Schalke empfängt Augsburg

Saison 2017/2018, 16. Spieltag: Schalke 04 – FC Augsburg
 
Glückauf königsblog. Schalke 04 empfängt den FC Augsburg. Man mag mir Arroganz vorwerfen, aber dieser Club fliegt unter meinem Radar. Er interessierte mich, als Schalke seinen Trainer abwarb, was in mir damals Hoffnung auslöste, weil ich viel von diesem Trainer hielt. Aber das ist eben auch schon wieder eine kleine Schalke-Ewigkeit her.

Auch Augsburg hat seit dem schon den übernächsten Übungsleiter, Manuel Baum nämlich. Dieser hat diesen Club wieder in die Spur gebracht. Und während man als Schalker die bisherige Saison als durchaus gelungen bewertet, aktuell auf Rang 3 der Tabelle geführt wird, kann man nach Ausrichtung des Radars nicht umhin, auch Augsburg für deren bisherigen Ergebnisse zu achten. Schalke kam bislang auf 7 Siege, 5 Remis und 3 Niederlangen. Augsburg ist nur „ein Spiel schlechter“, mit 6 Siegen, 5 Remis und 4 Niederlagen. Schalke hat in seinen Heimspielen die viertmeisten Punkte geholt, Augsburg hat als Auswärtsteam ebenfalls die viertmeisten Punkte geholt – und dabei in Mainz, in Bremen und in Frankfurt gewonnen.

Fühlt Euch eingeladen, alle Gedanken, Erwartungen, Meinungen und Bewertungen zum Spiel unten in das Kommentarfeld zu schreiben.



Seit neuestem möchte ich die Spiele der Blauen in diesem Blog nicht mehr so regelmäßig begleiten wie ich es die letzten 10 Jahre tat, siehe hier und hier.



19 Kommentare zu “Schalke empfängt Augsburg”

  1. derwahrebaresi sagt:

    Gladbach und das Franchise haben „für Schalke gespielt“, das
    verheißt nichts Gutes.

    Möge ich mich täuschen.

  2. Bariton76 sagt:

    Vor der Saison hätte sicher niemand geglaubt, dass die beiden letzten Spiele vor der Winterpause Spitzenspiele werden. Eher wäre man von einem „einfachen“ Restprogramm ausgegangen. 6 Punkte wäre ein Traum,4 wären schön, mit 3 wäre ich zufrieden.

  3. Voice sagt:

    Die Bühne für den Sprung auf Platz zwei ist bereitet. Aber es wird sauschwer, Augsburg scheint mir absolut stabil zu sein. Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Ich freu mich drauf.

  4. Altix sagt:

    Ich hätte auch niemals gedacht, dass die beiden letzten Spiele der Hinrunde solche Knaller sein könnten. Wenn wir die ungeschlagen beenden und vielleicht vier Punkte mitnehmen könnten, wäre ich mehr als zufrieden.

    Die größten Sorgen bereitet mir jedoch die Tatsache, dass als Videoschiri Bastian Dankert eingeteilt ist. Es gibt kaum einen Vertreter der Zunft, über den ich mich in den letzten Jahren mehr aufgeregt habe…

  5. Lennard Richter sagt:

    Wieder mal einen Sieg erkämpft. Als der Ausgleich fiel dachte ich es würde ja in den Zeitgeist passen dass eine Mannschaft einen hohen Rückstand umbiegt. Glück gehabt. Tolle Hinrunde, jetzt schon. Ich Fieber wieder. Richtig mit!

  6. Gruffi04 sagt:

    Glückauf!

    Was soll man sagen. Toll, was wir bisher in dieser Saison für eine Mannschaft sehen. Auch wenn Augsburg in der zweiten Hälfte angefangen hat Fussball zu spielen geht der Sieg mehr als in Ordnung.

    Zur Halbzeit sagte ich noch zu meiner Frau, dass sich wohl Bayernfans immer so fühlen. Der Gegner steht hinten drin und spätestens im Mittelfeld ist Schluss. Die Augsburger haben nichts zusammen gebracht, wir waren immer 2 Fusslängen schneller. Für mich sehr unterhaltsame erste 45 Minuten. Wenn der Puls nie über 120 geht und die Blauen mit Geduld spielen hat man seine Freude, auch wenn wenige Chancen dabei rum kommen.

    Nach dem 2:0 hat sich die Mannschaft m.E. zu sehr zurück gezogen. Das Resultat kennen wir. Unnötig. Wobei hier Torsten’s Einschätzung zu Augsburg zu Tage kommt. Auch ich habe sie in dieser Spielzeit bisher nicht wahrgenommen – siehe meinen Kommentar zum letzten Spiel.

    Freue mich auf Samstag. Werde zum ersten mal zu einem Auswärtsspiel in Frankfurt sein. Kenne das Stadion bisher nur von Spielen der Nationalmannschaft. Im Oberrang immer zugig. Kein Vergleich zu unserer Arena. Bisher hat mich die Erkältung im Griff. Bis zum Wochenende tritt hoffentlich Besserung ein. Sonst noch wer vor Ort?

  7. hellwach sagt:

    Wolfsburg – Köln – Augsburg. Welches Wort passt nicht in diese Reihe?

  8. Lutt sagt:

    Eigentlich Köln, weil kein „Burg“ drin ist :)
    Aber du meinst sicherlich Augsburg, weil alle Spiele ähnlich abliefen, wir aber nur gegen FCA drei Punkte eingefahren haben…

  9. Ney sagt:

    Bis zu die Santo Tor hätte man getrost den aktuellen Schlager „Ihr macht unseren Sport kaputt“ singen können, allerdings nicht bezogen auf den Videobeweis. Diese grassierende Defensivkünstlerei in der Bundesliga ist wenig herzerfrischend.

  10. Flo Kno sagt:

    @Ney:

    Die Bundesliga faehrt doch auch international sehr erfolgreich mit dem attraktiven Fussball in unseren Stadien.

  11. leoluca sagt:

    Wie man auch eine noch so stur organisierte Abwehr ausspielen kann, das hat Amine Harit gestern abend auf wunderbare Weise gezeigt. Seine Vorbereitung des 1:0 war großartig. Er ist das Gegenteil jener perfekten Systemfußballer, die Mehmet Scholl in seiner Generalabrechnung mit den Laptoptrainern vermutlich meint. Die beiden anderen Schalker Spieler sind leider verletzt und der dritte kämpft sich soeben wieder ins Team.

  12. RJonathan sagt:

    Ich hab nur die ersten 15 (tollen) Minuten gesehen und die letzten (fast grauenhaften) 20. Was mich wundert und ein Stück weit ärgert: wieso schaffen wir es derzeit nicht, nach Führung in den souveränen Verwaltungsmodus vom Anfang der Saison zu schalten. Und die gute Verteidigung bei Standards ist auch nicht mehr in dem Maße zu sehen.

    Lustig übrigens dieses Resumee auf Spiegel, ich glaube da arbeitet ein bvb-Fan :

    „Durch den schmeichelhaften Heimsieg klettern die Knappen auf den zweiten Tabellenplatz. Dort stehen sie vor allem, weil Vereine wie Leipzig und Dortmund schwächeln.“

    Ok, irgendwie stimmt es, aber es lässt auch jegliches Verständnis dafür beiseite, was die Mannschaft derzeit auszeichnet.

    Das Grundgefühl ist aber irgendwie die ganze Zeit, dass man in vielen Situationen auch das nötige Glück hat (gegen Bremen, Freiburg, Augsburg). So solide wie der Tabellenplatz kommt mir die Mannschaft noch nicht vor. Aber immerhin kann man bei jeder Partie berechtigt hoffen.

  13. Gruffi04 sagt:

    @RJonathan

    D’accord was das Abwehrverhalten angeht. Mir gehen was das parteiisch sein angeht, die Sky Kommentatoren auf den Keks. Gehört u.a. in den letzten beiden Spielen gegen Köln und Augsburg.

    Nicht d’accord: Wir haben aber auch verdiente Punkte liegen lassen. Beispiel gegen Hoffenheim oder Wolfsburg. Insofern alles in bester Ordnung.

  14. Netsmurf sagt:

    Gruffi04 sagt:
    13. Dezember 2017, 23:04 Uhr #
    Freue mich auf Samstag. Werde zum ersten mal zu einem Auswärtsspiel in Frankfurt sein……Sonst noch wer vor Ort?

    Ich hoffe doch, das wir beide dann wegen der Heimschwäche der Adler aus Ffm feiern werden können ;-)
    BWG
    Thorsten

  15. Altix sagt:

    Ich denke auch, dass wir momentan in der Tabelle besser da stehen, als wir spielerisch wirklich sind. Dazu haben wir in dieser Hinserie das ganze Glück, das uns zuletzt in mehr als einer Saison gefehlt hat. Den Elfmeter zum 3:2 kann man geben, muss man aber nicht. Gerade Harit hat auf diese Weise schon mehr als einen Elfer heraus geholt. Dazu so absurde Videobeweise wie im Spiel gegen Gladbach, als der Elfer zurückgenommen wurde etc. pp. Ja, ich weiß, es gab auch merkwürdige Entscheidungen gegen uns, aber gefühlt hatten wir in diesem Jahr viel öfter auch mal Glück als dies in den vergangenen Jahren der Fall war.

    Am Mittwoch bin ich nach 30 Minuten in Ruhe ein Bier wegbringen gegangen, habe das Spieltagsangebot im Fanshop eingesackt und habe Nachschub am Bierstand organisiert. Als ich zurück kam, meinte mein Filius nur: Hast nichts verpasst. Das Spiel war in der ersten Halbzeit gähnend langweilig, weil beide Mannschaften sich im Mittelfeld zu Tode gepresst haben, ohne über die spielerischen Mittel zu verfügen, das jeweilige Bollwerk zu überwinden. Allerdings hatten wir solche Spiele, meist mit einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit, schon öfters in dieser Saison. Trotzdem war nicht selten Zittern bis zum Schluss angesagt, weil die Mannschaft noch nicht so weit ist, eine knappe Führung souverän nach Hause zu bringen, da geht es mir ähnlich wie RJonathan.

    Dennoch bin ich mit der Hinrunde mehr als zufrieden. Vor allem, weil man endlich wieder eine kämpfende Mannschaft sieht. Das ging mir in den letzten Jahren vollkommen ab. Die Mannschaft kämpft, zeigt eine erkennbare Grundordnung und belohnt sich damit selbst. Dass noch lange nicht alles Gold ist, was da glänzt, versteht sich von selbst. Ich nehme den momentanen zweiten Platz zur Kenntnis, weiß ihn aber auch einzuordnen. Wichtiger sind die 29 Punkte an sich und die Erkenntnis, nach hinten abzusichern. Da geht es ganz schön eng zu in der Tabelle. Was dann am Ende dabei herauskommen wird, wird man sehen.

    Da aber gerade Weihnachtszeit und damit „Wünsch dir was“ ist: Vor der Saison wäre mein Wunschtraum der fünfte Platz gewesen, also EL ohne weitere Quali in der durch die WM ohnehin verkürzten Sommerpause. Wird dieses Ziel am Ende erreicht, wäre ich absolut zufrieden. Sollte sogar die CL heraus springen, wäre mir ein dritter Platz in der Gruppenphase am liebsten. Damit wäre ein Haufen Kohle im Sack und die Mannschaft hätte die Chance, in der EL noch die eine oder andere Runde mitzunehmen. Die KO Phase der CL käme meiner Ansicht nach noch viel zu früh für die Mannschaft und für die weitere Entwicklung der Mannschaft wären zusätzliche Erfolgserlebnisse in der EL nicht schlecht. Andererseits wäre die Quali für die CL für die Gespräche mit Leon und Max hilfreicher als der direkte Einzug in die EL am Ende der Saison. Naja, ist halt Weihnachten :)

  16. idioteque3 sagt:

    Ich hab mal eine ganz subjektive Liste gemacht, wo ich das tatsächliche Schalker Ergebnis damit verglichen habe, was mMn leistungsgemäß an Punkten hätte rausspringen sollen. Da komme ich auf drei Siege, wo ein Unentschieden gerechter gewesen wäre (Augsburg, Freiburg, Bremen), zwei Unentschieden, wo ein Sieg gerechter gewesen wäre (Wolfsburg, Köln), und eine Niederlage, wo man einen Sieg verdient hätte (Hoffenheim). Bei letzterem kann man auch gerne ein Unentschieden als gerechtes Ergebnis rechnen, aber so oder so kommt man auf einen Punkt mehr oder weniger, als Schalke aktuell hat, und in beiden Fällen auf Platz 2. Theoretisch müsste man die Liste auch für die anderen Teams machen, aber ich sehe da keins, dass gemessen an seinen Leistungen viel besser sein müsste und sich nicht auch zu „dreckigen“ Siegen gemüht hätte oder schwache Phasen in der Hinrunde hatte.

    Klar ist Schalke in der Spitze nicht das zweitbeste Team der Liga, aber darum geht es auch nicht in einer Liga, sondern darum, wie konstant man es schafft, besser zu sein als der jeweilige Gegner und wie gut man diese Überlegenheit in Punkte umzumünzen kann. Und darin ist Schalke aktuell einfach sehr gut.

    Anderes Thema: Wäre Ozcipka nicht einer für die Nationalmannschaft? So viele bessere deutsche Linksverteidiger gibt es nicht, jetzt wo Hector verletzt ist und Schmelzer konstant von Löw ignoriert wird.

  17. Flo Kno sagt:

    Ich hab nur die ersten 15 (tollen) Minuten gesehen und die letzten (fast grauenhaften) 20. Was mich wundert und ein Stück weit ärgert: wieso schaffen wir es derzeit nicht, nach Führung in den souveränen Verwaltungsmodus vom Anfang der Saison zu schalten. Und die gute Verteidigung bei Standards ist auch nicht mehr in dem Maße zu sehen.

    Prinzipiell schliesse ich mich an, ich haette mir es auch etwas weniger spannend gewuenscht.
    Auf der anderen Seite muss man festhalten, dass inzwischen auch Tore aus dem Spiel geschossen werden. Das haben gerade gegen Augsburg noch nicht viele andere Teams geschafft.
    Von den ‚expected Goals‘ hatte Schalke auch ueber 90 Minuten klar die Nase vorne, und da wurde die grosse Chance von McKenny nicht mal eingerechnet.

    Es geht also derzeit im Offensivspiel in die richtige Richtung (inzwischen 04.beste Offensive), wenn auch scheinbar auf Kosten der Defensive.
    Wenn es gelingt die defensive Stabilitaet aus der ersten Haelfte der Halbrunde wiederherzustellen und mit der neugewonnen Offensivkraft zu kombinieren, dann wird das ne unterhaltsame Rueckrunde :).

  18. Rjonathan sagt:

    @idioteque3 @Gruffi04 @Altix
    Ich weiß gar nicht so genau wie ich es beschreiben soll. Philipp Selldorf schreibt in der Sueddeutschen es war oft Matchglück dabei. Und schriebt dann „Schalkes Glück hat unter Tedescos Regie Methode.“ In einem anderen Artikel (ich glaube er war auch von Selldorf) nach dem Spiel gegen Hamburg stand mal, so wie Gisdol (der nach dem Spiel sagte, dass man gleichwertig gewesen sei und Pech gehabt habe), gehe es in dieser Saison den meisten Gästen. Irgendwie machen sie ein ordentliches Spiel, und am Ende gewinnt dann doch Schalke.

    Und das beschäftigt mich. Ist es einfach nur Glück, dass in anderen Zeiten gefehlt hat? Oder kann man dieses Glück tatsächlich in diesem Maße erzwingen. Ich glaube es ist ein wenig mehr Können als Glück. Denn insgesamt fühlen sich die Phasen in den Spielen in den allermeisten Fällen auch ganz anders an als in der letzten Saison. (Wobei ich diese Drangphase von Augsburg da ausnehmen würde. Das war schon mit das Schlechteste, was ich von der Elf diese Halbserie gesehen habe.) Mich erinnert das an den typischen Verlauf von Spielen der deutschen N11 gegen Italien. Da ist es auch sehr häufig so, dass alle immer der Meinung sind, dass man ja eigentlich viel besser war. Aber am Ende hat man dann meistens den Kürzeren gezogen. Nun ist Tedesco ja zufällig auch Italiener. Und vielleicht hat er diese taktisch-strategische Schläue, den Gegner zu beherrschen ohne dass er es so richtig mitbekommt, auf eine ähnliche Weise aus seinem Geburtsland abgeschaut. Aber das ist alles nur Mutmaßung und Hoffnung von mir.

  19. idioteque sagt:

    Das trifft es schon ziemlich gut. Darum mal von mir vor ein paar Wochen der Vergleich mit Atletico Madrid, die halt defensiv wenig zulassen und offensiv geduldig auf ihre sehr guten Chancen warten. Schalke spielt nie das eine tolle Konzept, sondern versucht immer über flexibles Spiel, über 90 Minuten die besseren Chancen zu haben.

Schreibe einen Kommentar