Wieso Krise? Schalke ist doch im Soll

Wieso Krise? Schalke ist doch im Soll

Schalke habe die Herbst-Tristesse ereilt, ist zu lesen. Nach tollem Start auf den achten Tabellenplatz abgerutscht, nur fünf Punkte aus den letzten sieben Bundesligaspielen: Werte eines Falls, einer Krise! Nüchtern betrachtet ist Schalke aber im Soll.

Nach einer furchtbar anzuschauenden Spielzeit 2014/2015 hatte Schalke 04 für diese Saison kein Ziel ausgegeben. Auf dem Transfermarkt agierte man defensiv, der Kader blieb schlank, man setzte auf junge Spieler. Sowohl in der Offensive mit Meyer und Sané, als auch in der Zentrale mit Goretzka, Geis und Hojbjerg, besetzt Schalke die taktischen Schlüsselpositionen regelmäßig mit 19 bis 22-jährigen Spielern. Was kann man da erwarten, was muss Schalke erreichen?

Sicherlich muss Schalke das Ziel haben, auch in der nächsten Saison international zu spielen. Man kann nicht davon ausgehen, dass sich diese Mannschaft auf jeden Fall für die Champions League qualifiziert. Aber in Sichtweite dieser Plätze sollte sich die Mannschaft schon tummeln – und sich verbessern, zusammenwachsen, die jungen Spieler und der neue Trainer. Genau das passiert gerade.

Schalke fehlen zwei Punkte auf einen Tabellenplatz, der die Chance auf eine Champions League-Teilnahme bietet. Und genau so weit hinter Champions League-Niveau spielt die Mannschaft auch derzeit. Eigentlich verlief die bisherige Saison der Blauen überraschend unüberraschend.
Gegen die Defensivspezialisten-Teams aus Darmstadt, Ingolstadt und Köln hatte Schalke Probleme, so wie Leverkusen, Gladbach und Wolfsburg auch. München und Dortmund sind der Liga weit voraus. Ansonsten hat Schalke fleißig gepunktet.

Das Hoch zu Beginn der Saison und das Tief im November waren schlicht zu erwarten, dem Spielplan entsprechend. Bis zur Winterpausen stehen für Schalke nun noch Heimspiele gegen Hannover und Hoffenheim, sowie ein Auswärtsspiel in Augsburg im Kalender. Nun gilt es, wieder zu punkten. Mit sieben Punkten aus diesen drei Spielen schließt Schalke die Hinrunde mit 28 Punkten ab: Ebenso gut wie fünf Mal in den letzten sieben Spielzeiten, ein Punkteschnitt, der Schalke auf Platz vier oder fünf bringen sollte. Eben „nicht garantiert Champions League“, aber „mit im Rennen“ – so wie man es sich zu Beginn der Saison erhofft hat.



12 Kommentare zu “Wieso Krise? Schalke ist doch im Soll”

  1. andres sagt:

    genau. über Krise können wir nach zwei Punkten aus den nächsten drei Spielen reden.

  2. Detlef sagt:

    Auf den Punkt gebracht, Torsten.

    Wer was von Krise schreibt, der schaut nur auf die Ergebnisse und das auch noch, ohne zu berücksichtigen wer die Gegener waren.
    Damit muss man aber wohl leben.

    Mir gefällt nicht nur das Spiel der Mannschaft, sie ist auch wieder Eine, sondern auch das Erlebnis im Stadion. Erstaunlich wie schnell sich das gedreht hat. Schalke ist auf einem guten Weg, aber nicht am Ziel.

  3. Carsten sagt:

    so sieht´s aus^^

    aber 7 Punkte? wäre supi…
    H96 ok das sollten 3 Punkte sein
    in Augsburg?…pffff, die haben auch irgendwie die 2. Luft ob da was drin ist auf jeden fall schwer?
    und Hoppe? mit Maria auf der Bank kämpfen die ums überleben
    vielleicht werden es also nur 4 Points

    einfach ma´kucken

  4. Torsten sagt:

    Klar, es kann es, dass Schalke die 7 Punkte nicht holt. Dann muss man das eben bewerten.

    Stand heute denke ich, dass die 7 Punkte dem Soll entsprechen würden. Und bei aller als Schild getragenen Bescheidenheit: Wenn Du oben mitspielen willst musst Du in einem Heimspiel den Tabellenletzten eben weghauen, auch wenn Huub da sitzt. Wenn die nicht, wen dann?

  5. JS sagt:

    Sehr gut umrissen und auf den Punkt gebracht !

    Für Unruhe will hier nur die Bild-Zeitung, in Person von Peter Wenzel, sorgen, weil sie sonst nicht in der Lage sind den Fortschritt zu erkennen.

  6. Manfred sagt:

    Und ab jetzt wieder mit dem heiligen Geis (wenn ich den Spox-Krampf mal frei übersetze):
    http://www.spox.com/de/sport/f.....-geis.html
    Allein die Verwendung des Begriffs ‚Quarterback‘ geht mir extrem aufn Piß, aber mit American Handball kann man mich auch jagen.
    Will sagen: ich befürchte einen Punkt und massives Remmidemmi in der Winterpause. Ich hoffe auf 5 Punkte und fragezeichnende Medien. Ich wünsche mir, dass endlich vorn der berüchtigte Knoten platzt und viele Tore fallen.

  7. hellwach sagt:

    OT: War erst um 20:30:43 in meinem Block. Kann mir jemand eine Quelle empfehlen, die mich nachvollziehen lässt, was ich in der halben Stunde vor dm Anpfiff verpasst habe? #Choreo

  8. derwahrebaresi sagt:
  9. Fabian sagt:

    @ Manfred: Dein Wunsch hat sich schon zum Teil erfüllt. Freut mich!

  10. Manfred sagt:

    N 13:11 wär mir lieber gewesen, Fabian, aber gut, man kann nicht alles haben :D

  11. Spaß bis auf’m Klo: Toller Abend auf Schalke sagt:

    […] der letzten Wochen trotz fehlender Punkteausbeute respektiert wurden. Dass diese Mannschaft eben nicht in der Krise, sondern durchaus im Soll […]

  12. Gebrauchter Tag für S04 in Augsburg sagt:

    […] Auftritt in Augsburg war einer der schlechtesten des FC Schalke 04 unter André Breitenreiter. Die erhofften sieben Punkte aus den letzten drei Spielen sind nun nicht mehr möglich. Dank der „im Schlechten mitmachenden“ Konkurrenz liegen die […]

Schreibe einen Kommentar