Nominierung, Danke & Tschöö

Am 21. Oktober wird die „Deutsche Akademie für Fußballkultur“ in Nürnberg den easyCredit Fanpreis zum Fußball-Blog des Jahres verleihen. Hierzu wurden 24 Blogs nominiert. Auch dieses hier gehört dazu.

Nun, Chancen auf die Auszeichnung sehe ich nicht. Ich denke dass mein Blog dazu zu monothematisch ist. Selbstverständlich ist Schalke 04 der tollste Club von allen, aber andere Blogs decken eben den kompletten Rest ab. Trotzdem freue ich mich sehr, zu dieser illustren Blog-Liste zu gehören, und ich danke vor allem Klaas Reese, der als Jury-Mitglied für die Nominierung des königsblogs und eine hübsche Lobhudelei verantwortlich war.
 
 
Danke

Der nächste Dank, der in der Überschrift gemeint ist, geht an Euch. An Euch, die ihr hier mitlest, und erst recht an Euch, die ihr euch in den Kommentaren beteiligt. Denn das königsblog sind wir alle. Das sind nicht nur meine Texte, das sind auch die Diskussionen, die immer wieder Denkanstöße liefern und oft zu neuen Texten führen.

Vor allem in den letzten Wochen wurde deutlich, dass das besonders, dass das nicht selbstverständlich ist. Als es um die Clubpolitik ging war sich die Schalke Nation natürlich nicht einig. Doch während an vielen anderen Orten im Netz zumindest verbal gehauen und gestochen wurde, erlebten wir hier eine lebhafte Diskussion auf meist hohem Niveau und mit einem ordentlichen Umgang untereinander. Danke.
 
 
Pause

Über die Clubpolitik habe ich den emotionalen Einstieg in die Europameisterschaft verpasst und letztlich auch nicht mehr gefunden. Es war nicht mein Turnier. Ich hatte keine Lust, darüber zu schreiben, die vielen schwachen Spiele taten ihr Übriges. Letztlich wurde ich auch mit der deutschen Mannschaft nicht wirklich warm, und ich kann es bis heute nicht erklären. Die Mannschaft der WM vor zwei Jahren war ja nicht viel anders, trotzdem hatte ich damals viel mehr Spaß, fühlte mehr mit.

Auch das letzte Spiel wird geschaut, selbstverständlich, und ich drücke Christiano Ronaldo die Daumen – ich mag den einfach, trotz des Gehampels. Schreiben werde ich dazu aber nichts mehr, hier ist jetzt erst mal Pause. Gestern haben in NRW die Ferien begonnen, die nächsten drei Wochen bin ich im „Familientrainingslager“.

Hier geht’s am 1. August weiter. Zwei Wochen vor Schalkes Saisoneröffnung.
Ma’kucken, was bis dahin so passiert.

Tschöö und Glückauf.



21 Kommentare zu “Nominierung, Danke & Tschöö”

  1. Flo Kno sagt:

    Schönen Urlaub und bis August!

  2. Jochen sagt:

    Einen schönen Urlaub dir und deiner Familie und allen Schreibern und Lesern hier. Ich freue mich auf den Saisonbeginn im August.

  3. Zeitspieler sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung für den „EasyCredit Fanpreis“. Wünsche Dir einen schönen Urlaub und eine gute Erholung auch vom Fußball.

  4. polarfuchs sagt:

    Da schliesse ich mich gerne an, sage Dank für Deine Arbeit an diesem Blog. Dir und deiner Familie wünsche ich entspannte Urlaubstage.

  5. Lutt sagt:

    Danke für den Blog. Es macht immer Spaß, hier zu lesen :)

  6. Carlito sagt:

    Und Dir Torsten vielen Dank für Deinen Blog, Deine immer wieder klasse zu lesenden Beiträge und Ansichten rund um Schalke und natürlich die Plattform hier auf anständigem Niveau sich in den Kommentaren auseinanderzusetzen!

    Ansonsten wünsche ich Dir dann erstmal einen schönen Urlaub und gute Erholung im Kreise Deiner Liebsten!

    Und bis in 3 Wochen! ;)

    PS: ach so, auch wenn Du Deine Aussichten als gering einschätzt, natürlich auch viel Erfolg bzgl. des o.g. Preises! :)

  7. leoluca sagt:

    Danke sehr für diesen Blog und herzlichen Glückwunsch zur Nominierung.

    Schönen Urlaub!

  8. Basten04 sagt:

    Danke Torsten für die vielen guten Beiträge und oftmals sehr nüchternen Betrachtungen zum Schalker Theaterbetrieb.
    Nominierung? Ok und viel Glück! Aber was ist schon so ein Preis!
    Ich freu mich auf die neue Saison, auf das beste Stadion und die beste Stimmung im deutschen Fußball.
    Und bis dahin allen einen schönen Sommer!
    Glück auf an alle Schalker⚒

  9. Oberwäller sagt:

    Auch von mir – einem oft Mitleser und selten Mitschreiber – Dir und Euch einen schönen Urlaub.

    Was die EM und „die Mannschaft“ angeht, geht’s mir seit langer zeit (also auch zur WM bereits) genauso. Bei mir liegt es an Jogi (seit seinem Umgang mit Kevin Kuranyi und – im Gegesatz dazu – Lukas Podolski [Stichwort. Ohrfeige M. Ballack]) sowie der Tatsache, das es bei dem Ganzen spürbar noch viel mehr als früher ums Geld und Wirtschaften geht.
    Zudem wird nach meiner Meinung politisch und medial viel dafür getan, dass man auch eine Nationalmannschaft nicht mehr stolz sein darf (ist im Zuge der ganzen „Europäisierung“ – zumindest in D – eher „pfui“)

  10. leoluca sagt:

    Dass die Begeisterung für die deutsche Nationalmannschaft sich diesmal eher in Grenzen hielt, lag wohl am wenigsten an der Europäisierung bzw. Globalisierung des Fußballs, denn die gab es im legendären WM-Jahr 2006 schon genauso wie vor 2 Jahren bei der WM in Brasilien, als die deutsche Mannschaft uns in Deutschland und die ganze Welt begeisterte.

    Ich denke, es ging vielen – mich eingeschlossen – ähnlich wie Torsten, die mit dem Spiel der deutschen Elf nicht richtig warm geworden sind – eben wegen ihres Spiels.

    So schreibt die Frankfurter Allgemeine in einem Kommentar vom 8. Juli treffend: „Bei allem Verletzungspech und fehlendem Spielglück nach den Ausfällen von Hummels, Khedira, Gomez und in der zweiten Halbzeit von Boateng sowie dem schusselig verschuldeten Handelfmeter: Man muss schon arg verliebt in das eigene Auftreten sein und verblendet vom eigenen Glanz, um die weit größere Klasse der Franzosen vor dem Tor nicht anerkennen zu können. Wenn ein Spieler wie der unwiderstehliche Griezmann alleine fast genauso viele Tore bei der EM erzielt hat wie alle Weltmeister zusammen, dann sind das Daten und Taten, die eigentlich jeder im Fußball verstehen müsste.“

    Der Glanz bei dieser EM geht diesmal von anderen Teams aus: vor allem von Frankreich, das sich mit einer Mischung aus Leidenschaft, Teamspirit und großartigen Ballkünstlern wieder zurück in die Weltspitze gespielt hat. Natürlich auch von Italien mit seiner Spielintelligenz und einem grandiosen Gigi Buffon. Leider nur kurze Zeit von Kroatien, das für mich am ehesten einen neuen Fußball zeigte nach dem Ende der spanischen Dominanz.

  11. Netsmurf sagt:

    Auch ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen und erholsamen Urlaub!

    Danke für den Blog und die damit verbundene Freizeit und auch erforderlichen Kosten, die Du hier für uns Alle GEmeinsam investierst!

    Geniessen wir weiterhin die Sommerpause und freuen uns auf den Start der Saison mit dem DFB Pokal.

    P.S.:War da was in Frankreich, Schalke war doch in China ;-)

  12. Simon sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung Torsten! Für mich ist das koenigsblog mit deinen Analysen und Einwürfen + die vielen guten Kommentare inzwischen für mich seit Jahren die relevanteste Seite im Netz, wenn es um Informationen und Meinungen zu Schalke (und darüber hinaus) geht. Also danke dafür und natürlich einen schönen Urlaub für dich und deine Familie! :)

    PS: Zur EM – der von leoluca zitiere FAZ-Kommentar traf ziemlich meine Gedanken zum Auftreten der deutschen Nationalmannschaft bei der EM. Allerdings gehe ich mit der Nationalmannschaft schon seit gut acht Jahren nicht mehr wirklich emotional mit – weder positiv noch negativ, mir ist es einfach egal, was die machen.

    Die großen Turniere empfinde ich als nette Gelegenheit, Fußball zu gucken in der Sommerpause und gerne nehme ich dann mal das Drama mit Verlängerung und Elfmeterschießen mit. Davon kann ich mich gut unterhalten fühlen, würde morgen sowohl Ronaldo, als auch den Franzosen und Frankreich insgesamt den Titel gönnen, aber für mich ist jedes x-beliebige BL-Spiel von Schalke relevanter.

  13. Raul 04 sagt:

    … immerhin die Nationalmannschaft in den letzten Minuten mit
    5 Spielern aus der Schalker Jugend! Finde ich schon bemerkenswert, kann wahrscheinlich sonst nur Island mit dem FC Reykjavik toppen!

  14. leoluca sagt:

    Nach dem ich Portugal bei der EM habe spielen sehen, weiß ich erst, was der Trainer Di Matteo mit seinem Mauerfußball auf Schalke wirklich vor hatte. Zum Glück ist es ihm nicht gelungen.

  15. Grieche sagt:

    @Raul 04: Wie ich grad bei Ronald Reng gelesen hab, entstammten 10 der 14 im Finale eingesetzten Portugiesen aus der Jugendabteilung von Sporting Lissabon. Da hat Elgert noch etwas Arbeit vor sich, um das zu toppen.

  16. crisscross04 sagt:

    Wir sind halt „satt“, fußballsatt, als Weltmeister.

    Fragt mal z.B. in Island, Irland, Nordirland, Wales und Portugal nach, wie diese Menschen die EM empfunden haben und ob sie den Turniermodus sch… finden?!

    Und ich weiß auch nicht, was diese Kritik an der portugiesischen Spielweise soll?! Der „gute“ Herr Scholl war ja gestern mehr als angepisst, dass Portugal nun Europameister ist. Das Ganze ist in meinen Augen mehr als scheinheilig. In den letzten Jahrzehnten ging in den allermeisten Fällen nicht die beste bzw. spielkreativste Mannschaft als Sieger hervor, sondern meistens die effektivste. Italien hat doch die meisten Titel genau mit dieser Art und Weise geholt und wird trotzdem oder gerade deswegen von vielen Fans geschätzt.

    Ich persönlich habe mich für Portugal gefreut, weil ich es dieser Nation und auch CR7 einfach gönne! Es ist doch superschön zu sehen, dass eben nicht der Titelfavorit Frankreich gewonnen hat und wie eine Nation diesen unerwarteten Sieg feiert.

    Trotzdem ist gut, dass jetzt Pause ist.

    Obwohl, Peter Wenzel & Konsorten werden schon dafür sorgen, dass es trotz Sommerpause nicht ruhig bleibt, auf Schalke.

    Glück auf!

  17. Carsten sagt:

    T’schööö

  18. P.Howard sagt:

    Vielen Dank!
    Und einen schönen Urlaub!

  19. T. Fischer sagt:

    Schönen Urlaub und danke sehr für deinen Blog!!!
    Glück, na was wohl, … auf!!!

  20. Patrick sagt:

    Bin von einem Schalker Arbeitskollegen auf deinen Blog gekommen und finde ihn – als VfB und 1860 Fan – sehr interessant zu lesen. Vor allem, weil ich die Entwicklung von S04 mit Heidel und Weinzierl sehr spannend finde. Danke für die Beiträge und die sehr sachlichen Kommentare hier! schönen Sonttag allen bzw. dir einen schönen Urlaub

  21. Schalke legt los sagt:

    […] überhaupt. Christian Heidel scheint diese Webseite zu mögen und hielt sich während unserer dreiwöchigen Pause mit Spielertransfers dezent zurück. Nun, sind wir wieder dabei, Weinzierls Team fährt ins […]

Schreibe einen Kommentar