenn man ehrlich ist, muss man doch sagen, dass er schon in den letzten beiden Jahren kaum noch gespielt hatte, und dass wir seinen Abgang daher wohl verkraften können.

    Zudem sollte dabei nicht vergessen werden, dass sein Vertrag nächstes Jahr auslaufen wird. Diesen hatte er allerdings wohl vor allem deswegen überhaupt erst verlängert, weil er sich seinerzeit gerade zur rechten Zeit verletzte, dass sich kein aufnahmebereiter Verein fand. Im kommenden Sommer wäre er also wohl so oder so weg und dann sind die kolportierten 10 Mio. schon fast eine sensationelle Ablöse…. Wenn es dann alles so kommt, wie man es heute lesen kann.

    Ich finde aber auch, dass dann auf jeden Fall noch ein Offensivspieler kommen sollte.

  17. klopenner sagt:

    Auf derwesten.de ist zu lesen, dass Andre Breitenreiter gerne noch 2-3 Spieler hätte, weil der Kader für die Belastung zu eng ist. Wenn Farfan gehen sollte, werden wohl noch 3-4 Spieler kommen. Bin gespannt wer das sein wird. Shaqiri wäre sicher nicht schlecht, aber ich halte die Ablösesumme die man lesen konnte (ca.17 Mio) für viel zu hoch. Wirklich Bäume ausgerissen hat der ja auch noch nicht.

    Eher suboptimal ist, dass schon 3 Wochen Vorbereitung rum sind und der Kader immer noch so im Wandel ist. Aber immerhin passiert wirklich mal was. Unter diesen Voraussetzungen sollten wir als Fans aber auch zu Saisonbeginn wirklich ne Weile ruhig bleiben, falls Punkte liegen gelassen werden. So ein Umbruch braucht Zeit und mittlerweile kann man den Umbruch auch erkennen. Zwar noch nicht an Neuzugängen, aber generell an den Veränderungen im Kader.

    Wie auch immer, ich bin gespannt was noch passiert bis zum Ende der Transferperiode

  18. schalkoholiker sagt:

    In Anbetracht der letzten Beinahe-Transfers nicht ganz unerheblich:
    Bei Farfan steht noch der Medizincheck aus…

  19. Benjamin sagt:

    @Thorsten

    Die Aussage, dass wir hinsichtlich der Gehälter von Spielern eigentlich nichts wissen, ist zwar grundsätzlich richtig. Allerdings muss man auch sagen, dass Vereine, sollten sie nicht gerade an der Börse notiert sein, auch nie die Ablösesummen von Spielern veröffentlichen. Trotzdem sind die wenigsten Fußballfans so skeptisch, wenn über Ablösesummen debattiert wird, die man eigentlich immer nur aus vereinsnahe Medien und deren Berichterstattung kennt.

    Kurzum: ich bin mittlerweile dazu übergegangen, die (in der Gesamtsumme durchaus plausiblen) Gehälter, die so in einschlägigen Sportmedien veröffentlich werden, als Richtgröße zu akzeptieren. Weil man sonst konsequenterweise eigentlich gar nicht mehr über die Finanzaspekte von einzelnen Wechseln und Entscheidungen in der Kaderplanung diskutieren kann. Dabei bringt einen doch gerade das über die trostlose Sommerpause (oder gar Rückrunde).

  20. leoluca sagt:

    Ob der Farfan-Transfer wirklich richtig ist, kann man m. E. erst beurteilen, wenn man den Nachfolger kennt.

    Farfan war lange einer der besten Außenstürmer der Liga und einer, der seine große Klasse ziemlich konstant hielt. Seine Schnelligkeit, seine Mischung aus Ballkunst und Robustheit werden Schalke fehlen.

    Ma gucken, wen HH noch so emotional aufladen kann .

  21. Rjonathan sagt:

    Sehe ich wie Simon. Knapp 10 Mio sind sensationell und ein Geschenk aus den Emiraten. Bei Shaqiri ist inter angeblich schon auf 15 runter. Ich glaube Shaqiri will nicht so recht zu Schalke oder hat zu hoch gepokert. Da wollte Heldt jetzt ja vorsichtiger sein.

  22. Steffen sagt:

    Ich denke die Ablösesumme für Farfan muss man akzeptieren, das ist ein Geschenk. Farfan war über viele Jahre ein – meist – belebendes Moment auf der rechten Seite, oft jedoch Abhängig von seinem Hintermann und vor dem Tor nicht immer der Spieler mit dem größten Vollstreckerinstinkt (was sicher dazu beitrug, dass Farfan so lange in Königsblau gespielt hat). Ein Jahr vor Vertragsende diese Ablösesumme mitnehmen und einen jüngeren Ersatz holen.

    Vor einiger Zeit (glaub vor dem Wechsel von Shaqiri) gab es auf einer der Taktikseiten eine Spieleranalyse oder Vergleich, der die Schwächen von Shaqiri (evtl. im System der Bayern) auflistet – auf die Schnelle hab ich diese Analyse leider nicht mehr gefunden.

    http://www.watson.ch/Sport/Spi.....lsch-macht (diese ist es nicht)

  23. Lutt sagt:

    Ich finde es gerade peinlich.
    Das Hickhack um Farfan (war seine Aussage gelogen?), zwei negative Medizinchecks, die Transfers platzen lassen, ein Kehrer, der einfach mal nicht zum Training kommt, weil er nach Italien will und ewiges Rumgezeter um einen völlig überteuerten Edelbankdrücker.
    Jetzt will uns noch Herr Gehrke verklagen.

    Das sieht nicht nach Kontrolle aus. Wenn soviel krumm läuft, stimmt da Einiges nicht.
    Der schöne neue Frieden wirft erste Schatten…

  24. Redondo sagt:

    Du meinst, Heldt ist schuld daran, dass Sam vorübergehend schlechte Nierenwerte hat, Santana mit Wadenverletzung zum medizinischen Check geht (und sich eventuell in die Hand geschossen hat), Kehrers Berater seinen Mandanten einen Floh ins Ohr gesetzt hat, Farfan mit sozialen Medien Probleme hat und Gehrke seine Rechte wahrnimmt?

    Lustich.

  25. leoluca sagt:

    Wenn Breitenreiter nach dem Osnabrück-Spiel erstmals mit leichter Ungeduld und öffentlich neue Spieler einfordert, weil der Kader deutlich zu knapp bemessen sei, wenn Kehrer Richtung Inter Mailand zieht, obwohl Schalke stets betont, dass die besten Nachwuchstalente nicht abgegeben werden (der Vertrag mit Kehrer läuft bis 2016), wenn bis heute überhaupt nicht klar ist, ob man Kevin-Prince Boateng, Sidney Sam und Felipe Santana noch und dann nur mit erheblichen Finanzverlusten verkauft bekommt – tja, wer trägt dafür eigentlich die Verantwortung?

  26. Lutt sagt:

    @Redondo: in meinem Text habe ich Horst Heldt gar nicht erwähnt. Aber, dass du ihn geistig zum Sündenbock machst und sofort wieder in Schutz nimmst – das ist lustich.

    Leoluca hat ja schon erwähnt, dass Hotte durchaus sein Schuldenpäckchen zu tragen hat. Aber der Rest ist ein Mix aus schlechter Pressearbeit, „seine Spieler nicht im Griff haben“, und die Schalker Medizinabteilung kommt auch nicht allzu gut dabei weg.

    Ich möchte lediglich konstatieren, dass ich mich nach einer kurzen Euphorie-Welle (sinnvolle Transfers, hoffnungbringender, neuer Trainer) gefühlt wieder in der alten Schalke-Schlacke befinde – eine Peinlichkeit nach der nächsten und man hadert mit der Situation, in die man sich selbst gebracht hat.

    Und wenn auch Horst Heldt zweifelsfrei nicht alleine an dieser Situation schuld ist, ist es seine Aufgabe als Vorstand Sport und Kommunikation die Brandherde (Kehrer, Farfan, Sam, Boateng, Santana, „Breitenreiters neue Spielerwünsche“) zu löschen und wieder Ruhe in den Laden zu bringen. Oder sehe ich das falsch?

    rrrrh, eigentlich sollte dieser Satz mein letzter sein. Aber ich sehe gerade Heldt’s Reaktion auf die Kehrer-Geschichte: „er fehlt unentschuldigt und hat einen gültigen Vertrag“. Hardliner. Rums!
    Wie wär’s mal, wenn man (nicht über Boulevardpresse!) miteinander kommuniziert?

  27. Redondo sagt:

    @Lutt
    Du hast den Namen Heldt nicht erwähnt. Insofern habe ich dir unterstellt, dass du auf seine Person abstellst. Damit lag ich ja auch gar nicht so falsch. Ich stimme dir auch zu, dass der Kommunikationsvorstand Heldt mal wieder keine gute Figur abgibt, und seine fragwürdige Kommunikationsweise über die fragwürdigsten Medienkanäle betreibt.
    Die misslungenen Transfers von Santana und Sam nach Köln bzw. Frankfurt sind ihm m. E. nicht anzukreiden; deren Verpflichtungen habe ich persönlich zunächst gutgeheißen. Sie stellten sich als Enttäuschungen heraus. Das ist das typische Transferrisiko.
    Soweit es um Kehrer geht, muss sich Heldt (als Manager) nichts vorwerfen lassen, finde ich. Man ist uneins über die Gültigkeit des Vertrags – kommt vor. Kehrers Berater versucht nun den Transfer nach Mailand zu erzwingen.
    Ich weiß nicht, ob du es falsch siehst, dass Heldt Ruhe un den Laden bringen muss, ich sehe es aber genauso.
    Und Breitenreiter hätte seine Spielerwünsche besser intern angemahnt (hat er eventuell auch schon vergeblich getan).
    Nichtsdestotrotz bin ich ganz guter Dinge und sehe der kommenden Saison zuversichtlich entgegen. Die Ansprüche sind ja gesunken…

  28. Carsten sagt:

    Kader zu dünn?

    3 Spieler die den Verein noch verlassen müssen!
    KPB und Santana auf jeden Fall!
    aber ich weiß nicht ob man Sam nicht doch noch eine Chance geben sollte… hatte mir wirklich mehr von ihm versprochen und das er es kann hat er schon gezeigt!

    wenn nun aber Jeff und evtl sogar Jule noch den Verein verlassen? dann sieht es links wie rechts doch wirklich mau aus…

    ob uns ein Shaq. weiterhelfen kann mag ich nicht zu beurteilen, denn wirklich was gebracht hat er doch noch nie! nicht bei Bayern und erst recht nicht bei Inter! ist mir irgendwie ein weiterer Podolski… findet sich selbst super gut aber so richtig… naja… und dann für 16-17 Mio???

    und das ist ja jetzt nur einer von 3 geforderten neuen Spielern… und eigentlich müssten es ja dann 4 Neue sein wenn Julian auch noch geht!

    (er selbst soll ja schon mit S04 abgeschlossen haben und wäre für den nächsten Schritt bereit)

  29. Ney sagt:

    Vielleicht kann man Kehrer gegen Shakira einfach eintauschen, dann sind wir alle zufrieden.

  30. Lutt sagt:

    @Redondo: im Prinzip sind wir gleicher Meinung. Mir geht es aber wirklich nicht um die Schuldfrage, sondern eher um „Was muss Heldt jetzt tun?“.
    Wenn wir bohren wollen, behaupte ich, ist mit diesem Kehrer ja schon im Vorfeld Einiges nicht richtig gelaufen – ansonsten kann ich mir nicht erklären, dass ein 19-Jähriger, der gerade auf dem Sprung in den Profikader ist, den Verein wechseln möchte. Ich meine, wenn keiner mit dir spricht und dann kommt auf einmal Inter Mailand und umgarnt dich – hm, der Jung ist 19 und seine Berater haben $$$ in den Augen… ich glaube, das hätte man verhindern können.

    Was ist denn jetzt mit unserer hochgelobten Jugendabteilung und dem neuen Stil? Sobottka? Weg! Avdijai? Lange weg! Kehrer? Auch bald weg? Und der Trainer schreit nach neuen Spielern und die Kasse ist klamm.
    Das passt doch alles nicht so ganz zusammen.

    Aufgrund vergangener Fehler steht der Manager auf dem Prüfstand – und ich sehe hier noch Einiges, das es aufzuarbeiten gibt. Ich stelle mich mal auf den Standpunkt und bewerte Heldt nur nach der Vorbereitung auf die neue Saison und vergesse, wie es dazu gekommen ist – dann sehe ich einfach eine Menge offene Baustellen.
    Wie er die schließt – das ist mein Index dafür, ob ich den Hotte noch auf Schalke sehen will. Im Augenblick steht er im Minusbereich!

  31. BlueNote sagt:

    Farfans Facebook-Post vom 16.7. ist doch wohl ein schlechter Witz, wenn ich am 20.7. auf der Schalker Homepage lese, dass sein Management schon „vor einigen Tagen“ bei Heldt vorstellig war, um die Wechselabsichten zu verkünden. Und der Boulevard wußtes es schon wieder mal Tage vorher.

    Ich muss jetzt ganz schnell ganz viel essen, weil ich ganz schnell ganz viel…ach, was soll’s…Das ist alles nicht mehr mein Sport…

  32. michael sagt:

    Kehrer will weg, weil seine mögliche Positionen schon alle doppelt besetzt sind. Der fragt sich: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass ich spiele. Das hat mit unserem Management doch nichts zu tun.
    was wir aber wirklich brauchen, wenn Jeff geht ist ein Stürmer der auf der Außenbahn spielen kann und noch dringend einen Verteidiger für die Außenbahn. Gibt es nicht in der Zweiten Liga oder in der tschechen Liga gute Außenverteidiger mit Potential?
    Torwart möglicherweise auch, wenn Giefer nicht schnell zurück kommt. Hildebrand ist ohne Verein. Hat glaube ich sogar ganz aufgehört.

  33. Lutt sagt:

    Kehrer will weg, weil seine mögliche Positionen schon alle doppelt besetzt sind.

    Woher kommt denn diese neue Information? Inter hat aktuell nominell 6 Innenverteidiger, Schalke auch (ohne Kehrer).
    Bei Schalke spielt aber Santana keine Rolle mehr, Ayhaan und Friedrich sind zumindest Größen, an denen er sich messen kann – bleiben gesetzt vor ihm: Matip, Höwedes (verletzt!) und Nastasic. Ich kenne Inter nicht gut genug, aber das sind für ein erstes Profijahr doch eigentlich perfekte Voraussetzungen.

    Vielleicht ist seine Mutti ja Italienerin oder er steht auf Designeranzüge oder so – aber perspektivisch kann ich keine Gründe für diesen Wechselwunsch sehen.
    Alles Spekulation, aber Geis ist nach Schalke gekommen, weil man sich „um ihn bemüht hat“. Spieler wollen bepuschelt werden. Verpasst man das bei der eigenen Jugend?
    Das ist ja nicht das erste Mal, dass da einer aus der Reihe tanzt.

  34. Steffen sagt:

    Man muss aber auch berücksichtigen, dass der alte? Manager von Kehrer Hausverbot auf Schalke hat.

    Riether als Backup für RV – klingt nach ner soliden Lösung.

  35. Carsten Siegfried sagt:

    Kehrer hat wohl schon am 1 Juli einen Vertrag bei Inter unterzeichnet.
    Schade nun wird es für den Jungen doch noch ne blöde Nummer..

    Riether ist ein perfekter Back up! Erfahrung pur…. ein Top Profi

  36. Rjonathan sagt:

    Wenn man einem Kommentar bei derwesten glauben darf, dann ist die Geschichte bei Kehrer wohl, dass die DFL ausdrücklich eine Laufzeit von 3+2 Jahren bei Jugendspielern erlaubt und diese sehr üblich ist, während FIFA Regularien diese automatische Verlängerung untersagen. Und da FIFA-Recht über DFL- Recht steht, hat Kehrers Berater wohl leider die besseren Karten.

  37. derwahrebaresi sagt:

    @Und da FIFA-Recht über DFL- Recht steht,

    das dürfte heldt doch auch bekannt sein.
    also warum trifft man denn eigentlich solch
    eine vereinbarung, wenn klar sein muss,
    dass einem das um die ohren fliegt

  38. Torsten sagt:

    @derwahrebaresi

    Weil Wechsel ins Ausland in so jungen Jahren immer noch unüblich sind und solche Verträge deshalb in 95% der Fälle gut funktionieren.

    Das soll aber nur eine Antwort auf Deine direkte Frage sein. Ob der Sachverhalt tatsächlich so ist kann ich nicht beurteilen.

  39. leoluca sagt:

    Nächstes Thema: Julian Draxler. Horst Heldt hat ihm die Freigabe für Verhandlungen mit Juventus Turin erteilt. Juve hatte schriftlich angefragt. Schalke könnte Julian problemlos halten, da die Ausstiegsklausel am 30. Juni abgelaufen ist.

    Wäre es möglich, dass Julian Draxler über einen Wechsel nachdenkt, weil er für seine Entwicklung auch unter Breitenreiter keine Perspektive sieht, da er seine favorisierte Position (die 10) nicht wird spielen können?

  40. Carsten sagt:

    gestern geschrieben, heute kann man Vollzug melden… nach langem Telefonat, einer Entschuldigung ist Sam absofort Mitglied der Mannschaft

    ich sag mal gut so

  41. derwahrebaresi sagt:

    @Carsten

    hat er denn den medizincheck bestanden? :-)

  42. Carsten sagt:

    lol

  43. Carsten sagt:

    so schnell könnte es dann gehen…

    laut Julians Berater hat er einen unterschriftsreifen 5 jahres Vertrag vorliegen… Einigung mit Draxler ist erzielt!

    demnach sollen nun anfang nächster Woche die Ablösezahlungen mit HH besprochen werden

  44. Simon sagt:

    Wo kommt die Info zum Berater her?

    Ich fände das wie gesagt einen sehr merkwürdigen Wechsel. Ich glaube nicht, dass es für Draxlers Entwicklung Sinn machen würde und Schalke wäre verrückt, ihn jetzt gehen zu lassen – es sei denn Juve schmeißt richtig mit Geld um sich und bietet einen Betrag, der ungefähr der festgeschriebenen Ablösesumme entspricht.

    Was ich mir vorstellen könnte, wäre, dass er dort eine Art von Vorvertrag unterschreibt, der dann nächsten Sommer zum Wechsel führen könnte.

  45. Carsten sagt:

    Schalke fordert wohl 30 Mio+X

    wahrscheinlich ist wohl so ein Vertragsgebinde wie damals bei Manuel (5 Jahre Bonuszahlungen bei entsprechenden Erfolgen die erzielt werden)

    Julian soll 2,7 Mio netto verdienen…

  46. Carsten sagt:

    der eine bestätigt… prompt kommt das Dementi…

    es hilft nur eins…. abwarten

    mit unserer armen Vereinsseele kann man es ja machen^^

  47. Tschöö Jeff! sagt:

    […] des Peruaners veröffentlicht. Aber auch hier, in diesem Blog, ging der Wechsel zwischen einer Falschmeldung im eigenen Namen und der Verpflichtung Sascha Riethers unter. Der vorherigen Wichtigkeit dieses […]

Schreibe einen Kommentar