Schalke steht im Viertelfinale des DFB-Pokals

Schalke 04 siegt 4:1 beim Zweitligist SV Sandhausen und zieht ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein.

Ich habe keinen Wunschgegner. Ich sage mir immer, wenn wir den Pokal holen wollen, dann müssen wir jedes Team schlagen.

… sagte Daniel Caligiuri nach der Partie.

Das ist natürlich Kokolores. Denn gerade im Pokal ist es ja so, dass die Hälfte aller Clubs, gegen die man nicht ausgelost wird, von anderen Clubs eliminiert wird. Das macht es ja so vergleichsweise einfach, in diesem Wettbewerb weit zu kommen.

Der nächste Gegner der Blauen stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Übersetzt bedeutet das: Ich habe absolut keine Lust, mit diesem kleinen Beitrag auf den ARD „Sportschau Club“ mit Alexander Bommes zu warten. Das ist meines Erachtens so ziemlich der schlechteste Teil Fernsehen zum Thema Fußball. Ganz schwer zu ertragen, das Gegröle und die doofen Fragen Bommes‘.

Dabei geht es mir just jetzt sehr gut. Schalke hat in Sandhausen eine solide Leistung auf den Platz gebracht. Die Blauen wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie ließen den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen und waren Sandhausen in allen Belangen überlegen.

Nur ein Zweitligist, natürlich. Da gilt es, nichts zu hoch aufzuhängen. Und doch ist ein souveräner Sieg eben ein Grund für Zufriedenheit, wenn man doch weiß, dass es auch unsouverän geht.

Alles gut. Ab in die nächste Runde.
Ma’kucken.
Wenn ihr hier kommentiert, wissen wir vermutlich schon gegen wen.



Update 09.02., 07:14 Uhr:

Gleich nach dem Wachwerden ereilte es mich. In München. Es wären solch schöne Lose möglich gewesen, aber die Blauen bekommen das schwerste.

Aber hey: Die beiden Spiele gegen Bayern München gehörten zu den Highlights der bisherigen Saison. In beiden hat Schalke richtig gut gespielt. Einmal knapp verloren. Ein Unentschieden. Jetzt braucht’s eben noch den kleinen Schritt mehr. Nicht schon vorher in die Buxen scheißen. Einfach mal ein‘ raushausen! Bayern München zum Beispiel.



31 Kommentare zu “Schalke steht im Viertelfinale des DFB-Pokals”

  1. Carlito sagt:

    Ne, weiß ich noch nicht. ;)

    Heimspiel wäre schön. Ansonsten sehr schön, dass die Mannschaft das so souverän runter gespielt hat! Sie kann ja auch ganz anders.

  2. bernd sagt:

    „Ich habe absolut keine Lust, mit diesem kleinen Beitrag auf den ARD „Sportschau Club“ mit Alexander Bommes zu warten. Das ist meines Erachtens so ziemlich der schlechteste Teil Fernsehen zum Thema Fußball. Ganz schwer zu ertragen, das Gegröle und die doofen Fragen Bommes‘.“
    Wohltuend und wahr Deine Sätze!

  3. Schilzi sagt:

    Hast ja Recht – gucke trotzdem und hoffe auf ein Heimspiel…

    … gegen Bielefeld oder so…

  4. mika sagt:

    Gute Zusammenfassung. Das sah mal wieder nach Fußball aus, auch wenn es „nur“ ein Zweitligist war…und Hertha wird am Samstag hoffentlich schön müde sein…nächste Runde in Lotte…

  5. Phipser sagt:

    *Matheklugscheiß* 64 Mannschaften, 6 Pokalrunden. Man muss also nur gegen 9,52schießmichtot% der Teams gewinnen. Die Hälfte ist was anderes :-P

    Und auch Dortmund spielt seine Rolle gut und macht alles für am Samstag müde und demotivierte Berliner.
    Die wissen halt: Nur an starken Rivalen kann man wachsen.

  6. Schilzi sagt:

    Na ja, fast…

  7. Nordlicht sagt:

    Warum bin ich nicht überrascht. Auswärts in München.
    Nun…es hat schon einmal funktioniert

  8. Grieche sagt:

    Das Auswärtsspiel gegen München mindert meine gute Laune doch beträchtlich. Ich hab mir den Sportschau-Club angeschaut und fand ihn ganz unterhaltsam (das Gegröle mal ausgeblendet). Meiner Meinung nach ist Alexander Bommes der beste Sportmoderator der ARD – unter anderem wegen seiner Fragen, die oft kritisch sind. Ich hab das Gefühl, dass er sich für seinen Gegenüber interessiert, ohne sich anbiedern zu wollen.

    Schwer zu ertragen find ich eher die bemüht investigativen Fragen von Herrn Opdenhövel und die voraussagbaren Antworten Mehmet Scholls.

  9. derwahrebaresi sagt:

    Jetzt sind dann halt die Bauern fällig. ;-)

  10. CarstenS04 sagt:

    Bayern… Kämpfen, Siegen….

  11. Rjonathan sagt:

    Na toll. Auswärts bei den Bayern. Heidel raus!

  12. Torsten sagt:

    Die beiden Spiele gegen Bayern München gehörten zu den Highlights der bisherigen Saison. In beiden hat Schalke richtig gut gespielt. Einmal knapp verloren. Ein Unentschieden. Jetzt braucht’s eben noch den kleinen Schritt mehr.

    Nicht schon vorher in die Buxen scheißen. Einfach mal ein‘ raushausen! Bayern München zum Beispiel.

  13. Marcel04 sagt:

    Ich dachte nach der Auslosung auch zuerste „Foster du Depp“, aber dann kam mir in den Sinn, dass:

    1. Die Bayern dieses Jahr „schlagbarer“ sind als sonst.
    (na gut, wir auch, mehr denn je)

    2. Bei den Blauen wieder eine zarte Aufwärtskurve zu erkennen ist.

    3. 2011 ging der Weg zum Finale und zum Pokal auch über München.

  14. derwahrebaresi sagt:

    3. 2011 ging der Weg zum Finale und zum Pokal auch über München.

    genau, burgstaller statt raúl.

  15. Nordlicht sagt:

    Man muss halt doch jedes Team schlagen welches man zugelost bekommt.

    Aber im Pokal scheint ja einiges möglich zu sein. Schliesslich können wir im Pokal Ecken und auch spielerisch auf schlechten Platzverhältnissen überzeugen.

    Eine schöne souveräne Vorstellung. Da konnte ich in Ruhe das Handball-Derby verfolgen.

    Was ist denn der Sportschau Club?? Seit wann gibt es den denn??

  16. tobson sagt:

    Moinsen,
    war ein souveräner Sieg, gegen ein sichrerlich derzeit gutes Team aus der 2. Liga. Da haben wir uns auch schon mal schwerer getan, oder gar Federn gelassen…
    An der Auslosung stört mich einzig, dass die Bauern mal wieder ein Heimspiel „zugelost“ kriegen…irgendwas stimmt doch da nicht!;-/
    Glückauf

  17. Detlef sagt:

    Ich hab mir die Bayern gewünscht. Hat geklappt.
    Als Heimspiel. Ging in die Hose.

    Ganz chancenlos sehe ich den S04 nicht in München ( tiefstapel ), vor allem halte ich es für „leichter“ die Bayern im Viertelfinale zu schlagen als in einem möglichen Endspiel.

    Zur Leistung gegen Sandhausen: Souverän.

    Sportschauclub: Kannst du keinem anbieten. Die ARD machts trotzdem. Oder ist das zuletzt besser geworden, denn geschaut habe ich nicht.

  18. Voice sagt:

    Da kam die Bayern-Loskugel mal wieder direkt aus dem E-Herd und musste mit nem Topflappen in die Trommel geschmissen werden…

  19. Flo Kno sagt:

    Es wird jetzt so kommen, dass wir die Bayern souverän schlagen und das Finale dann gegen Lotte im Elfmeterschießen verlieren :-D

  20. Manfred sagt:

    Ist ‚einen raushauen‘ (was du wohl meinst) dann ohne Buxen und während des Spiels oder wie jetzt? Cowadunga?
    Ich bin mir sicher, dass gemeint war: jedes Team, gegen das man ausgelost wird und antreten muß.
    Halbfinale dann in Dortmund und im Finale gegen Bielefeld. Jemand was dagegen?

  21. Günnie sagt:

    Heute morgen Sohn zur Schule gebracht, läuft im Radio Marc Forster. Wollten wir heute nicht hören, Sender gewechselt. Nach den letzten beiden Spielen freuen wir uns jetzt aber auf das Spiel gegen Hertha und gegen Bayern sind wir auch noch lange nicht rausgeflogen. Irgendwie steigt der Optimismus gerade wieder – schön wär`s.

  22. leoluca sagt:

    Wird höchste Zeit, dass wir die Bayern mal wieder schlagen. Letzten Samstag war’s ja schon fast so weit. Beim nächsten Mal ist mindestens ein Stürmer wieder fit. Vielleicht macht sich Huntelaar ja unvergesslich…

    Endspiel gegen den BvB , das wär’s.

  23. crisscross04 sagt:

    Es war gestern ein sehr schöner (Feier-)Abend. Ich war in Sandhausen und es hatte so etwas von „football coming home“:

    – nette gegnerische Fans, die die Schalker Fans freundlich begrüßt und beim Hinweg geholfen haben
    – Nähe zum Spielfeld, wo man mal wieder den Spielern ins Gesicht schauen und beim Auswechseln fast mit abklatschen konnte
    – sympathische Stadiondurchsagen, bei denen „Tante Trude zum 60. gratuliert wurde
    – nette, gelassene Ordner, die sich bei den Schalker Gesängen prächtig amüsiert haben und die auch mal ein Auge zugedrückt haben und einem das Gatter aufgemacht haben, wenn man zum Bier holen eine Abkürzung nehmen wollte
    – kurze Schlangen an der Bier- und Wursttheke mit guter Organisation (da kann sich so manch ein Bundesliga-Stadion-Caterer ein Beispiel dran nehmen)
    – fast schon sympathische Wildparkerei rund ums Stadion bei trotzdem sehr guter Organisation der Shuttlebusse zu den Parkplätzen
    – witzige Busfahrer, die selbst bei total überfüllten Bussen einen gelassenen und humorvollen Spruch auf den Lippen hatten
    – gute Stimmung in der Kurve
    – und zuletzt natürlich: ein souveränes Spiel der Schalker Mannschaft

    UND: großes Kompliment an Sandhausen. Das Stadion in Sandhausen war gestern zum ersten Mal ausverkauft und trotzdem war die Organisation super.

    Das war alles wieder so ursprünglich wie früher. Keine perfekt durchgestylte Show à la Superbowl. Klar vergleiche ich hier Äpfel mit Birnen, aber ein Perfektionismus kann den Blick aufs Wesentliche vernebeln. Gestern habe ich seit langem mal wieder das Gefühl gehabt, warum ich den Sport so liebe. Man war nah dran am Geschehen und somit hat man alles viel intensiver erlebt. Natürlich hat auch die Leistung der Mannschaft und das Ergebnis dazu beigetragen. Aber ich mag diese Ursprünglichkeit des Fußballs!

    Die Leistung der Mannschaft fand ich wirklich sehr professionell und respektabel. Eine so souveräne Leistung habe ich nicht erwartet – vor allem weil der Pokal seine eigene Gesetzmäßigkeit hat und weil wir uns in der jüngsten Vergangenheit gegen einen so tief stehenden Gegner oft schwer getan haben. Umso mehr hat mich die Leistung erfreut.

    Und zum „Losglück“: Na und?! Es ist wie so häufig: wir haben ein Auswärts- und die Bayern ein Heimspiel. Ich freue mich trotzdem aufs Spiel. Dann kehrt auch wieder die perfekte Show zurück. Aber der Fortschritt und die Kommerzialisierung ist halt nicht aufzuhalten, denn auch davon lebt unser Verein. Trotzdem schade. ;-)

  24. @Schüpmann58GE sagt:

    Wer dreimal gegen unterklassige Gegner spielt,muss dann auch mit einem solchen Los rechnen! Der einzige Makel ist: Wieder kein Heimspiel!“ Spiele wie gestern dienen auch dazu, kleine Schritte nach vorne zu machen, sich einzuspielen und zu steigern. Nimmt man die nächsten Wochen zum Anlass genau über das nachzudenken, sind HBSC, Köln, PAOK u. Hoffenheim doch für das Halbfinale gegen die Bauern die richtigen Aufbaugegner:-).Sollte uns hier eine kleine Serie gelingen stehen auch die Chancen für das Spiel gegen die Bauern gut. Denjenigen, die jetzt schon wieder ein Freilos nach München schicken wollen sage ich nur: „Hängt Euch weg!“

  25. Eigenart sagt:

    Hammerlos für die Bayern. Dieses Jahr wird es wohl wieder nix mit dem Triple.
    Wir können doch zufrieden sein.
    Stellt euch bloß vor, wir hätten Lotte bekommen!
    Nee, im Ernst: wenn die Bayern überhaupt zu schlagen sind, dann in dieser Saison. Und unsere Jungs haben in den letzten beiden Spielen den Eindruck erweckt, dass sie Weinzierls Vorgaben endlich verstehen. Damit haben wir zumindest eine reelle Chance.

  26. BlueNote sagt:

    @Crisscross: Schöne und stimmungsvolle Zusammenfassung Deiner Auswärtsfahrt. Da kommt in der Tat Wehmut auf.
    @Auslosung: Auswärts in Lotte dürfte heißer werden, als die Fahrt zum schwarzen Loch des Südens ;-)

  27. soso sagt:

    @crisscross04

    ich kann deine Aussagen zum Hardtwaldstadion nur bestätigen. Einfach schön ehrlich und ursprünglich. Ergänzend wäre höchstens noch zu sagen, dass auch die Schlangen an Bier- und Wursttheken, sondern auch beim Bier weg bringen auf den Klos angenehm kurz sind. Die Wege sind sowieso kurz dort. Cheers

  28. Torsten sagt:

    @crisscross

    Auch von mir ein großes Danke für dieses „ein bisschen teilhaben lassen“ an einem offensichtlich schönen Fußballtag!

  29. Nordlicht sagt:

    @crisscross

    Stimmt. Ich schliesse mich dem an. Eine schöne Darstellung von einem gelungenem Fussballabend… danke

  30. Netsmurf sagt:

    @crisscross04 – eine Ergänzung zu Deinem Bericht.
    Man hat sogar ein „richtiges“ Tablett gereicht bekommen, wenn man zuviel für zwei Hände bestellt hat.
    Damit durfte man dann auch in den Block gehen, das Essen und die Getränke verteilen, und dann hat man es artig wieder abgegeben.

    Keine Sicherheitsbedenken, das man das aus der 4. Reihe einem Ersatzspieler an den Kopf pfeffert. Vielleicht etwas blauäugig, aber ein sehr traditionelles und puristisches Fußballerlebnis.
    Und nett waren die Sandhäuser zudem auch, gerne wieder ;-)

  31. Oskar Zirngiebl sagt:

    Auch wenn DC sich nicht korrekt ausgedrückt hat …. wir wissen ja, was er sagen wollte; und das stimmt nunmal: Um DFB-Pokalsieger werden zu wollen, musst Du (je-)den Gegner schlagen, der dir zugelost wird.

    Was mich positiv stimmt:
    – die Spiele, die wir zuletzt gegen Bayern gezeigt haben.
    – Die Terminierung: Das Spiel liegt zwischen den beiden CL-Spielen gegen Arsenal. Das könnte uns in die Karten spielen.

Schreibe einen Kommentar