Sascha Riether

Schalke wird Sascha Riether aus Freiburg aufs Berger Feld holen, so wird es glaubwürdig von verschiedenen Medien berichtet. Seine Verpflichtung war seit Jahren immer wieder im Gespräch. Nun steht er am Ende seiner Karriere und wird von S04 als Backup für Junior Caicara geholt, weil Atsuto Uchida noch lange ausfällt. Entsprechend soll er zunächst nur einen Vertrag über eine Spielzeit erhalten.

Den SC Freiburg habe ich in der vergangenen Saison nicht allzu häufig gesehen. Zu einer aktuellen Einschätzung Riethers habe ich deshalb jemanden gefragt der sich da viel besser auskennt. Sven Metzger ist Fan des SC, betreibt bei mein-sportradio.de den „Füchsletalk“ und bereicherte auch schon den Royal-Sendung des Rasenfunks mit seinem Wissen zu Club aus dem Breisgau.
 
 
Hallo Sven. Schalke 04 wird Sascha Riether verpflichten. Für Dich bedeutet das vor allem, dass Riether des SC Freiburg verlässt, obwohl er eigentlich noch einen bis 2017 laufenden Vertrag hat. Wie findest Du das? Hättest Du ihn gerne weiter in Freiburg gesehen?

Hallo Torsten, aus sentimentalen Gründen hätte ich Sascha Riether gerne weiter beim SC gesehen. Schließlich war er der erste Spieler, der aus der Fußballschule Freiburgs den Weg in die weite Fußballwelt ging und als Leistungsträger mit dem VfL Wolfsburg sogar Deutscher Meister wurde. Ich war mir nach der Verpflichtung vor einem Jahr eigentlich auch sicher, dass dies seine letzte Station sein wird, und er über die Karriere hinaus dem SC Freiburg erhalten bleibt.

Sascha Riether ist mittlerweile 32 Jahre alt. In der Saison 2013/2014 kam er für Fulham unter Felix Magath in der Premier League noch auf 2.858 Minuten Einsatzzeit in 33 Pflichtspiele. Für Freiburg kam er in 21 Pflichtspielen nur noch auf Rund die Hälfte dieser Spielzeit (1.496 Minuten). Woran lag das? Denkst Du er könnte noch eine volle Saison durchziehen? Welche Stärken und welche Schwächen hast Du von ihm in Freiburg erlebt?

Mit seiner Vorgeschichte in Fulham – er wurde dort noch 2013 von den Fans zum „Spieler der Saison“ gewählt – hatte ich ihn als Königstransfer zur letzten Saison gesehen. Vielleicht erlag ich dem typischen Phänomen des Sentimentalen, schließlich war und ist er einer meiner SC-Heroes. Kamen in der Vorrunde bei seinen wenigen Einsätzen seine Stärken Spielaufbau, das Auge und das Passspiel zum Tragen, so war in der Rückrunde aber deutlich zu sehen mit welchen Problemen er mittlerweile zu kämpfen hat: Seine Schnelligkeit hat leider stark nachgelassen, so dass er auf der Außenbahn zu oft überlaufen wurde und zu wenig in die Zweikämpfe kam. In der kommenden Saison ist in Freiburg Christian Günther auf der linken Seite gesetzt, Vegar Hedenstad kam zurück, Mensur Mujdza ist noch da und Lukas Kübler kam aus Sandhausen. Bei dieser starken Konkurrenz für seine Position war somit davon auszugehen, dass seine Einsatzminuten nicht mehr geworden wären.

Schalke hat für den Rechtsverteidiger-Job gerade erst Junior Caicara verpflichtet. Für Sascha Riether bleibt zunächst wohl die Ersatzspieler-Rolle. Für einen Spieler der seit 13 Jahren Profi ist vielleicht nicht so leicht. Kannst Du einschätzen, welch ein Typ Sascha Riether „in der Kabine“ ist?

Auch wenn aus Köln manch andere Stimme zu hören war: Sascha Riether ist für mich der Inbegriff des Musterprofis. Zurückhaltend, freundlich, immer mit Bodenhaftung und niemals Politik betreibend versieht er seinen Job. Schalke wird mit ihm einen Backup bekommen, der mit seiner Erfahrung auf dem Platz, aber vor allem auch neben dem Platz dem Team sehr, sehr gut tun wird.

Vielen Dank, Sven.



22 Kommentare zu “Sascha Riether”

  1. wilbor sagt:

    Danke für das informative Gespräch. Er passt also perfekt in die Rolle, die für ihn angedacht ist.

  2. BlueNote sagt:

    „Seine Schnelligkeit hat leider stark nachgelassen, so dass er auf der Außenbahn zu oft überlaufen wurde und zu wenig in die Zweikämpfe kam.“

    Charakterlich offenbar eine sehr gute Ergänzung der Mannschaft. Ob es sportlich noch im Ernstfall reicht, die rechte Seite effizient dicht zu machen gegen schnelle und technisch starke Außen, möchte ich nach Svens Aussage doch bezweifeln. Ein AV muss sehr schnell und zweikampfstark sein. Sonst nutzt ihm sein gutes Stellungs- und Passspiel nur wenig. Unterm Strich aber vermutlich der situationsbedingt bestmögliche und vor allem bezahlbare Kompromiss für diese Backup-Position. Ein bodenständiger Transfer, der mir gefällt.

  3. Simon sagt:

    Danke für das Interview mit dem Freiburg-Experten!

    Ich finde den Transfer vollkommen nachvollziehbar. Riether bringt die nötige Erfahrung und offenbar auch charakterliche Reife für die ihm zugedachte Rolle mit. Dazu dürfte er relativ bezahlbar sein und wird auf Grund seines fortgeschrittenen Alters und der kurzen Vertragslaufzeit auch nicht auf Jahre hinaus einen Kaderplatz blockieren, den mittelfristig vielleicht mal ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einnehmen könnte.

    So lange sich Junior Caicara nicht verletzt, dürfte Riether ohnehin ja kaum zum Einsatz kommen, kann mit seiner Erfahrung der jungen Truppe aber noch helfen. Schöne Sache.

    Weniger schön, fände ich es, wenn Draxler tatsächlich für 20-25 Mio. zu Juve ginge. Der Wechsel würde für ihn wohl wenig Sinn machen, da er nun erstmal eine komplette Saison mit Stammplatz benötigt, um überhaupt mal wieder in richtig gute Form zu kommen. Wenn das klappt, kommen im nächsten Jahr ohnehin wieder andere Vereine, die vermutlich noch höhere Summen bieten.

    Ich denke daher eigentlich auch nicht, dass es so kommen wird.

  4. #Link11: Livin’ la liga loca | Fokus Fussball sagt:

    […] Zone Schalke: steht vor der Verpflichtung von Riether. Der Königsblog zieht einen externen Experten hinzu + + + Magdeburg: »Nur der FCM« hat sich entschieden, dem […]

  5. dergucker sagt:

    Riether = Kein Fortschritt ( außer man hat Höwedes versprochen,nie nie mehr Verteidiger).
    Draxler Verkauf=Rückschritt
    Farfan Wechsel=noch Verständlich (wenn Gesund immer einer der besten).
    Fazit bis jetzt ,auf einer Position verstärkt,
    Farfan u Draxler (schon gar nicht für 25 Mio.)sollten sie uns verlassen absolute Schwächung!
    Dafür ein ex Bayer ,ne.
    Sehe immer noch keine Philosophie, was wir wollen.

  6. Chris sagt:

    Laut Gazetta dello Sport hat Juve mit Draxler bereits Einigkeit erzielt. Allerdings erscheinen mir die kolportierten 2.7 Mio Jahresgehalt zu wenig. Verdient Jule bei uns nicht längst mehr?

    Wie auch immer, es wäre ein katastrophales Zeiches, wenn wir Draxler tatsächlich abgeben würden. Trotz neuem Trainer wirkt unser Club weiterhin wie ein windschiefes Haus.

    @Thorsten: Danke für den Rietherbeitrag. Finde ich klasse, dass du jemanden dazu geholt hast, der etwas Fundiertes sagen kann!

  7. Voice sagt:

    Habe gerade gelesen, dass Sam wieder mit trainieren darf…

  8. McP sagt:

    Ich hatte Riether in seiner Fulham-Zeit einige Spiele gesehen und kann den obigen Eindruck bestätigen. Nach vorne hatte er richtig viel Spaß gemacht. In der Defensive irrte er dagegen öfters orientierungslos rum. Sein Problem war dabei nicht einfach nur fehlende Schnelligkeit. Ihm gingen auch Antizipation und damit sein Stellungsspiel ab. Man sollte ihn vielleicht nicht in taktisch anspruchsvollen Spielen benötigen müssen. Bei Rückstand wäre er aber ein Kandidat, um noch für Belebung zu sorgen.

  9. derwahrebaresi sagt:

    @Habe gerade gelesen, dass Sam wieder mit trainieren darf…

    wenn das stimmt, wie unglaubwürdiger will heldt noch werden?
    gibt es eine steigerung für das wort unglaubwürdig?

  10. Spook sagt:

    Soll wohl Breitenreiters Entscheidung gewesen sein, nachdem Sam ihn kontaktiert habe.

  11. klopenner sagt:

    Sam darf wieder in den Kader nachdem er ein langes Telefongespräch mit Breitenreiter hatte. Der hat daraufhin Heldt informiert und beide haben sich mit dem gesamten Spielerkader zusammengesetzt und das besprochen. Daraufhin darf Sam also wieder mitspielen.

    Ich finde nicht, dass sich Heldt damit unglaubwürdig(er) macht. Er hat ihn suspendiert und nach Breitenreiters Amtsantritt hat auch dieser die Suspendierung bestätigt. Nach einer Aussprache und offensichtlicher Entschuldigung, sowei Reue und Demut von Sam wird er eben wieder aufgenommen. Das jedenfalls dürfte auch mit dem evtl. Weggang von Farfan zusammenpassen. Denn als dessen Ersatz wurde er doch verpflichtet.

    Was ich allerdings zu den Draxler Gerüchten sagen soll, ist mir rätselhaft. Er verhandelt also offiziell mit Juve, die Erlaubnis wurde ja von Schalke erteilt. Also entweder hofft man auf dicke Kohle (mehr als die berichteten 25 Mio sollten es schon sein) weil wir total klamm sind und das damit die fehlenden CL Einnahmen deckelt, oder ich verstehe es einfach nicht. Das wäre in der Tat eine weitere Baustelle, die wir nun überhaupt nicht gebrauchen können.

    Zu Riether (um den es hier ja eigentlich geht): Ich habe ihn nie wirklich beobachtet und hatte ihn auch nicht auf dem Schirm. Dass er viel Schnelligkeit eingebüßt hat, ist eher suboptimal für diese Position. Als RV Nr.3 ist das wohl in Ordnung, aber auch nur dafür, da ja sein Alter auch schon „fortgeschritten“ ist. Ansonsten denke ich, kann man da wenig falsch machen.

  12. Rjonathan sagt:

    @dergucker
    Echt jetzt? Draxler wird von einem internationalen Top-Verein umgarnt und du sprichst von Philosophie?? Wie soll denn die Philosophie aussehen, die so was unmöglich macht? Sklaverei?
    In Europa gibt es nur 5-6 Vereine, denen die Juwelen nicht weggelockt werden. Frag mal bei den philosophischen Dortmundern und Gladbachern. Oder bei Atletico. Oder Arsenal. Oder, oder, oder….

  13. Pukki1904 sagt:

    Ich finde die Entscheidung nachvollziehbar. Vielleicht kann Sam uns noch helfen und es ist besser als ihn hoch bezahlt auf die Bank zu setzen.
    Das wirklich peinliche ist aber mal wieder die Außendarstellung, die m.E. nach durch HH unnötig zustande gekommen ist.
    Diese ganze Aktion der Bestrafung und Sanktionierung hätte er wesentlich weitsichtiger und professioneller lösen müssen. Es wäre wesentlich cleverer und strategisch sinnvoller gewesen, wenn er diese Geschichte von Anfang an nicht öffentlich geklärt hätte. Statt diese Entscheidung so medienwirksam an die große Glocke zu hängen hätte er durch ein Gespräch versuchen sollen,für alle Beteiligten (und zwar bilateral!!) das Beste raus zu holen um eine Lösung im Sinne eines gegenseitigen Interessenabgleichs erzielen zu können. Damit hätte er sich auch die Möglichkeit offengelassen, evtl. nach Verpflichtung eines neuen Trainers die Karten noch mal neu zu mischen und einen Gesichtsverlust aller Beteiligten zu vermeiden. Jetzt wirkt das alles wieder sehr unglücklich und fällt negativ auf ihn selber und den Verein zurück.
    Wieder mal lässt Horst Heldt bei diesen Entscheidungen eine gewisse Weitsichtigkeit vermissen. Unter anderem auch deshalb ist er meiner Meinung nach nur bedingt für den Posten des Sportvorstandes geeignet.

  14. dergucker sagt:

    Rjonathan
    Klar ist mir bewußt das wir auch dieses müssen ,aber nicht für 25Mil.
    Engländer zahlen in einem Jahr mehr ,sollte er halbwegs Gesund bleiben.
    Lassen wir mal das Pwort weg . Man kann sich doch nicht hinstellen ,kaum
    14 Tage her.Trainer gut ,Stimmung gut ,Mannschaft gut ,konzentriere voll
    auf die neue Saison ,aber in Turin oder was .(ich glaubs nicht).
    Schalke präsentiert sogleich den Nachfolger S.Sam .Was ein GEEIERE.

  15. Steffen sagt:

    Ich find die Bewertung vieler Enscheidungen von Heldt, Schalke u.a. viel Schlimmer als sie tatsächlich sind.
    Was ist denn das sinnvolle Ziel bei einer Disziplinarischen Maßnahme wie einer Suspendierung?

  16. michael sagt:

    Pukki 1904

    finde ich nicht. HH hat bei der Verpflichtung des neuen Trainers gesagt, dass die Suspendierung auch rückgängig gemacht werden kann, dann wenn der Trainer ihn davon überzeugt und genau das ist zumindest in der Außendarstellung so geschehen.

    Draxler kann meiner Meinung nach verkauft werden, wenn Juve nochmals 20 mio. drauflegt, eben die 45,5. Und dass man wechselwillige Spieler nicht anbinden kann und soll, hat nichts mit Philosophie oder ähnlichen zu tun. In diesem Fall würden wir für einen Spieler, der eh nicht mehr lange für uns spielt eine gute und angemessene Abfindung bekommen.
    Was mich ein wenig wundert ist eher, dass Jule in den letzten eineinhalb Spielzeiten nicht viel gezeigt hat und wohl auch in der jetzigen Vorbereitung nicht wirklich überzeugt. Auch habe ich das Gefühl, dass er sich nicht so richtig mit der Spielphilosophie unseres Trainers (Pressing und schnelles Umschalten) anfreunden kann – oder liege ich da falsch? Auch die Parallelen zu Özil gibt mir zu denken. Die Frage wäre dann, bräuchten wir ein anderes Spielsystem, dass ein großes Talent wie Draxler seine Stärken besser auf den Platz bringen kann und wo sind seine Stärken? Ich finde ja nach wie vor, dass er auf links im 4-4-2 am besten seine Schnelligkeit und Übersicht ausspielen kann…

  17. Matthias sagt:

    @ „Schalke News“: Schlechte Werbung für ein schlechtes Blog.

    Jules Berater hat die Meldung bereits heute morgen dementiert, wie so ziemlich überall zu lesen war, z.B. http://www.reviersport.de/3094.....igung.html

  18. derwahrebaresi sagt:

    @michael@draxler-bewertung

    Sehe ich ähnlich.

  19. MarkusWiesbaden sagt:

    @Draxler-Gerüchte

    Wenn der Preis stimmt – why not? Draxler hat mit Sicherheit Talent und Potential aber in den vergangenen Spielzeiten extrem wenig davon gezeigt. Klar, er war auch verletzt aber wird er uns wirklich so arg fehlen? Natürlich lässt es sich nicht vorhersagen was einmal seien wird und wenn er dann in drei Jahren für 80 Millionen zu ManU werden wieder alle kreischen. Aber Stand Heute könnte ich mit einem Verkauf bei einem Erlös von bespielsweise 35 Millionen gut leben. Wir brauchen nämlich auch die Kohle. Und wenn er nach den ganzen Interviews der vergangenen Wochen auf einmal meint abhauen zu müssen: Bitteschön. Auf solch einen Charakter können wir dann auch verzichten. Da lob ich mir mal den Benni!

    @Sam
    Ich find´s OK wenn sich alle an einen Tisch gesetzt haben und das Ding geklärt haben. Scheinbar ging ja auch die Bereitschaft dazu von Sam aus. Natürlich spielt ein möglicher Farfan-Wechsel Sam auch ein wenig in die Karten. Aber so wird es eine mögliche Win-Win-Situation. Und Sam ist mir allemal lieber als KPB. Während Sam wohl aufgrund von zuviel Training im Urlaub Rot pinkelt (hab ich gelesen aber vergessen wo, sorry) jettet KPB durch die Welt und nervt mit seinen Facebook-Buddies. Den brauchen wir nun wirklich nicht…

  20. Malte sagt:

    @Torsten

    Ich weiß, Rot fordern gehört sich nicht. Aber so ein Spamfilter-Update wär schon töfte.

    @FarfanShaqiriRietherDraxlerKehrerSam

    Schalke tut was es soll. Es generiert Diskussionsstoff am laufenden Band. In der tiefsten Sommerpause. Toll!

  21. Lutt sagt:

    @Malte: reg dich nicht auf. Für mich war das eine „valide Ente“. Ich meine, so valide, dass sie sogar öffentlich dementiert wurde.
    Und außerdem hat’s mich wieder kurz geschalkitzelt.

    Wie kann man denn auch nur darüber nachdenken, Draxler jetzt zu verkaufen? Ein Schalker Gesicht. Abgesehen vom ideellen Wert eines Spielers, der m.E. Schalke total verkörpert, steht da noch der monetäre Wert.
    Der Junge hat eine Scheißsaison hinter sich. Außerdem schmeißen die englischen Clubs ihre TV-Milliarden doch erst nächstes Jahr zum Fenster raus, oder?
    Und zu guter Letzt wäre das bar jeglicher Parolen, die vor ein paar Wochen noch ausgerufen wurden. Pfui!

    Farfan: schade – und unter Wert! Kehrer: „nicht bemüht“! Draxler: „Pfui“
    Bitte aufhören, das sind die Guten!

  22. Tschöö Jeff! sagt:

    […] diesem Blog, ging der Wechsel zwischen einer Falschmeldung im eigenen Namen und der Verpflichtung Sascha Riethers unter. Der vorherigen Wichtigkeit dieses Spielers […]

Schreibe einen Kommentar