Fünf Tage vor dem Neustart

 
Am Samstag, in fünf Tagen, um 15:30 Uhr, ist es endlich so weit. Die Rückrunde startet auch für die Blauen aus Gelsenkirchen. Erst Ende März, an dem Wochenende, an dem Deutschland wieder auf Sommerzeit umstellt, wird es die nächste Spielpause geben.

Vor den Testspielen habe ich mich erfolgreich gedrückt. Vor beiden. Ich habe nichts gesehen. Es ist schließlich immer dasselbe: Spielen sie gut, wischt man es als Test weg, spielen sie schlecht, beginnt man sich zu sorgen. Beides ist unnötig.



Sidney Sam & Fabian Giefer

Nebenbei verschlankt Schalke noch seinen Kader. Sidney Sam wurde für die aktuelle Rückrunde nach Darmstadt ausgeliehen, das wurde bereits offiziell bestätigt. Auf Schalke war er von Beginn an eine einzige Enttäuschung. Für die Blauen hat er kein einziges gutes Spiel auf den Platz gebracht.

Noch nicht bestätigt ist eine Ausleihe von Fabian Giefer zum englischen Zweitligisten Bristol City. Verschiedene Medien berichteten übereinstimmend von diesem Deal. Auch diese Leihe soll sich auf die Rückrunde beschränken.
Fabian Giefer kommt auf Schalke nicht an Ralf Fährmann vorbei. Er ist ein prima Torwart und mit dem Ball am Fuß wohl besser als Schalkes Nummer 1. Aber Ralf Fährmann ist eben nicht nur ein Torwart, der stets solide alle „Haltbaren“ hält. Er hat auch eine starke Präsenz, er ist ein Führungsspieler dieses Teams, ein Gesicht des Clubs. Das ist das gewisse Extra, dass ein anderer Torhüter mit überragenden Leistungen ausgleichen müsste. Für Fabian Giefer ist es deshalb sinnvoll, zunächst woanders zu seiner Bestleistung zu finden.



Und die Gerüchte

Ich kann die Seriosität nicht beurteilen, aber gestern Abend gab es auf türkischen Webseiten die Meldung, dass ein Wechsel Junior Caicaras zu Basaksehir Istanbul perfekt sei. Die Ablöse soll 3 Millionen Euro betragen.

Außerdem wird Sead Kolasinac durch die Gerüchteküche gejagt. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, bislang konnte Schalke mit ihm nicht verlängern. Juventus wolle ihn angeblich im Sommer ablösefrei verpflichten. Chelsea wolle ihn angeblich sofort haben. Arsenal sei auch noch in der Verlosung.

Ich las, dass Christian Heidel einen Wechsel im Winter ausgeschlossen hätte. Die eigentliche Aussage dazu hatte ich allerdings verpasst. Sollte er das so klar formuliert haben, würde ich mich darauf verlassen. Wenngleich ich das Interesse anderer Clubs durchaus nachvollziehen kann. Nach seiner starken Hinrunde ist Sead Kolasinac aktuell so wertvoll wie nie zuvor.



24 Kommentare zu “Fünf Tage vor dem Neustart”

  1. Philipp sagt:

    Wechsel wohl fix. Caicara hat sich auf Instagram verabschiedet

  2. Klaus sagt:

    7 Spiele in einem Februar ohne Schaltjahr – gabs das schonmal?

  3. CarstenS04 sagt:

    Habe es auch gerade gelesen… Junior wechselt wohl in die Türkei… Er hat sich offiziell von seinen teamkollegen verabschiedet

    Ich möchte das Seo bleibt „aber da gehts ja nicht nach“^^

    Das Giefer Spielpraxis sammeln soll ist nachvollziehbar
    SAM ist eine einzige große Enttäuschung…. Aus dem Riesen Coup ist nur ein Riesen Flop geblieben…. Dazu noch im Nachhinein TEUER

  4. der grafschafter sagt:

    na, klar trotzdem denkt man: ein testspiel bei einem drittligisten als vorbereitung, auf die eigentliche arbeit.
    das sollte man eigentlich gewinnen, man sollte doch meinen, schalke 04
    wäre , schon allein aufgrund der teils absurden gehälter, in der lage ,
    hier dominant aufzutreten. wozu macht man eigentlich testspiele?
    insgesamt scheint es dem aktuellen lizenzspielerkader an willen, einsatzbereitschaft und durchschlagskraft zufehlen, oder?

  5. Torsten sagt:

    Andreas Ernst (WAZ) hat gerade bei Twitter gemeldet, dass Phil Neumann im Sommer nach Ingolstadt wechseln wird. Sein Vertrag bei den Blauen läuft aus. Ingolstadt war früh an ihm dran, Podcastkumpel Pepo hatte im letzten Sommer bei einem Jugendspiel zufällig neben einem Scout von denen gesessen.

    Bisschen schade.

  6. Christian sagt:

    Ich beziehe mich mal auf das Schlagwort „Zukunft“ oben im Kommentar.
    Und was ich im folgenden schreibe, soll keine Kritik am Sport Manager bzw.
    Trainer darstellen.

    Der aktuelle Tabellenstand spiegelt die Leistungen der (fast) Hinrunde realistisch wieder.
    Vielleicht mit einer Abweichung von 2 Plätzen. Mehr sitzt nicht drin.

    Wenn wir die kurzfristige Zukunft sprich Rückrunde betrachten, dann wird sich wahrscheinlich
    nicht sehr viel ändern. Ich sehe uns im Mai irgendwo zwischen Platz 8 – 12 enden.
    (nein nicht verenden, obwohl es sich bald so anfühlen wird)
    Oft wird in Schalker Kreisen der Begriff „Übergangssaison“ benutzt, aber das trifft es nicht mehr.
    Ich denke eher wir sollten uns darauf einrichten, das diese Plätze unsere blau weiße Heimat in
    der Tabelle werden. Jetzt wird der ein oder andere denken, egal Hauptsache ich sehe wieder
    leidenschaftlichen Fußball! Ich fürchte aber so einfach wird die Rechnung nicht aufgehen.
    Wir tun uns jetzt schon schwer eigene Talente länger zu halten. Beispiele muss ich nicht nennen.
    Auch ein SK wird uns im Sommer wohl verlassen und das ist nicht unbedingt ein Geldthema.
    Es ist und wird in Zukunft immer mehr eine Frage der sportlichen Perspektive.
    Die können wir nicht mehr bieten. Unser letztes großes Pfund war die CL Teilnahme.

    Wer jetzt auf Schalke spielt der kann auf günstige Momente im DFB Pokal hoffen und ansonsten
    auf einen Ligaalltag der heißt „Kampf um Platz 6-7″ mit sehr ungewissen Ausgang.
    Ich kann mir vorstellen das klingt für einen Jungprofi mit aufsteigender Leistungstendenz nicht
    mehr besonders sexy, sorry.
    Ich habe den Eindruck (subjektive Meinung!) das selbst das Zuschauerinteresse nachlässt.
    Zumindest ist es kein großes Problem mehr, Sitzplatzkarten für normale Spiele zu bekommen,
    nur gegen Bayern und Dortmund ist es schwieriger.

    Damit komme ich zurück zum einleitenden Schlagwort Zukunft, sie wird grauer und weniger
    blau / weiß die Zukunft.

  7. Taubenstecher sagt:

    Caicara ist weg für 3 Millionen Euro. Ein Glück den sind wir los. Caligiuri steht kurz vor einem Wechsel zu Schalke. Fakt ist auch wenn Schalke die EL nicht erreichen sollte ist wohl Goretzka oder Meyer weg bzw beide sind dann wohl weg.

  8. michael sagt:

    @ christian

    zum Glück (oder leider) hast du nur ein wenig recht. Ich sehe das so:

    an Bayern, den Gelb-Schwarzen und Leipzig kommen wir in naher Zukunft nicht ran. Die haben mehr Kohle auf dem Konto und ein funktionierendes Konzept. Also können wir um Platz 4-8 spielen – wenn es optimal läuft. Das ist dann leider zum Halten von jungen, guten Spielern auf die Dauer zu wenig. Die wollen Titel gewinnen.
    So gesehen hast du auf lange Sicht vermutlich recht, zumal wir dabei extrem abhängig sind von unsern Sponsoren. D.h. auch, alle die Gasprom verfluchen, sollten sich im Klaren drüber sein was dies für das sportliche Abschneiden bedeutet.
    Aktuell sehe Ich in dieser Saison nur noch die Möglichkeit in der EL oder im Pokal weit zu kommen. In BL können wir froh sein, wenn wir die EL Plätze noch schaffen, was ich allerdings nicht glaube.

  9. RJonathan sagt:

    @Christian
    Ob das dauerhaft so bleibt, das wage ich zu bezweifeln. Dafür ist der Verein zu groß und der Manager zu gut. Wichtiger als Stars im Kader ist immer wieder auch, das alle Rädchen ineinander greifen. Siehe Leipzig, Hertha, Frankfurt. Haben wir lange nicht mehr erlebt, aber die Zeit wird hoffentlich mal wieder kommen. Vielleicht schon in der Rückrunde, am liebsten in der Europa-Liga. :)

  10. Netsmurf sagt:

    Ich kann hier den Trübsal, den besonders Christian darstellt oder vielleicht auch nur erwartet, nicht nachvollziehen.

    Sicherlich ist es richtig, das nur schönes spielen auf Dauer nicht ausreichend sein wird. Die Spieler, die Fans und insbesondere die Sponsoren haben ein Interesse an den europäischen Wettbewerben.
    Von der Umsatzgröße gehören wir auch da hin, unabhängig wie man zu all dem anderen steht! Selbst wenn wir von der Monetarisierung international auf einen Platz 25 abrutschen, dann gehören wir von der Umsatzgröße noch immer in den europäischen Wettbewerb. Das können wir auch in der Bundesliga regelmäßig schaffen!

    Das erfolgshungrige Spieler bei den Bauern mehr Titel geboten werden, ist doch schon seit einem gefühlten Jahrzehnt so.
    Unser letzter Titel aus 2011 ist inzwischen auch schon wieder 6 Jahre zurück. Die Erfolgschancen werden in der Zukunft meiner Meinung nicht mittelbar schlechter. 58,72,97,01,02 und 11 – mehr war es doch in der Vergangenheit auch nicht.

    Etwas bedenklicher ist es, das die Zecken und die Bullen aus Leipzig uns im Galopp überholen konnten. Mit einem funktionierenden Konzept! und auch einer gut ausgestatteten Kriegskasse. Aber seit den Fernsehgeldern aus England werden hier die Karten ja auch neu gemischt. Schulden war noch nie weniger wert als heute.

    Ich will nicht froh jauchzend durch die Gassen rennen, aber mit etwas Geschick könnte diese Saison wirklich nur eine Übergangssaison werden.
    Aber kann Schalke denn auch ohne in eigenes Mitleid zu versinken zu dürfen ;-)

  11. Nordlicht sagt:

    Also ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen woher die Katerstimmung nun kommt. Nur wegen einer Niederlage gegen Chemnitz?? Im Sommer haben wir alles gewonnen und der Start war ja dann nicht ganz so wie erwünscht. Warten wir doch erstmal das Spiel gegen Ingolstadt ab bevor wir uns wieder für Jahre ins Mittelmass schreiben.

    Woher jetzt erst die Einsicht kommt, dass der Verein aus München uns um Lichtjahre voraus ist…keine Ahnung. Spätestens nach dem Abgang von M.N. musste doch jeder gewusst haben, dass die Bauern jeden Spieler bekommen den sie bekommen wollen. Zu der Zeit waren sie sportlich nicht so weit weg und wir gewannen immerhin den DFB- Pokal und gebracht hat es uns gar nichts.

    Ich schrieb es schon vor ewigen Zeit mal. Für die Top-Vereine in Europa sind wir nur ein Ausbildungsverein. Das viel nur nie auf, weil wir bis vor 5-6 Jahren auch noch nicht mit unserer Jugendarbeit so trumpfen konnten und nach England wären Spieler auch vor 10 Jahren schon gegangen. Nur waren deutsche Spieler da nicht so angesagt und kamen nicht aus dem Land des Weltmeisters.

  12. Oskar Zirngiebl sagt:

    Schön, dass es hier im Blog (endlich) weitergeht! Danke TW!

    Leider hat mein persönliches Mitlesevergnügen bei den Kommentaren zu den letzten beiden Beiträgen arg gelitten. Bzw. um’s mal netzdeutsch zu formulieren: Fakt ist, dass das Niveau hier seit einiger Zeit unterirdisch geworden ist!

    @Ney: Z.B. hier: Fakt ist auch wenn Schalke die EL nicht erreichen sollte ist wohl Goretzka oder Meyer weg bzw beide sind dann wohl weg.

    Fakt ist Fakt ist Fakt ist Fiction.

    Ach und Frohes Neues in die Runde!

  13. Christian sagt:

    @Michael @rjonathan @netsmurf @nordlicht

    Vielen Dank für eure widersprechenden Kommentare.
    Aber, auch wenn verbal oft ein Widerspruch formuliert wurde, inhaltlich waren eure
    Ausführungen nicht so weit weg von meinen Argumenten.

    @michael
    Ich sehe eben nicht nur Bayern, Dortmund und Leipzig vor uns. Ich sehe da auch vor
    allem (ja leider) Hoffenheim auch auf lange Sicht, Leverkusen und zumindest temporär
    auch Hertha. Was aus Gladbach und Wolfsburg wird, das wird die Rückrunde zeigen.
    Diese Situation ist schon anders, früher gehörten wir hinter Bayern Dortmund zu den
    Clubs die um Platz 4 spielen konnten.

    @rjonathan
    Ich fürchte das die reine Vereinsgröße uns nicht retten wird. Auch große Schiffe können
    in Seenot geraten.

    @netsmurf
    Die von dir zuerst ins Feld geführte Umsatzgröße ist eine schwankende Größe.
    Sie ist abhängig von internationalen Wettbewerben und auch von hohen Ablösen.
    Wenn beide Faktoren kleiner werden, dann sinkt auch dein Umsatz.
    Es sind eben nicht nur die Bauern die mehr bieten können, das ist und wird immer mehr
    unsere Achillesferse.

    @nordlicht
    Nein mit Chemnitz hat das nichts zu tun. Wenn du so willst, dann habe ich schon seit Jahren
    einen Kater :-)
    Nein auch hier noch einmal mein Widerspruch: es ist nicht nur der Verein aus München.
    Das Wettbewerbsumfeld hat sich in Summe verändert, sichere Punkte fahren wir nur noch
    gegen Vereine ganz unten ein. Im Grunde nimmt uns das fast ganz aus dem Wettbewerb um
    CL & EL Plätze. Man könnte es hart formulieren: Für den Abstieg zu gut, für alles andere zu schlecht.

  14. Taubenstecher sagt:

    Na ja…. diese Saison ist eigentlich eine extrem wichtige Saison für uns – Wenn wir nächstes Jahr nicht International spielen werden , ist schon zu befürchten das wir auf einige Jahre den Anschluss verlieren werden. Obwohl wenn man die Transfers von Heidel sieht , die nicht schlecht sind – aber auch nicht wirklich weiter helfen glaubt man eher an Mainz 2.0 …mit schwimmen und überleben ist alles…

  15. Rjonathan sagt:

    Es ist einfach Quatsch zu behaupten, ein Jahr nicht international wirft einen komplett ins Mittelfeld zurück. Nur weil Hoffenheim und Leipzig eine Bomben-Saison spielen, sind die nicht dauerhaft über uns anzusiedeln. Lass die mal ein Jahr CL spielen, dann sehen wir wie gut die an der Spitze klarkommen. Leverkusen und Dortmund haben Anfang des Jahrtausends deutlich schlechtere Phasen durchlebt. Wolfsburg ist nur selten international (1x in den letzten 5 Jahren).

    Und ja, Seenot ist möglich. Aber echte Titanic-Fälle sind mir in der BL eigentlich nicht bekannt. Alle großen Vereine (bis auf Stuttgart) spielen in der ersten Liga. Egal wie schlecht sie gemanagt werden (siehe HSV). Und von Missmanagement wie beim VfB und beim HSV sind wir weit entfernt.

    Dagegen sieht man, wie labil so ein Konstrukt wie Wolfsburg ist. Wenn die nicht erfolgreich sind und der KOnzern auch noch Probleme hat, haben die keine Argumente Spieler zu halten. Keine Tradition, keine Leidenschaft, keine Fans, keine finanzielle Sicherheit. Da platzt die Blase ganz schnell und das kann jederzeit auch in Leipzg oder Hoffenheim passieren, wenn es da mal Probleme im Mutterschiff gibt. Oder jemand im Management die Geduld verliert.

  16. michael sagt:

    @ Christian

    Hoffenheim und Leverkusen habe ich ganz bewusst nicht dazu genommen, weil denen etwas endscheidendes fehlt: die Fanbasis und damit das emotionale Fundament, um auf Dauer erfolgreich und attraktiv für junge, erfolgshungrige Spieler zu sein. Das sieht man z.B. daran, dass Süle und Rudy jetzt bei den Bayern unterschrieben haben und Nagelsmann dort vielleicht noch zwei, max. drei Jahre sein werden, bis auch er zu den Bayern geht.
    Leverkusen ist und bleibt gefährlich, hat uns aber nicht überholt. Bei der Herta könnte es interessant werden, wenn ein Geldgeber einsteigt (weil Hauptstadt). Herta hat aber m.M. noch ein schlechtes Image, gerade auch wegen der sehr launischen Fans und den Ultras.
    Und deine beiden letzten Sätze:
    „Das Wettbewerbsumfeld hat sich in Summe verändert, sichere Punkte fahren wir nur noch gegen Vereine ganz unten ein. Im Grunde nimmt uns das fast ganz aus dem Wettbewerb um CL & EL Plätze. Man könnte es hart formulieren: Für den Abstieg zu gut, für alles andere zu schlecht.“
    sind zutreffend, macht aber gerade doch die BL aus.

  17. crisscross04 sagt:

    Danke @Christian
    Ich bin komplett Deiner Meinung. Ich habe mich bei den letzten „grandiosen“ Vorstellungen in Liga und Testspielen in puncto Kommentare hier zurückgehalten. Mir wurde hier vorgehalten, dass ich ja „nur drauf warten würde“, dass Schalke schlechte Leistungen zeigt, um Kritik an den Trainer zu üben.

    Nein, ich finde nur, dass man Heidel & Weinzierl gerade nicht an ihren Ergebnissen misst. Und auch nicht an der Spielweise, die schon seit geraumer Zeit nicht mehr ansehnlich noch kreativ ist. Woher dann trotzdem der Hype um H&W kommt ist mir schleierhaft. Ja, ich höre auch gerne Heidel zu und denke alles wird gut. Und viele Fans sagen, wir müssen Geduld haben und da wächst etwas zusammen.
    Nur wo und wann? Wenn wir nach dieser Saison hoffentlich noch erstklassig sind, aber eben nicht international spielen, werden wir schon sehen, wo die ganzen talentierten Spieler hinwechseln und was wir für unser Geld dafür bekommen werden. Aber dann gibt es eben wieder eine Umbruchsaison…

    Die Wintertransfers von Heidel, einen Stürmer aus der 2. Liga und einen Abwehrspieler aus Bayerns Lazarett, lassen auch nicht viel Hoffnung aufkommen. Die Geldschatulle scheint auch ziemlich geschlossen zu sein, wenn ich mal Wolfsburg als Vergleich heranziehe. Den Mainzer Yunus Malli hätte ich als echte Verstärkung empfunden, damit auch wieder einmal ein wenig Dynamik in unsere Standards kommt. Aber nun gut, der ist jetzt bei Winterkorn & Co. Große Hoffnung macht sich aufgrund der Wintertransfers auf alle Fälle bei mir nicht breit.

    Ich hoffe, es kommt anders und die Mannschaft legt eine grandiose Rückrunde hin. Nur der Glaube fehlt mir und wenn ich mir solche Testspiele wie gegen Chemnitz anschaue, werde ich leider in meiner Vermutung bestätigt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)

  18. mika sagt:

    Nur mal so…..
    Wir stehen auf Platz 11 und haben nur gegen Mainz nicht verloren und gegen Dortmund unentschieden gespielt. Gegen alle anderen, die vor uns in der Tabelle stehen haben wir verloren! Das finde ich schon sehr bedenklich, denn die sogenannte „Serie“ war nur gegen noch schwächere Mannschaften, die in der Tabelle unter uns stehen….
    Ich für meinen Teil gebe dem Duo Heidel/Weinzierl maximal 3 Jahre und dann hole ich die Messlatte raus. Vorher ist eine fundierte Bewertung gar nicht möglich, da in den letzten Jahren durch den Einsatz von sehr viel Geld das Unvermögen von untalentierten Spielern (mit „Mondgehältern“) sowie Trainern (ohne Konzept) kompensiert worden ist…Und das muss erst mal repariert bzw. egalisiert werden…..
    Die Selbstwahrnehmung und Entlohnung sehr vieler Spieler im Kader entspricht leider nicht dem realen Leistungsvermögen….

  19. derwahrebaresi sagt:

    @crisscross04

    Die Siegesserie bis zur unglücklichen Niederlage bei den Dosen basiert demnach nicht auf Entwicklung,
    auch wenn es langsam geschieht und Rückschläge gibt?

  20. michael sagt:

    Hier was off topic:

    „Wie Axel Schuster, Schalkes Direktor Sport, sagte, habe „Francos Zerrung ihren Ursprung aus einer Blockade im Schambein- und Leistenbereich. Es gilt nun, diese Ursache zu beheben“. Di Santo soll deshalb in Argentinien mit einer Spritzen-Therapie behandelt werden und für zwei bis drei Wochen in seiner Heimat weilen.“

    Ich frage mich wie es um unsere medizinische Abteilung bestellt ist. Wurde die nicht Anfang der Saison komplett ausgetauscht? Das ist doch ganz eindeutig eine Schambeinentzündung und mich würde echt interessieren, wie die das in den letzten Wochen behandelt haben, wenn nicht mit Spritzen und manueller Therapie.

  21. BlueNote sagt:

    Im Sommer könnte es in der Tat knüppeldick kommen. Sollten Seo und Choupo nicht verlängern und Meyer und Goretzka auch dem Ruf der ausländischen Millionen folgen wollen, folgt eventuell auf eine Übergangssaison die nächste Übergangssaison. Spekulativ aber auch nicht völlig unrealistisch. Dabei wäre es doch wirklich spannend, wie sich der jetzige Kader in der zweiten Saison von Weinzierl endlich richtig einspielen und schlagen würde. Ich bin da also eher auf Christians skeptischer Seite, was den Blick nach vorne angeht.
    Dem Junior wünsche ich alles Gute. Eine stets freundliche Frohnatur, der ich nichts Schlechtes nachsagen mag. Es reichte halt sportlich nicht für einen Stammplatz auf der rechten Seite.
    Mit Neumann geht wieder ein Talent der Knappenschmiede weg ausm Pott. Angesichts der Konkurrenzsituation bei den Innnenverteidigern allerdings aus seiner Sicht nachvollziehbar.
    Und sonst? Ganz ehrlich? Ich habe mich in der Tat schon einmal mehr auf eine Rückrunde gefreut. Andererseits ist viel Luft nach oben nicht die allerschlechteste Ausgangsposition für Spannnung und Spektakel. Allein der Glaube fehlt mir derzeit.

  22. Ma‘ kurz sagt:

    […] meinem gestrigen Beitrag hatten sich viele Kommentare versammelt, in denen die aktuelle Lage eingeschätzt wird. Dabei […]

  23. der grafschafter sagt:

    …und ich dachte Kunyo Tyre sei ein neuer Spieler.
    Aber nein, bei denen kaufen wir unsere Reifen. Ist doch eigentlich blöd , wg. jedem Reifenwechsel nach Korea zu fahren. Ach nee , das ist Globalisierung…

  24. leoluca sagt:

    Darf Choupo am Samstag spielen oder nicht?
    Stand der Dinge:
    http://www.kicker.de/news/fuss.....niert.html

Schreibe einen Kommentar