Hoffnungsträger Donis Avdijaj?

Schalkes Stürmer treffen nicht. Buyo Büskens wurde beauftragt, Donis Avdijajs Entwicklung in Graz zu beobachten. Donis ist Schalker und will für Schalke spielen, ist an Sturm Graz nur ausgeliehen. Schalke kann Donis im Winter nach Gelsenkirchen zurückholen. Donis hatte einst für Schalkes U19 in 18 Spielen 17 Treffer erzielt.

Tatsächlich ist im Gespräch, dass Schalke Donis Avdijaj in der Winter-Transferperiode nach Gelsenkirchen zurückholt. Mir dünkt allerdings, die Erwartungen sollten gehörig herunter geschraubt werden, sonst gibt das keine glückliche Beziehung.

Donis Avdijaj hat auf Grund einer Muskelverletzung seit Mitte Oktober nicht mehr spielen können. Zuvor hat er für Sturm Graz in der österreichischen Bundesliga in dieser Saison in 12 Spielen zwei Tore erzielt. Insgesamt kommt er in 29 Ligaspielen für Graz auf acht Treffer und sieben Vorlagen. Das ist nicht schlecht und in Graz ist man froh dass man ihn hat. Aber Donis ist im August gerade 19 Jahre alt geworden. Er ist jünger als Leroy Sané, Marvin Friedrich oder Felix Platte. Holt Schalke ihn zurück ist er einer derjenigen, denen der Trainer mal eine Chance gibt, bei denen man Hoffnung mit einwechselt.

Ich mag den Kerl. Es würde mich freuen, ihn auf Schalke spielen zu sehen, fände es schön, wenn er hier seine Chance erhielte. Ihn einen verstärkenden Transfer zu nennen wäre für Donis Avdijaj aber wohl ein zu schwerer Rucksack. Auch wenn er selbst das sicherlich anders sieht.



Foto: Tomek Bo



8 Kommentare zu “Hoffnungsträger Donis Avdijaj?”

  1. Ney sagt:

    Für den Spieler wäre es voraussichtlich sinnvoller, noch ein halbes Jahr in Graz Spielpraxis zu sammeln, als auf Schalke die Bank zu drücken.

  2. ReinerEdelmann sagt:

    Stimme zu – Verletzung auskurieren, Stammplatz in Graz behaupten, im Sommer schauen, ob es auf Schalke klappt und passt.

  3. Oliver sagt:

    Bitte nicht schon wieder ein Messias aus den eigenen Reihen, bei dem noch Pubertätspickel sprießen. So einer kann an der Aufgabe nur scheitern.

    Man sollte ihn sich in Ruhe entwickeln lassen. Auf Schalke ist das nicht möglich. Breitenreiter dürfte klug und noch nicht verzweifelt genug sein, um das zu wissen und entsprechend zu handeln.

  4. bernd sagt:

    Mit Fabian Reese und Felix Platte haben wir ja auch noch weitere Hoffnungsträger für die Offensive. Im Vergleich zu diesen beiden bringt Donis mehr Erfahrung mit, aber die Draxlerfußspuren sind dann doch zu groß (auch für Draxler selbst waren sie ja zu groß) Meine Hoffnung (und mein Vertrauen) ist, dass Breitenreiter das richtige Gespür für Weiterentwicklung der „Hoffnungsträger“ hat und gleichzeitig das nötige Durchsetzungsvermögen gegenüber Heldt, Büskens etc.
    Insgesamt macht es mich aber sehr froh und optimistisch, was wir an tollen Jugendspielern zur Verfügung haben. Da passt natürlich Renato Augusto zu, damit die Jungs auch Spielpraxis erhalten ;-)

  5. Carlito sagt:

    Gedämpfte Erwartungshaltung. Das klappt auf Schalke ja meist leider nur so semi. Zumal falls er gerade eh nicht fit ist. Da kann er lieber bis zum Sommer fit werden und sicherlich bei Graz gleichzeitig mehr Spielpraxis sammeln.

    Nicht, dass das hinterher so eine Nummer wie bei Streit wird. Extra unfit früher geholt, um ihn dann nur auf die Bank zu setzen…

  6. Carsten sagt:

    Moinsen

    extrem hohes Potenzial…. einer auf den man sich freuen kann!
    Entwicklung weiter fördern… wenn nicht bei Graz vielleicht nochmal in der 2.Liga? Rückholaktion verschieben!

    Glück auf

  7. Eddi sagt:

    Ich bin Österreicher und habe einige Spiele heuer und letzte Saison von ihm gesehen.

    Er wird uns nicht weiterhelfen. Ich glaube es macht Sinn ihn noch bis Juni 2016 in Graz zu lassen.

  8. Ney sagt:

    Spätestens seit Edi Glieder wissen wir doch, dass das, was direkt aus Österreich auf Schalke kommt (und sei es zurück~), uns zum Segen gereicht.

    Und außerdem: Emilio Österreicher!

Schreibe einen Kommentar