Ein ganzes halbes Jahr

… Schalke, in je einem langen Satz pro Spiel

Das Jahr ist zu Ende, die laufende Saison hat zwar noch nicht ihre Mitte erreicht, wird nun aber von der Winterpause unterbrochen. Die natürliche Zeit der Resümees.

Um dabei die letzten, nahen Eindrücke nicht überproportional zu bewerten kann es hilfreich sein, sich nochmal die einzelnen Stationen dieser Saison bewusst zu machen. Zum Glück sind meine Bewertungen, Eure Kommentare, unsere Gefühle zu den einzelnen Spielen in diesem Blog jeweils nur einen Klick entfernt.


  • 20.08.2016: Beim Pokalspiel der ersten Runde in Freiburg, gegen Villingen, wurde Schalke seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in einem recht langweiligen Spiel glanzlos mit 4:1.
  • 27.08.2016: Der Saisonauftakt missriet beim 0:1 in Frankfurt gewaltig, als Schalke nach fürchterlicher Startphase nie richtig in die Spur fand.
  • 09.09.2016: Beim Heimauftakt gegen Bayern München bot S04 ein tolles Spiel, lieferte eine starke Leistung, verlor letztlich aber doch, weil Bayern nachlegen konnte als Schalke mit den Kräften am Ende war.
  • 15.09.2016: Beim Europa League Auftakt in Nizza wartete Schalke mit ganz starkem Pressing auf und siegte sehr verdient, eigentlich zu knapp, mit 1:0.
  • 18.09.2016: Bei der 0:2 Niederlage in Berlin brachte Schalke sein Offensivspiel so wenig auf den Platz wie im ersten Spiel in Frankfurt und machte defensiv zwei Fehler zuviel.
  • 21.09.2016: Bei der 1:3 Heimniederlage gegen Köln offenbarte Schalke schlimme Abstimmungsprobleme in der Defensive und verlor verdient gegen klar bessere Kölner.
  • 25.09.2016: Beim 1:2 in Hoffenheim konnte Schalke wieder kaum Chancen erspielen, machte Schalke wieder defensiv zu leichte Fehler, und rief Christian Heidel nach Abpfiff den Abstiegskampf aus.
  • 29.09.2016: In der Europa League bot Schalke beim 3:1 gegen Salzburg eine souveräne Leistung.
  • 02.10.2016: Beim Heimspiel gegen Gladbach gab es für das Stadion nach einer grandiosen zweiten Halbzeit ein 4:0 und endlich den ersten Ligasieg zu feiern.
  • 15.10.2016: Beim 1:1 in Augsburg traf Schalke auf einen sehr defensiven Gegner, tat sich damit wieder sehr schwer und verdiente sich letztlich auch nicht mehr als dieses Remis.
  • 20.10.2016: Beim 1:0 Sieg in Kradnodar war Schalke zunächst die klar bessere Mannschaft, brauchte am Ende aber doch noch ein bisschen Glück, um die knappe Führung über die Zeit zu bringen.
  • 23.10.2016: Beim Heimspiel gegen Mainz installierte Trainer Markus Weinzierl die 3er-Kette, schuf damit neue Mittelfeldpositionen für die laufstarken Kolasinac und Schöpf und half seiner Mannschaft damit zu einem verdienten 3:0 Sieg.
  • 26.10.2016: Nach einem verdienten 3:2 Sieg beim Club in Nürnberg, dem am Ende ein wenig die Souveränität fehlte, zog Schalke ins Pokal-Achtelfinale ein.
  • 29.10.2016: Beim Derby in Dortmund waren die Blauen in der ersten und die Gelben in der zweiten Halbzeit besser, was zu einem letztlich gerechten 0:0 führte.
  • 03.11.2016: Das Heimspiel gegen Krasnodar gewann Schalke 2:0, weil zwar der Gegner zunächst die aktivere Mannschaft war, aber Schalke eben die Tore erzielte.
  • 06.11.2016: Der am Ende verdiente 3:1 Sieg, nach einem lange offenen Heimspiel gegen Bremen, war das 9. Pflichtspiel ohne Niederlage in Serie.
  • 19.11.2016: In Wolfsburg konnte Schalke den ersten Auswärtssieg verbuchen, nachdem man sich über 90 Minuten immer mehr steigerte und das lange insgesamt schwache Spiel doch noch verdient gewann.
  • 24.11.2016: Da Schalke bereits für die Europa League-Zwischenrunde qualifiziert war, wurde der 2:0 Heimsieg gegen Nizza vor allen zu einem Schaulaufen für vier Rookies, von dem sich Thilo Kehrer sehr gut und Bernard Tekpetey weniger gut anstellte.
  • 27.11.2016: Beim Heimspiel gegen Darmstadt 98 gerieten die Blauen früh in Rückstand, drehten die Begegnung aber zu einem 3:1 Sieg und rückten auf Tabellenplatz 8 vor, die bislang beste Platzierung.
  • 03.12.2016: Beim Tabellenführer in Leipzig wurde Schalke zunächst von Timo Werner betrogen, kam zurück, hatte bei einem Eigentor Pech und musste letztlich gegen einen starken Gegner eine 1:2 Niederlage hinnehmen.
  • 08.12.2016: Am 6. Europa League-Spieltag verlor Schalke 0:2 in Salzburg, als es für beide Clubs um nichts mehr ging und Trainer Weinzierl die halbe Stammelf schonte.
  • 11.12.2016: Gegen Leverkusen waren die Blauen, trotz Unterzahl ab der vierten Minuten, die bessere Mannschaft und verloren doch am Ende sehr unglücklich mit 0:1.
  • 17.12.2016: Beim letzten Heimspiel des Jahres zeigte Schalke gegen Freiburg eine ganz schwache Leistung, konnte gegen den defensive Gegner kein adäquates Offensivspiel etablieren und kam in der Folge nicht über ein 1:1 hinaus.
  • 20.12.2016: In einem ganz schwachen Fußballspiel war Schalke in Hamburg noch etwas schlechter als der HSV und verlor das letzte Spiel des Jahres 2016 verdient mit 1:2.



Die Punkteausbeute in der Liga war übel, so schwach wie seit der Saison 1998/1999 nicht mehr. In seiner Europa League-Gruppe war Schalke die beste Mannschaft und setzte sich souverän durch. Im DFB-Pokal erfüllte man die Erwartungen, indem man sich gegen einen Amateurclub und den Club aus Nürnberg als Zweitligisten behauptete.

In den 24 Pflichtspielen dieser Saison habe ich Schalke in sechs Spielen ganz schwach gesehen – in den vier Partien gegen Frankfurt, Berlin, Köln und Hoffenheim zu Saisonbeginn, und zuletzt gegen Freiburg und Hamburg. Die Spiele gegen Bayern München, Leipzig und Leverkusen wurden verloren, obwohl Schalke dabei gute Leistungen ablieferte.

Das Spiel gegen Bayern München zähle ich zu meinen persönlichen Highlights dieser Halbserie, trotz des falschen Ergebnisses. Die Stimmung und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Stadion waren grandios. Andere Highlights waren das 4:0 gegen Gladbach, mit „dem Tor“ von Breel Embolo, und der sehr verdiente Sieg gegen Mainz 05, bei dem Trainer Markus Weinzierl erstmals die 3er-Kette formierte, was die Spielweise dieser Mannschaft nachhaltig prägte. Ich persönlich fand auch das Derby gut, ein Spiel, das neutrale Zuschauer als schlecht erachtet haben, das aber für mich in jeder Sekunde spannend war und bei dem sich Schalke einen Punkt verdiente.

Zusammengefasst hatte Schalke einen fürchterlichen Start, fand sich und spielte einen guten Mittelteil seines Hinrundenprogramms, hatte dann gegen Leipzig und Leverkusen sehr viel Pech und brach gegen Freiburg und Hamburg wieder ein, was zumindest zu einem gewissen Teil mit den vielen Ausfällen von Stürmern und Innenverteidigern erklärt werden kann.

Jegliche Vorhersagen für die zweite Saisonhälfte halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für unseriös. Schließlich ist nicht mal klar, wie der Kader dabei aussehen wird, welche Spieler wann wieder zur Verfügung stehen, oder ob Schalke noch auf dem Transfermarkt aktiv wird. Ma’abwarten. Dass jetzt Pause ist, ist gut. Trotzdem freue ich mich schon jetzt auf das 17. Spiel und die Rückrunde.



 
Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch nach 2017

Mit diesem Beitrag, der noch mal einen weiten Bogen spannt, möchte ich das Jahr 2016 des königsblog abschließen. Wie immer wird es hier zwischen den Jahren keine neuen Beiträge geben.

Im Januar werde ich beim U19 Hallenturnier in Sindelfingen dabei sein, wie schon in den beiden letzten Jahren. Sport1 wird das Turnier live übertragen, ich werde es über meine social media-Kanäle bei Instagram, Twitter und Facebook begleiten. Am 9. Januar wird es hier im Blog den nächsten Beitrag geben.

Bis dahin wünsche ich allen Teilnehmern des königsblogs, egal ob stille Leser, Viel- oder Ab und zu-Kommentatoren, ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen angenehmen Silvestertag und alles Gute fürs kommende Jahr!

Danke fürs Mitmachen, erst durch Euch wird diese Seite zu dem was sie ist.
Auf dass das alles auch in 2017 so bleiben möge: Glückauf ⚒




17 Kommentare zu “Ein ganzes halbes Jahr”

  1. blues sagt:

    Die Sonne steht zu Beginn des Winters ganz tief und wirft, wenn sie denn scheint, lange Schatten. Die dunklen Seiten des Umbruchs von Heidel und Weinzierl könnten deshalb etwas düsterer scheinen als sie tatsächlich sind. Denn die Serie im Mittelteil der Hinrunde und die beiden Siege gegen den französichen Herbstmeister Nizza lassen tatsächlich auch Spielraum um optimistisch auf die kommende Rückrunde zuschauen.

    Mein Dank an Torsten für ein weiteres Jahr Königsblog! Ich wünsche allen frohe Festtage, einige geruhsame und schöne Tage zwischen den Jahren und einen Guten Rutsch ins Jahr 2017.

  2. andres sagt:

    ja, die Punktausbeute lässt definitiv zu wünschen übrig, trotzdem gehe ich frohen Mutes in die Weihnachtspause. Auch wenn mit dem AfrikaCup gleich wieder ein potentieller Nachteil ansteht, glaube ich, dass das Trainingslager der Rückrundenstart beflügeln wird. Die Kurve wird dann bestimmt anders verlaufen. Trotzdem dürfte Europa in ziemlich weiter Ferne bleiben…
    Hab (und habt) eine schöne Weihnachtszeit und komm(t) gut ins neue Jahr!

  3. Voice sagt:

    Danke an Torsten für dieses Blogjahr. Bitte weiter machen!

  4. ombre04 sagt:

    Vielen Dank Thorsten für deine Beiträge. Auch wenn ich nicht immer (aber zumindest oft) deiner Meinung bin, macht es immer wieder viel Spaß hier zu lesen und sich auszutauschen!
    Vielen Dank übrigens auch noch mal für deinen Kalender, der mir seit vielen Jahren in Folge auch dieses Jahr wieder eine große Hilfe ist.

    Mach weiter so, bleib wie du bist und schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

    Freue mich schon auf deine live Berichterstattung vom U19 Turnier… Bis dahin Glückauf, Ombre

  5. polarfuchs sagt:

    Auch ich sage dir Torsten Dank für diesen wunderbaren Blog, die ausgewogenen sachlichen Beiträge. Dir und allen hier samt ihren Familien wünsche ich friedfertige und fröhliche Feiertage.
    Für uns alle und unseren Herzensverein ein gutes, erfolgreiches Jahr 2017.

  6. leoluca sagt:

    Vielen Dank für diesen Blog.

    Eine gesegnete Weihnacht Dir, Torsten, und Deiner Familie.

    Auf ein besseres Jahr 2017 – und das nicht nur auf Schalke.

    Glückauf!

  7. ReinerEdelmann sagt:

    Deiner Familie und dir ein wundervolles Fest und einen guten Jahreswechsel, Torsten!

    Dieser Ort bleibt trotz der überwiegend mauen Vorstellungen ein Vergnügen.

  8. Chris sagt:

    Alles Gute, viel Kraft und Gesundheit im neuen Jahr dir, Torsten, deiner Familie, der Blog-Gemeinschaft und nicht zuletzt unserer Mannschaft.

  9. Gregor sagt:

    Immer eine Freude Dein Blog.
    Danke und witzige Weihnachten Dir und deiner Familie.
    Schade, dass es nichts mit dem Schalkewichteln geworden ist (oder habe ich es nur verpasst?). Falls Du daran denkst es aufzugeben, sprich mich an, dann organisiere ich es weiter.

  10. Peter sagt:
  11. Lothar04 sagt:

    Frohe Weihnachten und ein friedvolles und gesundes 2017 für dich und deine Familie lieber Torsten
    und für alle Leser des Königsblogs.
    Auf ein Neues im nächsten Jahr.
    Ich freu mich schon darauf

  12. Nigbur 48 sagt:

    Ich bin hier einer der Wenigschreiber aber Vielleser. Finde das Niveau und die Bandbreite der Kommentare sehr angenehm und kann deine Beiträge meist so unterschreiben. Dafür danke ich dir und den vielen Mitschreibern und hoffe auf viele weitere Kommentare zu einer hoffentlich besser spielenden Mannschaft.
    Allen hier ein Dankeschön, ein entspanntes Fest und ein vor allem gesundes neues Jahr.

  13. derwahrebaresi sagt:

    Danke@Torsten

    Allen ein frohes Fest, einen guten Rutsch und ein friedliches, gesundes 2017.

  14. crisscross04 sagt:

    Lieber Torsten,
    vielen Dank für ein weiteres interessantes Blogjahr.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Schalke hat ja scheinbar auch noch ein Geschenk zum Weihnachtsfest bekommen, wenn man der Beteiligung an Draxkers 48 Mil. Ablösesumme an Paris Glauben schenken mag.
    In diesem Sinne Glück auf und frohes Fest!

  15. CarstenS04 sagt:

    Glück auf

    Danke für deine Beiträge….

    ich wünsche dir und deiner Familie und auch allen anderen Bloglesern und Usern ein frohes Fest und ein guten Start ins neue Jahr

    Royal Blue Greetings

  16. Netsmurf sagt:

    Glück Auf in die Runde,

    am Ende darf ich dann auch noch allen frohe Weihnachten wünschen :-)

    Aber ein ganz besonderen Dank gilt dem Torsten, Dir und Deiner Familie ein frohes Fest, einen guten Rutsch und ganz viel Gesundheit und Erfolg in 2017!

    Danke für diesen Blog!

    Blau-weisse Grüße
    Thorsten

  17. Carlito sagt:

    Ich hoffe Du und Deine Familie hatten auch ein schönes Weihnachtsfest.

    Vielen Dank für den stetigen Nachschub an Lesestoff! In hoher Quantität und noch höherer Qualität!

    Und natürlich auch Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr und schon mal viel Spaß in Sindelfingen!

Schreibe einen Kommentar