Die Blauen in Mainz

Saison 2017/2018, 26. Spieltag: Mainz 05 – Schalke 04
 
Glückauf königsblog. Schalke als Spitzenzweiter in Mainz. Fühlt Euch eingeladen, alle Gedanken, Erwartungen, Meinungen und Bewertungen zum Spiel unten in das Kommentarfeld zu schreiben.



Seit neuestem möchte ich die Spiele der Blauen in diesem Blog nicht mehr so regelmäßig begleiten wie ich es die letzten 10 Jahre tat, siehe hier und hier.



86 Kommentare zu “Die Blauen in Mainz”

  1. Klopenner sagt:

    Puh, die erste Halbzeit war mal richtig schwere Kost. Sah technisch eher nach dem 17. gegen 18. aus. Unglaublich wie viele schlampige Abspiele und Annahmen

  2. Ney sagt:

    In der Hinrunde stand irgendwo zu lesen, Spiel für Spiel weiß man nicht so recht wieso, aber am Ende hatte Schalke die Punkte, da müsse System hinterstecken. Ist wohl wieder so eine Phase.

    Und – ja Mensch! – der Caliguri. Wer hätte das alles bei seiner Verpflichtung erwartet.

    Danke, Schalke, für ein entspanntes Bundesliga-Wochenende (wenn auch mal wieder nicht für allzu ansehnliches Fußballspielen, seien wir ehrlich).

  3. Torsten sagt:

    Weltklasse-Treffer. Bei den Bayern macht Robben oft den Unterschied, bei uns Caligiuri. Kein Schalker wir so sehr unterschätzt wie er.

  4. Simon sagt:

    Sicher kein Leckerbissen und gegen Ende haben wir doch schon was gewackelt. Nach dem Abpfiff hatte ich das Gefühl, dass ich schon deutlich bessere Spiele von uns diese Saison gesehen habe, in denen es am Ende noch hinten geklingelt hat. So ist mir das Ergebnis doch lieber.

    Ja, so einen Transfer wie den von Caligiuri (oder den von Burgstaller oder Harit), wünsche ich mir auch für die kommende Transferperiode wieder. Erstmal relativ unspektakulär und vergleichsweise günstig (weshalb ja dann auch überhaupt für Schalke zu haben auf diesem überhitzten Transfermarkt), aber dann eben eine richtige Verstärkung.

    Nun schon wieder drei Zunull-Siege in Folge und seit 20 Spielen jedesmal mindestens einmal getroffen. Das mag kein Zauberfußball sein, aber Nur-Glück, wie ich von Anhängern anderer Vereine gelegentlich höre oder lese, ist es sicher nicht.

  5. Voice sagt:

    Ich freu mich tierisch über den Sieg. Diesen Spieltag warte ich nun gerne ab. Da Dortmund gg. Frankfurt spielt wird es in jedem Fall schön für uns.
    Aber das Spiel eben war ganz, ganz schmal. Oh man, da lief ja so gut wie nichts zusammen. Anderthalb Chancen sind einfach zu wenig. Am Ende war es sehr glücklich. Solche Spiele wie gg. Hertha und Mainz gewinnt man auch nicht immer. Bald sollte in der Offensive mal wieder mehr gehen, irgendwann klappt das sonst nicht mehr.
    Ein tolles Tor mit viel Willen und wollen von Caligiuri, klasse! Heute hats gereicht, nächste Woche vielleicht schon nicht mehr.
    Glück Auf

  6. Jones sagt:

    Schließe mich an, sehr zähes Spiel. In der ersten Halbzeit wusste man nach den ersten 10-15 Minuten dass es ein Abnutzungskampf wird. Das Tor von Cali war traumhaft. Es hatte so den Anschein als ob er die Schnauze voll hatte von dem trostlosen Gekicke und den vielen Fehlpässen und hat das Ding Weltklasse versenkt. Alles egal, am Ende zählen nur die drei Punkte – dreckiger Sieg, ich weiß aber in dem Fall passt die Floskel halt. Nächstes Wochenende in WOB neues Spiel, neues Glück – Auf!

  7. Voice sagt:

    Was ist eigentlich mit Harit?

  8. crisscross04 sagt:

    Das war erneut ganz schwere Kost und wer 2. und 16. in der Tabelle ist, hat man auch nicht wirklich gesehen. Aber es war wie so häufig: Wenn de oben stehst, gewinnste solche Spiele eben und andersrum.
    Gefühlt war es die schwächste Saisonleistung. Aber gewonnen ist gewonnen! Ich will mich nicht beschweren.
    Nur, es war sehr häufig zu sehen, dass der Wille, offensiven Fußball zu spielen bei uns nicht vorhanden war. Gerade nach dem 0:1. Reinster Sicherheitsfußball. Und das war und ist eigentlich mit unserer Qualität nicht notwendig. Aber nun gut, wer Erfolg hat, hat recht.
    Mal schauen, was Tedesco morgen im Sportstudio so von sich gibt. Ansonsten wird es ein entspanntes Wochenende. ;-)

  9. derwahrebaresi sagt:

    Da war es wieder zu sehen, zu wenig technische Qualität in der Truppe.
    „Auf Augenhöhe mit Mainz.“

    Aber egal, wichtig sind die Punkte.

  10. Chris sagt:

    @crisscross: tedesco im Sportstudio? Kann man sich auf die Sendung auch mal wieder freuen. Guter Hinweis, Danke.

    Das Spiel war – zum Vergessen. Was für ein K(r)ampf. Aber die 3 Punkte sind am Ende bei uns. Die Pyroaktion fand ich sehr bescheiden. Wäre was für die Montagsspiele, so über 90 Minuten durchgezogen…

  11. Eigenart sagt:

    @Voice: Harit war angeschlagen (Infekt).
    Mal ganz nüchtern betrachtet: wir stehen auf einem CL-Platz, aber mit dieser Art Fußball zu spielen haben wir in der CL oder EL absolut nichts verloren. Da war Dortmund gegen die Salzburger Dosen ja besser…
    Nicht falsch verstehen: ich freue mich über die drei Punkte und weiß, dass wir letzte Saison genau solche Spiele verloren haben. Trotzdem lebe ich auf den Tag zu, wo ich mal wieder spielerisches Können bewundern darf wie z.B. gegen die Bayern.

  12. ReinerEdelmann sagt:

    Ich habe keine Argumente mehr! Schalke spielt zwar immer gruseliger, gewinnt aber erneut.
    Also in einem Ergebnissport alles richtig gemacht.

    Aber ich alter Sack bin nicht mehr bereit, mitzuziehen. Das gesamte Spiel, vor allem aber Halbzeit Eins, ist ein Spiegelbild dieser Liga. Keine Aktionen, kein Esprit, kein Fußball _spielen_. Verhindern ist Trumpf!

    Das einstmals so schöne Spiel reckt gerade noch den Kopf aus dem Sarg.

    Gegen Lüdenscheid werde ich nochmals vor Ort sein, in der kommenden Saison teile ich mir dann meine Dauerkarte.

  13. Michi sagt:

    Nicht schön. Richtig ekelig. Doch erfolgreich. Man könnte meinen es ist Huub Stevens Reloaded. So können wir auch den DFB Pokal gewinnen.

  14. leoluca sagt:

    Wäre Caligiuri nicht einer für die deutsche Nationalelf bei der WM in Russland?

  15. Zeitspieler sagt:

    Ich fand die Spiele unter Huub meistens schön.

  16. leoluca sagt:

    Hat Schalke 04 ihn nicht sogar zum Jahrhunderttrainer ernannt? Skandal. Völlig überschätzt der Mann.

  17. Grieche sagt:

    Über Huub Stevens wurde damals im Blog so geurteilt:

    http://koenigsblog.net/2011/12.....-ausmacht/

  18. Flo Kno sagt:

    Habe nur die erste HZ gesehen: War in der Tat ein Grottenkick zum Abgewöhnen.

    Positiv: Jetzt hat man nach drei wirklich guten Spielen (Bayern, Hoffenheim, Leverkusen) spielerisch mal eine schlechtere Phase, die Null steht dennoch und man sammelt fleißig Punkte. Noch ein Sieg und die Weinzierl-Ziel-Zahl steht ;).

    Spielerisch darf es dann aber auch bald gerne wieder etwas mehr sein.

  19. Voice sagt:

    Unter Stevens haben wir 11/12 die meisten Tore seit Urzeiten geschossen. Es gab viele tolle und spektakuläre Spiele. Allerdings hat da auch noch ein gewisser Raul und der Hunter in der Form seines Lebens gespielt. Aber auch 00/01 war eine gigantische Saison. Also, nix gegen Huub!

  20. CarstenS04 sagt:

    Alles klagen und jammern auf hohen Niveau…. Die Tabelle lügt nicht… Schalke spielt nicht schön… Die Konkurrenz ist nicht besser….mehr ist jetzt aktuell wohl nicht drin…. Weiter arbeiten… Weiter sich verbessern. Mit den zu erwartenem Cl Mio weiter am System pfeilen.. Spieler dazu bekommen die Schalke weiter bringen können… Quadranten aussortieren… Nicht jammern… Wir sind Schalker

  21. leoluca sagt:

    „Lieber kämpferisch siegen, als in Schönheit sterben.“
    Tedesco gestern im ZDF:
    https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio/das-aktuelle-sportstudio-vom-10-maerz-2018-100.html

  22. ReinerEdelmann sagt:

    „„Lieber kämpferisch siegen, als in Schönheit sterben.“
    Tedesco gestern im ZDF“

    Wow. Zum Glück gibt es ja dazwischen nichts. Puh, bin wieder beruhigt. Danke, leoluca!

  23. Klopenner sagt:

    Ich sag auch mal Danke an Leoluca für den Link.

    Wir sind also eine M-Klasse…Nicht schnell aber dafür sehr kraftvoll oder wie? Interessante Wahl jedenfalls.

  24. Chris sagt:

    Der Moderator vom Sportstudio ist unerträglich. Was für eine Ansammlung von nichtssagenden Allgemeinplätzen und Stereotypen in den Fragen. Man hätte gerade mit Tedesco spannend über Fußball, Trainerkarrieren oder den S04 reden können. Stattdessen kommen platte Fragen zur italienischen Herkunft, eine gekünstelte Verbindung zur Diesel-Schummelsoftware und (das darf nie fehlen) gähnende Dauerverweise auf „die 0 muss stehen“. Was für eine Ausbildung durchlaufen diese Moderatoren?

  25. leoluca sagt:

    Ging mir auch so: der Moderator hat’s weitgehend verkackt. Leider war Tedesco ziemlich nervös, so dass man auch deshalb oft über Allgemeinplätze nicht hinauskam. Schade, nur ein paar Mal blitzte Tedescos Wortwitz durch – wozu ich übrigens auch den oben zitierten Satz rechne.

  26. CarstenS04 sagt:

    Ich fand Huubs Statement sehr gut

  27. Authentisch sagt:

    Ich fand den Moderator zwar nicht unerträglich, seine Fragen waren aber sehr oberflächlich. Und damit hat er ein tiefergehendes Interview, das mit einem Gesprächspartner wie Tedesco möglich gewesen wäre, vermasselt.
    Tedesco fand ich souverän. Wie kommst Du darauf, er sei nervös gewesen, leoluca?

  28. Zeitspieler sagt:

    Die Fragen des Moderators mussten sicherlich allgemein gehalten werden um das komplette Publikum zu erreichen. Es gibt leider immer noch Ignoranten, die sich nicht so für Schalke interessieren.

  29. leoluca sagt:

    Authentisch, ich fand ihn eher steif und beherrscht, so, als ob er Nervösität überspielt. Auf Pressekonferenzen finde ich ihn viel lockerer und auch mutiger in seinen Aussagen.

    Übrigens hat die U19 soeben die Nachbarn abgeschossen.

  30. Manfred sagt:

    Ich versteh die Meckerei nicht.
    Es ging gegen Mainz in Mainz, was wird denn da bitte erwartet? Den Mainzern geht der Arsch auf Grundeis, die wehren sich, die halten drauf und dagegen, ackern und pflügen, die brauchen jeden Punkt. Schönspielerei hilft da schwerlich weiter.
    Oder das Spiel davor, gegen Hertha BSC. Vor dem Spiel immerhin die sechstbeste Auswärtsmannschaft, die einen zurecht als eklig bezeichneten Fußball spielen, die fieldelt man nicht mal eben weg, erst recht nicht, wenn die im Spiel davor in München nen Punkt mitgenommen haben.
    In Leverkusen wurde, so weit ich das nachlesen konnte, gut gespielt, der Gegner insgesamt beherrscht und verdient gewonnen. Und das gegen einen direkten Kontrahenden um einen der Plätze 2 bis 4, Duftmarke, gelle.
    Hoffenheim davor war der Gegner, gegen den man im Hinspiel sehr gut gespielt hatte. Nur eben verloren, da ging es imo wohl auch um ne Art Revanche. Weshalb sicher auch anders gespielt wurde als im Hinspiel.
    Und im München trat man mit 3 Stürmern an und wollte mitspielen, weil es wohl der sinnvollste Plan war für dieses Spiel. Und trotz der knappen Niederlage gab es kaum Gemecker, ganz im Gegenteil, ich verweise da mal auf:
    http://www.web04.de/2018/02/10.....n-denkmal/

    Fazit der letzten 5 Spiele also: 4 Siege, 2 davon auch spielerisch ansprechend, eine Niederlage, aber – ja, schon irgendwie – eine gute.

    Man möge mich nicht mißverstehen: natürlich wäre es mir lieber, wenn es am Ende Mainz – Schalke 0:4 (oder, war ja Mainz, 0:5^^) geheißen hätte, es ein berauschendes Spiel des FC Schalke gewesen wäre und gegen ein Belohnungspünktchen aus München hätte ich auch nix gehabt.
    Aber wenn das Trainerteam (in Zusammenarbeit mit der Mannschaft) die kommenden Gegner weiterhin so gut analysiert und sich den jeweils passenden Plan ausdenkt, dann wird es weder gegen Wolfburg noch gegen Hamburg Fußballfeste geben, weil die eben keine Gegner für sowas sind.
    Wobei ich mich da gerne eines besseren belehren lasse, aber ich denke, dass die Spiele gegen Freiburg und Dortmund eher dazu geeignet sein dürften, auch mal das, was als besserer Fußball bezeichnet wird, zu sehen zu bekommen. Muß jetzt kein Reviervierderby werden^^.

  31. Ney sagt:

    Ich versteh die Meckerei nicht.

    Ich finde nicht, dass Tedesco gemeckert hat. Dass Schalke nicht ansehnlich spielt, hat er im ZDF-Sportstudio nüchtern eingeräumt und begündet.

  32. Manfred sagt:

    Ich bezog das auf diverse Beiträge hier zu vor allem diesem Spiel als auch dem davor. Gute Beispiele liefert da Herr Edelmann, sofern das nicht alles ironisch ist, was von dem kommt. Oder Satire, man weiß et nich.
    Den verlinkten Beitrag zum ‚Interview‘ hab ich angeklickt. Und abgebrochen, als die unerträgliche Einlaufmusik anfing.
    Da reicht dann auch die Zusammenfassung als Meldung.

  33. ReinerEdelmann sagt:

    @Manfred,

    ich meine dies völlig Ernst. Du hast es jedoch nicht verstanden.

    Ich kritisiere Schalke nicht speziell, sondern den BuLi-Fußball allgemein. Du bist zufrieden, ich nicht. Du siehst die Ergebnisse, ich das Spiel.

    So what?

  34. Manfred sagt:

    Zufrieden?
    Mit dem Tabellenplatz ganz sicher. Ebenso mit der Herangehensweise aller, die für die sportliche Seite verantwortlich sind, also Trainerteam, Spieler und Manager.
    Wie da gespielt wird ist mir ziemlich egal, ich schau mir das ja nicht an bzw nur, wenn es sich im Nachhinein lohnt (Stichwort 2. Halbzeit in Dortmund).
    Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.

  35. Ney sagt:

    ich schau mir das ja nicht an bzw nur, wenn es sich im Nachhinein lohnt

    Zurzeit meistens keine schlechte Herangehensweise.

  36. dreiköpfiger Affe sagt:

    Ich sehe das genauso wie Edelmann.

    Es geht nicht darum, dass jetzt ausgerechnet Schalke schlecht spielt und gut dasteht. Es sieht bei fast allen anderen Klubs nicht besser. Dortmund spielt ebenfalls unglaublich unansehnlich (nicht nur wegen der gelben Trikots) und ist damit erfolgreich. Auch das war übel am Sonntag. Frankfurt genauso, etc, etc. Da bildet Leverkusen schon fast eine Ausnahme…
    Darum geht es Edelmann…glaub ich.

    Aber ich habs!!! Das ist Strategie. So soll das Montagsspiel unterwandert werden. Wenn die noch drei so Grottenkicks am Montag „international“ vermarkten, hat das schlechten Einfluss auf das Image der BuLi. Also wird er Deal mit Asien eingestampft und kein Spiel mehr Live übertragen…Zack…Montagsspiel wieder abgeschafft…

  37. Ney sagt:

    ich schau mir das ja nicht an bzw nur, wenn es sich im Nachhinein lohnt

    Wenn ich es mir aber recht überlege – wenn Du das so machst, dann ist klar, dass Du „die Meckerei“ nicht verstehst. Du musstest es nicht durchstehen.

  38. Simon sagt:

    Leverkusen spielt immer wieder mal ganz flott über die Flügel, aber ich finde nicht, dass zwischen ihren Darbietungen und dem Rest der Liga (Bayern außen vor) ein Riesenunterschied klafft. Man darf z.B. daran erinnern, dass die „spielerisch beste Mannschaft der Liga nach Bayern“ (SZ) gegen uns genau eine Chance nach einer Ecke hatte.

    Allerdings hoffe ich, dass sie im Halbfinale gegen die Bayern richtig aufdrehen und dann gegen uns im Finale ermattet die Waffen strecken müssen. ;)

  39. leoluca sagt:

    Wie wär’s mit einer neuen Fangruppe? Die Spiel-Durchsteher.

  40. crisscross04 sagt:

    Ich war auch vom Interview enttäuscht, was aber in erster Linie an den Fragen des Moderators lag: oberflächlich und plattitüdig…

    Ich bin auch bei RainerEdelmann: Ich habe am Wochenende relativ viele andere Spiele gesehen und das (offensive) Niveau war bei fast allen Spielen sehr bescheiden. Meistens waren es sehr unansehnliche Spiele. Sprich, wir sind da keine Ausnahme und wenn wir also „Spitzenreiter der Torenverhinderer“ sind, stimmt wenigstens das Ergebnis. ;-)

    Aber froh macht das die Zuschauer auf Dauer wohl eher nicht! Und wenn diese Spielweise in den kommenden Jahren zur Regel wird, dann werden wohl auch die Zuschauer Zuhause bleiben und sich wie Manfred nur noch Zusammenfassungen in der Sportschau anschauen…

    Vielleicht ist das eine spielerische Entwicklung, die daraus resultiert, dass wenn ein Spieler in der BuLi 2-3x genial den Ball in die Maschen haut, gleich die englischen Clubs das Portemonnaie aufmachen. So richtige Top Stürmer bzw. Mittelfeldspieler sind ja gerade nur noch bei den Bayern (mit Abstrichen noch bei den Nachbarn) unter Vertrag. Bei Leverkusen und Leipzig sind die spielerisch niveauvollen Spieler schon wieder kurz vor dem Absprung und der Rest der Liga muss sich mit Mittelmaß begnügen.

    Da bleibt dann eben nur das Pressing-Gegenpressing-Gedöns übrig.

    Oder vielleicht ist an der These von Mehmet Scholl doch was dran, dass die neuen Trainer eher diese Spielweise bevorzugen, weil sie es „auf der Schule“ so gelernt haben.

    Keine Ahnung. Aber eine blendende Zukunft gebe ich dieser Spielweise eher nicht. Wir sind immer noch in der Unterhaltungsindustrie… ;-)

  41. Manfred sagt:

    @ Ney: ich verfolge die Spiele über den Liveticker auf Weltfußball und glaub mir: das langt dicke, um einen ziemlich guten Eindruck zu bekommen.
    @ crisscross04: ich sehe nicht mehr fern und schaue folglich auch keinen Fußball mehr seit irgendwann vor der WM 2010. Und wenn ich mir doch mal das eine (BRA-D 1:7) oder andere (Reviervierderby) Spiel ‚besorge‘, dann nur mit englischem Kommentator, wenn du verstehst, was ich meine.

    Ich kann auch durchaus nachvollziehen, was Reiner meint, aber um dazu wirklich was profundes sagen zu können verfolge ich den Rest der Liga zu wenig.
    Es ist mir nur zu kurz gedacht, wenn Spiele wie das gegen Mainz oder das davor gegen Berlin so überzogen schlecht wegkommen, weil ich denke, dass man immer das ganze Bild sehen muß.
    Und da gefällt mir neben den Ergebnissen und dem Tabellenplatz vor allem die Herangehensweise. Wenn Tedesco (= das Trainerteam plus Mannschaft plus Weißichwernochalles) nach ner sorgfältigen Gegneranalye einen Plan entwickelt, wie das Spiel am ehesten zu gewinnen ist, dann ist das erstmal gut, bedeutet aber nicht zwingend, dass es auch ein schön anzuschauendes Spiel sein wird. Und über die bisherige Saison betrachtet ist das bisher erreichte jetzt schon erfolgreicher als was immer letzte Saison da mit Weinzierl (v)erbrochen wurde, zur Erinnerung: 43 Punkte in der letzten Saison, die Marke wurde jetzt schon nach dem Berlinspiel erreicht. In der davor waren es 52 und Platz 5, davor 48 und Platz 6. Frag mich jetzt keiner, wie eng es da jeweils auf den Plätzen 2-6 zuging, aber das ist auch nicht so wichtig: das schiere Ergebnis der letzten Saison wurde schon übertroffen, die der zwei davor wackeln enorm und darüber freue ich mich schonmal.

  42. leoluca sagt:

    Apropos Mehmet Scholl: Er hat in seiner Radiosendung im Bayerischen Rundfunk im Dezember 2017 die sogenannten „Systemtrainer“ wie Wolf (ehemals BvB, damals Stuttgart) und Tedesco kritisiert: „Die Tedescos, die Wolfs – sie sprießen aus dem Boden, und der deutsche Fußball wird sein blaues Wunder erleben“, so Scholl. Diese Trainer, so Scholl weiter, seien „nicht wirklich an den Menschen interessiert“. Letztlich werde deshalb ganz oben nur noch „eine weichgespülte Masse ankommen, die erfolgreich sein, aber niemals das Große gewinnen wird“, sagte Scholl. Die Trainerausbildung in Deutschland hält Scholl für „Gehirnwäsche“: „Die Kinder müssen abspielen, sie dürfen sich nicht mehr im Dribbeln ausprobieren. Sie bekommen auch nicht mehr die richtigen Hinweise, warum ein Pass oder ein Dribbling nicht gelingt. Stattdessen können sie 18 Systeme rückwärts laufen und furzen.“

    Ein Kommentar, an den ich mich erinnere, kam damals von Spiegel-Redakteur, Peter Ahrens, resp. von seiner Tochter, die er zitiert. Er bestand in einem Satz: „Wer ist Scholl?“

  43. derwahrebaresi sagt:

    @Allerdings hoffe ich, dass sie im Halbfinale gegen die Bayern richtig aufdrehen und dann gegen uns im Finale ermattet die Waffen strecken müssen. ;)

    Die Aussage impliziert, dass wir schon gegen Frankfurt gewonnen haben.
    Ich wäre an dieser Stelle etwas demütiger …

  44. Ney sagt:

    @Manfred

    ich verfolge die Spiele über den Liveticker auf Weltfußball und glaub mir: das langt dicke, um einen ziemlich guten Eindruck zu bekommen.

    Glaub mir: das langt nicht.

  45. Rjonathan sagt:

    Die Aussage impliziert, dass wir schon gegen Frankfurt gewonnen haben.
    Ich wäre an dieser Stelle etwas demütiger …

    Zumal das Spiel nur drei Tage nach dem Derby stattfindet. Das ist vom Timing her ganz schön übel für uns.

  46. T. Fischer sagt:

    Schalke in der Krise!!!
    So ein Spiel geht gar nicht!!!
    Die Dusel-Schalker eiern sich von Spiel zu Spiel. Und gewinnen auch noch!!!
    Es ist zum … Mäusemelken.

    Wie kommen wir aus dieser Miesere bloß raus???

    (Und dann schreibt dieser Typ auch noch Miesere falsch, das heißt natürlich Misere …)

    Wir kicken Tedesco, schnappen uns … Hollerbach.
    Und spielen dann ab morgen endlich Traumfußball.

    Ja, ich freue mich schon auf den Grottenkick gegen Wolfsburg!!!!

    Und wehe die gewinnen schon wieder …

    Dannnnnn … gründe ich die Spiele-Durchsteher
    @leoluca

    Ein nicht ganz ernstgemeinter Beitrag,
    mit ernstgemeintem, Glückauf!
    Und eine schöne Woche,
    vor allem an die dunklen Blusen!!!
    ;-)

  47. Simon sagt:

    @ derwahrebaresi und Rjonathan:
    Klar, die Eintracht wird ein richtig hartes Brett im Halbfinale und ich habe den Sieg dort sicher auch nicht fest einkalkuliert. Das sehe ich ganz genauso wie ihr. Mein Beitrag war auch eigentlich mit einem Augenzwinkern gemeint. ;)

    Andererseits: Wenn man schon im Halbfinale steht, dabei noch ein Heimspiel hat – wann, wenn nicht dann sollte das Finale das Ziel sein? Und wie Tedesco schon meinte: Die Fans dürfen ruhig träumen und euphorisch sein. Wichtig ist ja vor allem, dass Mannschaft und Trainer nicht so denken, wie ich in meinem – wie gesagt nur halbernst gemeinten Beitrag – geschrieben hatte. Das wäre natürlich fatal!

    By the way: Frankfurt hat an unserem Derby-Spieltag ein Auswärtsspiel in Leverkusen. Das lädt auch nicht gerade zur Schonung von Stammkräften ein.

  48. ReinerEdelmann sagt:

    „ich verfolge die Spiele über den Liveticker auf Weltfußball und glaub mir: das langt dicke, um einen ziemlich guten Eindruck zu bekommen.“

    Das ist eine in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Aussage.

  49. schalkoholiker sagt:

    Ja: Das Spiel war nicht besonders ansehlich.
    Nein: Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass 16 Mannschaften hinter uns stehen.

  50. ReinerEdelmann sagt:

    „Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass 16 Mannschaften hinter uns stehen.“

    Das ist eine in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Aussage.

  51. Rjonathan sagt:

    @Simon
    Es ging mir weniger um den Gegner, als um die Anzahl der Erholungstage. Wir haben nur 2 Tage zwischen den Spielen, Frankfurt 3. Nach dieser Studie verringert das durchschnittlich die Wahrscheinlichkeit eines Sieges um 38,5%.
    http://worldfootballacademy.co.....y-days.pdf

  52. Ney sagt:

    nach dieser Studie verringert das durchschnittlich die Wahrscheinlichkeit eines Sieges um 38,5%.

    Von 47% auf 29%, um genau zu sein.

    Eine wirklich interessante Studie.

  53. mecker04 sagt:

    Ich finde es super, dass wir Ergebnisse liefern und das Ziel int. Geschäft aus eigener Kraft erreichen können. Allen Blauen, die in der Tat, mal wieder das Haar in der Suppe suchen und auch finden, kann ich nur raten auf die Tabelle zu schauen.
    Ja Fußball ist Gott sei Dank ein Ergebnissport und ich hoffe die Mehrheit der Anhänger sehen das ähnlich.
    Wenn wir aktuell den 9. Platz belegen würden, so wette ich, wären alle Systemkritiker der Meinung die Verantwortlichen hätten es mal wieder nicht geschafft erfolgreich Fussball zu spielen.

    Jedes jahr das gleiche, egal welche tabellensituation…manches ändert ssich auf Schalke wirklich nie oder bleibt eben eine verlässliche Bank
    Glückauf

  54. Manfred sagt:

    @ Reiner: laß dich aus.
    @ Ney: dito.

  55. Ney sagt:

    @mecker04
    Das dreht sich mittlerweile ein bißchen im Kreise hier. Alle freuen sich doch über die Ergebnisse und Platz 2. Dass die Spiele teilweise wenig ansehnlich sind, diskutiert auch der Trainer. Wenn Du was an der Diskussion zu bekritteln hast, dann schreib ihm doch mal direkt, dass er sich nicht so haben soll.

  56. Ney sagt:

    @mcker04
    Das dreht sich mittlerweile ein bißchen im Kreise hier. Alle freuen sich doch über die Ergebnisse und Platz 2. Dass die Spiele teilweise wenig ansehnlich sind, diskutiert auch der Trainer. Wenn Du was an der Diskussion zu bekritteln hast, dann schreib ihm doch mal direkt, dass er sich nicht so haben soll.

  57. ReinerEdelmann sagt:

    Es ist so ungeheuer zäh hier. _Niemand_ freut sich doch nicht über die Platzierung, die Siege!

    Wo ist das Verständnisproblem, woher rührt diese Betonköpfigkeit?

  58. Josch sagt:

    @ Reiner Edelmann

    Wohl gesprochen.
    Man weiß manchmal schon gar nicht mehr, wie man die Argumente formulieren soll, um sie verständlich rüberzubringen.

  59. Rjonathan sagt:

    Wenigstens ist hier so immer genug los.

    @Ney
    Insbesondere ist die Studie interessant, wenn es mal wieder um „Dreifach-Belastung“ in der Diskussion geht. Im Schnitt kostet die EL-Vorrunde 2,46 Punkte in der Saison. Deswegen bin ich übrigens auch kein vehementer Montags-Spiel-Gegner. Sehe aber ein, dass das für Stadion-Besucher/Dauerkarteninhaber anders aussieht. Eigentlich ist die Terminierung der EL ausschließlich auf dem Donnerstag das Problem.

  60. Voice sagt:

    Die genannte Studie ließ mir keine Ruhe. Daher habe das mal für Schalke ausgewertet. In allen Spielen seit der Saison 10/11 (362 Spiele) holte S04 im Schnitt 1,66 Punkte pro Spiel. Bei Spielen mit einer Zweitagespause waren es 1,56, bei drei Ruhetagen 1,69 und bei mehr als drei Tagen 1,71.
    Ich konnte dabei nicht die Pausen der jeweiligen Gegner berücksichtigen, da mir dazu keine Daten vorliegen. Aber auch so finde ich das Ergebnis sehr interessant. Hätte ich nicht erwartet. Es mag natürlich auch noch andere Erklärungen geben, aber 362 Spiele sind als Datenbasis nicht so wenig. Bei Heimspielen ist die Abweichung übrigens noch größer (1,91 – 1,73 – 2,17 – 1,92). Es gibt sie also tatsächlich, die berüchtigte Doppel- und Dreifachbelastung.

  61. leoluca sagt:

    Ist sicher eine Erklärung dafür, warum die Mannschaft in dieser Saison gerade die engen Spiele oft dank ihrer großen Leidenschaft und Kraft gewinnt. Da wartet die nächste Saison mit ganz anderen Herausforderungen.

  62. Der Hans sagt:

    In allen Spielen seit der Saison 10/11 (362 Spiele) holte S04 im Schnitt 1,66 Punkte pro Spiel. Bei Spielen mit einer Zweitagespause waren es 1,56, bei drei Ruhetagen 1,69 und bei mehr als drei Tagen 1,71.

    Hast du als „zwei Tage Pause“ zwei ganze, freie Tage zwischen den Spielen (Donnerstag -> Sonntag) oder ~48 Stunden zwischen zwei Anpfiffen (Donnerstag -> Samstag) gezählt?

    1,91 – 1,73 – 2,17 – 1,92

    Wir haben in Heimspielen also bei genau drei Tagen Pause die meisten Punkte geholt?

  63. Voice sagt:

    Genau, zwei Tage bedeutet zB. Donnerstag/Sonntag. Und bei Heimspielen waren wir bei drei Ruhetagen am erfolgreichsten.

  64. Michi sagt:

    Ist Super gelaufen. Leipzig nur ein Punkt. Frankfurt verliert.

  65. Simon sagt:

    @ Voice:
    Vielen Dank für diese sicher recht zeitaufwändige Auswertung, die ich sehr interessant finde! Sie entspricht gleichwohl meinen Erwartungen. Meiner Erinnerung nach ist so ziemlich jeder Verein, der zum ersten Mal bzw. zum ersten Mal nach einiger Zeit im Europacup gespielt hat, in der gleichen Spielzeit in der Bundesliga ziemlich gnadenlos abgefallen im Vergleich zum Vorjahr. Das lässt sich eigentlich jedes Mal aufs Neue beobachten, obwohl doch vorab jeder gewarnt sein müsste.

    So betrachtet könnte ich die Spieler und Trainer von EL-Teilnehmern gut verstehen, die sich zumindest insgeheim über Montagsspiele freuen. Man könnte aber sicher auch mal im Länderspielkalender ein wenig ‚ausmisten‘. Besonders die jungen Spieler machen da doch in den U-Mannschaften bereits viel zu viele Wettbewerbe mit oft weiten Reisen mit, die jetzt vielleicht nicht unbedingt nötig sind…

    @ leoluca:
    Ja, ich denke auch, dass es nächstes Jahr ganz neue Herausforderungen für die Mannschaft geben wird. Hoffen wir, dass das Trainerteam hierauf passend reagieren kann. Zudem müssen so oder so ein paar weiter Spieler her, die uns dann qualitativ aber auch in der Breite weiterbringen, um solche Belastungen besser auffangen zu können.

  66. Ney sagt:

    Insofern müsste man den Dortmundern die Daumen drücken, dass sie heute gegen die österreichische Filiale des Getränkeherstellers weiterkommen? Ihr Viertelfinal-Rückspiel wäre am Donnerstag vor dem Derby.

  67. CarstenS04 sagt:

    apropro Brause….

    erschreckend was Peter Peters da aus dem Nähkästchen plaudert….

    „Mitte der 90-er Jahre wollte Red Bull bei Schalke 04 einsteigen, Rudi Assauer brach das Gespräch nach einer Stunde ab. Denn der Brausekonzern wollte doch glatt das Vereinslogo von Schalke 04 ändern – eine untragbare Forderung.“

    wäre unser Rudi damals drauf eingegangen würde es heute unseren „Verein“ nicht mehr geben. Den Rasen Ballsport Leipzig übrigens dann wohl auch nicht.

    Danke Rudi…

  68. derwahrebarfesi sagt:

    @Ney

    … dann werde ich das heute ausnahmsweise mal machen.
    Ich gehe eh davon aus, dass die das noch drehen.

  69. Authentisch sagt:

    Hat jemand einen link zu der heutigen PK, auf der Heidel die Bilanzierung der Kaderkosten erklärt?

  70. derwahrebaresi sagt:
  71. Michi sagt:

    Matija Nastasic, Thilo Kehrer und Max Meyer Wollen alle Schalke zur nächsten Saison verlassen. Quelle : SportBild, WAZ

  72. Nordlicht sagt:

    dann hoffe ich mal das die Drei den Bus nicht verpassen

  73. CarstenS04 sagt:

    Matija hat eine Ausstiegsklausel über 10 Mio…. Er sagt aber selbst das er gerne bleiben möchte…. Kommt sicherlich auf den Verein an der sich da meldet….

  74. leoluca sagt:

    Schönes Interview mit Johannes Geis nach dem grandiosen Sieg in Old Trafford und Tedescos prompte Gratulation:

    http://www.buzz04.de/allgemein.....n-tedesco/

  75. CarstenS04 sagt:

    max meyer oder besser Rogon Sport kassiert erste Absage
    Barcelona sagt „nein Danke“

    aber gibt ja noch 10 weitere TOP Klubs die ihn wirklich wollen!!!

  76. derwahrebaresi sagt:

    Für Meyer wird es m. E. keine hochkarätigen Abnehmer geben.

  77. michael sagt:

    Was zahlt Rogon Sport eigentlich der Bild, um so eine Meldung raus zu hauen. Ich meine natürlich den Teil der Meldung, dass er bei Barcelona auf dem Zettel war. Ich glaubs nicht!!! Das ist echt üble Taktik, um sich interessant zu machen, nach dem Motte: „Schaut her, wer mich alles haben will. Ihr (Schalke) müsst noch eine Million oben drauf packen, sonst wird das nichts mit der Verlängerung.“……

    ich finds zum K……..

  78. CarstenS04 sagt:

    „Nein danke“, sollen die Barça-Verantwortlichen geantwortet haben. Hintergrund sei die bevorstehende Verpflichtung von Arthur und die Beförderung von Carles Aleñà aus der zweiten Mannschaft!

    soviel zum wert…. Alena aus der 2. befoerdern ist allemale besser als Meyer zu verpflichten^^

  79. Simon sagt:

    Mein Eindruck verfestigt sich, dass Meyer und – vielleicht noch mehr – der Berater sich hier etwas verzockt haben. Bei Goretzka war sofort der FCB als Interessent da und hat anscheinend ja schon seit letztem Sommer sehr an dem Wechsel gearbeitet. Bei Meyer scheint das keine drei Monate für Vertragsende (!) offenbar ganz anders zu sein, obwohl der Berater doch eigentlich seit Jahresbeginn keine Gelegenheit auslässt daraufhinzuweisen, dass der Vertrag ausläuft, der Max sich noch nicht entschieden habe, blalala…

    Vielleicht sollte man doch mal auf den – ja von verschiedenen Zeitungen dargestellten – Wunsch des Spielers hören und einfach verlängern. Auch wenn Meyer bei vielen Schalkern durch diese ganzen Aktionen Sympathien eingebüßt hat, würde mich diese Verlängerung sehr freuen, denn erstens ihn könnte die Mannschaft im europäischen Wettbewerb gut gebrauchen und zweitens wäre dies auch ein gutes Signal nach außen.

  80. derwahrebaresi sagt:

    Simon, Schalke möchte ja verlängern…

  81. Nordlicht sagt:

    @Simon

    Genauso gut wäre das Signal sich von einem 23 jährigen nicht an der Nase herumführen zu lassen

  82. Simon sagt:

    Mit dem „vielleicht sollte man nun mal verlängern“ meinte ich ja ja auch weniger den Verein, sondern vielmehr die Berater/Spieler-Seite.

    Nun, wenn Meyer verlängert, nächstes Jahr in Bundesliga und Europacup eine Primasaison spielt und dann ein PL-Verein kommt und seinen Berater doch noch erlöst – nur dann eben mit einer schönen Ablöse für Schalke – dann könnte ich das an der „Nase herumführen lassen“ locker verschmerzen.

    Grundsätzlich finde es aber auch gut, dass Heidel in diesem Fall nicht den Bettler spielt sondern ganz klar die Position vertritt, dass Schalke eben auch eine Menge zu bieten hat und daher nicht bis April um die Zusage eines Spielers zittern muss und wird.

  83. Torsten sagt:

    Grundsätzlich finde es aber auch gut, dass Heidel in diesem Fall nicht den Bettler spielt sondern ganz klar die Position vertritt, dass Schalke eben auch eine Menge zu bieten hat und daher nicht bis April um die Zusage eines Spielers zittern muss und wird.

    Ich auch .. wenn er es denn hoffentlich auch durchzieht.

    Ich bin da immer etwas skeptisch, vor allem aus unseren Erfahrungen mit Horst Heldt. Der tönte so häufig sehr laut, und kippte dann immer wieder um.

    Was zahlt Rogon Sport eigentlich der Bild, um so eine Meldung raus zu hauen.

    Ich sag mal: Nix. Geben und nehmen. ROGON spielt seit je her mit Bild & Co.. Die sind dankbar für den Stoff.

    Brauch man auch nicht böse werden. Schalke selbst weiß sich ja auch „darstellen zu lassen“. Dazu mag ich nochmal auf den SZ-Text vor kurzem verweisen, und meinen Kommentar dazu .. http://koenigsblog.net/2018/02.....ment-96894

  84. leoluca sagt:

    Danke für die Erinnerung an den Selldorf-Artikel, der damals vor 2 Wochen schon den Schluss zuließ, dass Rogon zu hoch gepokert hat. Erst sagen die Bayern ab, dann Liverpool und Arsenal, jetzt Barca. Ich nehme Heidel ab, was er schon damals aussprach: “Es ist klar, dass Max und sein Berater den Markt sondieren, und nichts anderes machen wir”. – Das klingt nicht danach, dass er sich von Rogon an der Nase herumführen bzw. hinhalten lässt.

  85. Authentisch sagt:

    @derwahrebaresi

    Danke für den link. Hatte vorher auch schon bei youtube gesucht, aber nichts gefunden.
    Der Hintergrund sind die deutlich gestiegenen Personalkosten (+13 Mio.) in der in dieser Woche veröffentlichten Bilanz für 2017. Und das, obwohl die Kosten für den Profikader stark gesenkt wurden.
    Auf Tranfermarkt.de hat sich mal jemand dem Thema angenommen, und versucht, eine Erklärung dafür zu finden:

    https://www.transfermarkt.de/finanzthread-schalke-und-das-liebe-geld-/thread/forum/16/thread_id/373690/page/109

  86. Grieche sagt:

    Ich versteh immer noch nicht, wieso der Berater entscheidet, was mit dem Spieler passiert. Wenn Meyer am Ende bei irgendeinem zweitklassigen Klub in England landet (Stoke, West Ham o.ä.), würde es mir leid tun. Über Nastasic las ich Ähnliches: Er will bleiben, sein Berater sähe ihn gern in Italien. Wär blöd, wenn es da die nächste Hängepartie gibt (zeitgleich mit Kehrer).

Schreibe einen Kommentar