Schalke tanzt in den Mai

Schalke gewinnt in Leverkusen 4:1. Ein großer Spaß für alle Schalker, ein Albtraum für Leverkusen, das sich mit dieser Schlechtleistung selbst noch mal in Abstiegsgefahrt bringt. Die Blauen können solche Sorgen nun abhaken und dürfen durchaus noch mit einem Auge auf die Europa League-Qualifikation spinzen.

Fünf Minuten musste jedem Schalker angst und bange werden, als Leverkusen furios eröffnete und Ralf Fährmann in großartiger Manier den Rückstand verhindern musste. Nach 10 Minuten stand es 2:0 für die Blauen. Nach 16 Minuten war das Spiel entschieden.

Keine Frage: Leverkusen war vollkommen „off balance“. Die zweifellos tollen Offensivspieler agierten für sich. Dahinter tat sich ein Meer der guten Laune für Schalke auf. Leverkusens Defensivverbund verband nichts. Im Mittelfeld hatten die Blauen in dieser Saison wohl noch nie so viel Platz wie in diesem Spiel in der ersten Halbzeit. Meiner Freude tat dies keinen Abbruch.

Wie Schalke diese Räume nutzte war einfach schön anzuschauen. Der Pass Bentalebs vor dem ersten Treffer. Leon Goretzkas Übersicht gleich danach. Der Pass Guido Burgstallers vor dem dritten Treffer. Dazu noch zwei Tore nach Standards … Leverkusen mag viel falsch gemacht haben, aber Schalke machte auch viel richtig. Ich genoss die Entspannung sehr, die nach dem dritten Tor einsetzte. So häufig kann man sowas als Schalker ja nicht fühlen.

Bei drei verbleibenden Spielen ist Schalke dem Relegationsplatz nun 7 Punkte und 6 Ränge voraus. Selbst die ärgsten Schwarzseher sollten nun wieder auf ihren üblichen Ruhepuls entspannen können.
Gleichzeitig würde schon Platz 7 für die Teilnahme an der Europa League-Qualifikationsrunde reichen, wenn die bereits für den europäischen Wettbewerb qualifizierte Borussia aus Dortmund den DFB-Pokal im Finale gegen Eintracht Frankfurt gewinnen sollte. Von Platz 7 trennt Schalke gerade drei Punkte und drei Ränge. Dabei spielt man am Sonntag gegen den aktuell siebtplazierten SC Freiburg, und hat im Moment das beste Torverhältnis in dieser Konkurrenz.

In dieser Saison stand Schalke in der Tabelle noch nie besser als auf Platz 8 und – ehrlich gesagt – ich glaube auch nicht, dass sich das noch ändern wird. Schalke müsste nun liefern. Aber Schalke lieferte eben in dieser Saison noch nie, wenn es mal hätte liefern müssen.

Doch so lange es möglich ist gilt: Ma’kucken.



22 Kommentare zu “Schalke tanzt in den Mai”

  1. Miles sagt:

    Hab ich auch alles so gesehen und empfunden.

    Wenn man, was ja gerade ein wenig in Mode ist, „die ganze Saison“ auf ein Spiel, eine Szene oder einen Spieler herunterdestillieren möchte, wäre dieser Spieler für mich Nabil Bentaleb – sehr anschaulich bei diesem Spiel.

    Seine Leistung war insgesamt sehr gut, er ist vielleicht unser bester Fußballer, ein filigraner Techniker mit dem Auge fürs Spiel und für die Mitspieler, zudem zweikampfstark und robust. Aber auch immer wieder fürchterlich leichtsinnig, direkt in der 1. Minute war es seine Fahrigkeit, die fast zum 1:0 geführt hätte.

    Wenn wir dreimal gewinnen, sind wir in der EL-Quali – da bin ich mir sicher. Aber damit rechnen kann man in dieser Saison leider wirklich nicht, auch wenn wir eigentlich stärker sein müssten als alle drei kommenden Gegner. Der stärkste dieser Gegner wartet am Sonntag – Freiburg scheint ein wenig die Puste auszugehen. Dann zuhause Hamburg und dann bei einem vielleicht schon abgestiegenen Ingolstadt…

  2. derwahrebaresi sagt:

    @Miles
    Bentaleb hat mit seiner Tändelei die 100 %ige
    der Pillen zu Beginn „eingeleitet“, geht der
    Ball rein, verläuft das Spiel ggf. anders!

    Aber ich will nicht meckern … -;/

  3. RJonathan sagt:

    Was die Chancen auf Platz 7 oder besser angeht: Da auch Gladbach vor uns drei nominell sehr einfache Gegner hat, und Bremen und Hertha schon noch einige Punkte Vorsprung: Ich denke, dass wir nur mit 9 Punkten aus den letzten 3 Spielen eine Chance haben. Aber das würde 4 Siege in Serie bedeuten. Ich habe nicht recherchiert aber vermute, das haben wir schon seit vielen, vielen Jahren nicht mehr gesehen. Und es spricht außer den relativ schwachen Gegnern eigentlich nichts dafür, dass es klappen könnte. Aber klar. Man ist ja trotzdem blöd und hofft noch… :)

  4. Voice sagt:

    Die mögliche Konstellation, 7. Platz und von einem gelben Pokalsieg profitieren, gefällt mir eigentlich überhaupt nicht. Normalerweise würde ich doch Frankfurt die Daumen drücken. So weit ist es aber sowieso noch nicht. Vorentschieden wird es wohl Sonntag, hop oder top, nur ein Sieg zählt. Spricht also viel für den nächsten Einbruch…
    Freitag wars natürlich toll, auch wenn es ganz anders hätte laufen können, verrückt.

  5. Lukas sagt:

    Der Abstieg ist wegen der direkten Duelle tatsächlich nicht einmal mehr theoretisch möglich. Das beruhigt ungemein. Allerdings glaube ich auch nicht daran, dass nach oben noch viel geht. Vielleicht tut uns das aber auch mal ganz gut. Den Kader so gut es geht zusammenhalten, mit Demut in die neue Saison gehen und gucken was passiert. Ich bin gerade dabei, mich damit abzufinden, dass Schalke kein Spitzenteam mehr ist und dass es ein Erfolg wäre, dir Euoropa League zu erreichen..

  6. Nigbur 48 sagt:

    Ich hab das Spiel bewusst nicht geschaut. Zum Teil ob des bisherigen Saisonverlaufs, zum Teil weil ich immer noch nicht das Leverkusen-Spiel zu Parkstadionzeiten aus dem Kopf bekomme, bei dem letzlich 11 Schalker gegen acht Pillen ein 1:1 erreicht haben.

    Eine schalketypische Choreographie wäre nun in Freiburg souverän zu gewinnen, um dann Zuhause dem HSV die Klasse zu erhalten. Daher erwarte ich nix.

  7. leoluca sagt:

    Leverkusen spielte zwar desolat, aber Schalke war wirklich gut. Immerhin das dritte Mal in Folge.

    Unser Mittelfeld kombiniert zunehmend besser nach vorn und hinten werden die beiden „Neuen“ Coke und Badstuber von Spiel zu Spiel sicherer. Vor allem sorgen sie in der Spieleröffnung für klare Verbesserung.

    Sind nicht auch die Abschläge und Spieleröffnungen von Ralf Fährmann in den letzten Spielen deutlich präziser und schneller geworden? Mein Eindruck.

    Alles Gründe, um auf eine kleine Siegesserie zu hoffen.

    Übrigens: So hart das klingt, aber Choupo habe ich bisher nicht vermisst.

  8. Ney sagt:

    Leverkusen mag viel falsch gemacht haben, aber Schalke machte auch viel richtig.

    Das bringt es perfekt auf den Punkt.

    Den gesamten Saisonrest durchzurechnen hilft meines Erachtens nichts. Einfach nur aufs nächste Spiel schauen.

    Der fast noch größere Knaller des Wochenendes war allerdings die 92. Minute gestern in Ückendorf.

  9. Rjonathan sagt:

    @leoluca
    Fährmann scheint wirklich sehr hart an seinem Fuß-Spiel zu arbeiten. Von wegen „wir brauchen einen Trainer, der sie Spieler besser macht“.

    Was mir auch noch auffiel: Es gab zwar keinen einzigen guten Konter (oder habe ich einen vergessen?), aber ich hatte den Eindruck, dass die Gegenstöße aus der eigenen Hälfte deutlich strukturierter waren. Einmal vertendelte Bentaleb den Ball und ärgerte sich schwarz über sich selber. In Verbindung mit Weinzerls Anaylse, warum es auswärts nicht läuft (Chancenverwertung & Konterspiel), hatte ich den Eindruck, dass man Konter trainiert hat. In diesem Spiel war das noch nicht gut genug. Aber wir haben sie ja auch Gott sei Dank nicht gebraucht, da die Chancenvewertung auf einem Niveau gestimmt hat, dass wir diese Saison noch nicht gesehen haben. Warum eigentlich auf ein mal?

  10. Schoschi sagt:

    Weil man irgendwann oder im Hinspiel gegen Manschaft xy verloren hat ist die
    Chance wieder zu verlieren größer als…. na dann. Die Saison war anstrengend und zu oft enttäuschend. Allerdings hab ich gute Laune weil wir gegen Ajax gewonnen, gegen den Tabellenzweiten und gegen Leverkusen gut gespielt haben. Ich bin aber nicht so tief drin in der Fußballwelt wie viele hier. Ich denke in Freiburg zu gewinnen ist durchaus mehr als möglich und ich werde mir das Spiel anschauen in der Hoffnung das gewonnen wird! Will sagen: es läuft doch super im Moment. Und ich kann es nicht verstehen, warum es besser sein sollte nicht in mehreren Wettbewerben zu spielen. Gerade die Unseren haben viel von den Spielen gelernt. Spielen macht Spaß und bringt Erfahrung. Leverkusen hat uns gut unterhalten! Ich freu mich auf den Rest. Und wenn es versämmelt wird ist bald Pause! Es könnt ja noch nett werden!

  11. leoluca sagt:

    @Rjonathan.

    Geht mir auch so: Gut ausgespielte Konter habe ich nicht gesehen, aber das Angriffsspiel aus der eigenen Hälfte heraus war gezielt und – natürlich über Goretzka – sehr schnell und überlegt; und mit ein paar schönen Überraschungsmomenten, so dass sie häufiger als sonst vorne ankamen.

    Die Doppelsechs klappt immer besser, meine ich. Und das liegt nicht nur an Bentaleb, der spektakulär spielt, sondern genauso an Stambouli, der in Leverkusen die Defensivordnung grundsolide führte. Von wegen Transferflop.

    Dass wir diesmal überraschend viele Tore schossen, liegt m. E. auch daran, dass zwei davon aus Standards entstanden, bei denen Schalke sonst sehr schwach ist.

  12. Äärnz sagt:

    Da schaut man einmal nicht zu, und schon klingelt’s auswärts. Für mich war dieser Sieg vor allem mit Blick auf das Hinspiel mehr als ausgleichende Gerechtigkeit, denn auch da war S04 ja die deutlich bessere Mannschaft. Bemerkenswert, dass der Mannschaft trotz der hohen Belastungen immer noch nicht die Puste ausgeht – was in meinen Augen auch das Argument entkräftet, das Team könne noch besser spielen, wenn es sich nicht für die EL qualifiziert.Im übrigen interessiert mich die Qualifikation nur aus Statusgründen und mit Blick auf die Verpflichtung / Vertragsverlängerung guter Spieler. Auf vele der Begegnung gehen Traktor Ural und Konsorten kann ich verzichten. An Platz 7 glaube ich nicht, aber wenn sich die Jungs gegen Ende der Saison weiter stabilisieren, gibt es wenigstens einen halbwegs versöhnlichen Ausklang. Insofern: ab jetzt entspannt von Spiel zu Spiel schauen.

  13. MarkusWiesbaden sagt:

    Da ist es wieder, dass verflixte Pech… Vielleicht ist es ja nicht ganz so schlimm. Hoffentlich. Näheres am Dienstag laut S04 Twitter.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ackst.html

  14. Nordlicht sagt:

    Ja das war ein sehr gelungener Auftritt in Leverkusen. Vollkommen unerwartet. Ja es lief ziemlich gut und es war auch richtig schön anzusehen. Doch ich bin noch etwas davon entfernt zu sagen „es läuft immer besser“ Allerdings gefällt mir Coke auf der rechten Seite richtig gut. Da sieht man mal was uns ein 3/4 Jahr gefehlt hat.

    Jetzt die Kirche im Dorf lassen und die restlichen Spiele abwarten. In Freiburg kann ich mich nur ein ein gutes Spiel erinnern. Damals noch mit Ebbe und Bordon. Ansonsten ist das nicht unbedingt unsere Ecke.

  15. Nordlicht sagt:

    Sport Bild vermutet Kreuzbandverletzung bei Schöpf.
    Angesichts der Zeitlupe und dem bisherigen Saisonverlauf würde mich etwas Anderes auch wundern.

    Wünschen wir dem Jungen mal alles alles Gute!!

  16. joha sagt:

    Was ich gerne weiterhin auf Schalke sehen würde: Tore nach Standardsituationen und Badstuber mit dem souveränen Spielaufbau vom Freitag (sportlich und menschlich würde ich ihn gerne weiter auf Schalke sehen, wenn es vom Gehalt passt).

    Leverkusen hat in der Mitte sehr viel Platz gelassen, so mein Eindruck, deswegen war Bentaleb bei seinen Playstation-Dribblings und -Pässen zemlich unbedrängt. Dass das in den ersten Minuten beinahe zu Gegentoren geführt hat, wurde erwähnt. Sein Direktspiel unter Druck ist immer noch etwas Wundertüte, aber immerhin ist mit ihm Direktspiel möglich und die Lernkurve passt, glaube ich.

    Unterm Strich hat es Spaß gemacht und erfreuliche Erlebnisse zum Saisonende nehmen auch den Druck aus Richtung des Umfelds etwas raus. Hilfreich wäre, wenn das Management wirklich wie angekündigt seinen Teil dazu beiträgt, den Kader früh beisammen zu haben und auch die Personalien Meyer/Goretzka zügig klärt.

    Mit Europa rechne ich nicht, was mich optimistisch macht, ist Heidels Aussage, dass man bei den Neuverpflichtungen auf Tempo achtet. Denn das hat diese Saison in vielen, vielen Spielen gefehlt.

  17. Carsten04 sagt:

    wo bitte gabs denn das „50-Liter-Fass Spielfreude“ zu kaufen ?

  18. Authentisch sagt:

    Im S04-Fanshop!
    Stand da schon längere Zeit rum. War sogar schon bezahlt, aber nicht abgeholt worden.

  19. Voice sagt:

    Übrigens, herzlichen Glückwunsch an Holger Badstuber! Wenn ich mich nicht irre, darf er sich nun Deutscher Meister 2017 nennen.

  20. BlueNote sagt:

    Der böse Verdacht bei Schöpf hat sich leider bestätigt. Teilruptur des Kreuzbandes. Vier Monate Pause.
    http://www.schalke04.de/de/akt.....-213-.html

    Oh Mann…

  21. Thorsten sagt:

    Das wird nichts mit der Europa League, Schalke ist bestenfalls Durchschnitt.

  22. Authentisch sagt:

    Das sehe ich aber ganz anders. Ich gehe davon aus, dass wir noch 9 Punkte holen und am Ende Sechster werden.
    Ich habe mir auch die restlichen Spiele unserer Tabellennachbarn angesehen.
    Bei Gladbach gehe ich ebenfalls davon aus, dass sie noch 9 Punkte holen und damit am Ende Fünfter sind. Alle anderen, allen voran die Hertha, werden noch Federn lassen. Und auch bei Werder gehe ich davon aus, dass der Höhenflug nun vorbei ist.
    Also, auf nach Freiburg und 3 Punkte holen! Glück auf!

Schreibe einen Kommentar