Schalke nochmal in Hamburg

Saison 2017/2018, 29. Spieltag: Hamburger SV – Schalke 04
 
Glückauf königsblog. Bei noch sechs ausstehenden Spielen hat der Hamburger SV sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. In den letzten Jahren hat Schalke mehrmals mit Schlechtleistungen seinen Teil dazu beigetragen, dass Hamburg in der Liga blieb. Es schreit danach, auch diesmal den Funken zu liefern, um des HSVs brennend heißes Wunder des nächsten Überlebens zu entfachen.

Lieber wäre mir allerdings, Schalke würde nüchtern 2:0 gewinnen und der HSV einfach mal absteigen. Im Folgejahr dürften sie dann auch gerne wieder aufsteigen.

Ma’kucken.

Fühlt Euch eingeladen, alle Gedanken, Erwartungen, Meinungen und Bewertungen zum Spiel unten in das Kommentarfeld zu schreiben.



Seit neuestem möchte ich die Spiele der Blauen in diesem Blog nicht mehr so regelmäßig begleiten wie ich es die letzten 10 Jahre tat, siehe hier und hier.



70 Kommentare zu “Schalke nochmal in Hamburg”

  1. Rabenherz sagt:

    Für den HSV sprechen eben genau die letzten schlechten Leistungen der Knappen und das es eigentlich nicht sein kann/darf eine Siegesserie auf 7 Spiele in Folge zu wuppen.

    Ich hoffe dennoch sehr, dass es anders kommt: 0:2 Auswärtssieg!

  2. SpeedGlas sagt:

    Eigentlich wäre es zu schön um wahr zu sein, wenn Schalke in Hamburg 3 Punkte holt. Sieben Spiele in Folge ohne Niederlage, dem HSV mehr oder weniger den Todesstoß versetzt und weiterhin 4 Punkte Vorsprung auf Platz 3.

    Nüchtern betrachtet könnte man sagen, dass gegen Hamburg einige Spieler geschont werden könnten, damit sie für’s anstehende Derby fit sind. Vielleicht gibt man z.B. Teuchert mal die Chance sich von Anfang an zu zeigen.

    Auf jeden Fall wäre es ein sehr schöner Traum, wenn Schalke erst in Hamburg gewinnt, anschließend das Derby für sich entscheidet und damit den Abstand auf Platz 3 um weitere 3 Punkte ausbaut und dann zu guter letzt gegen Frankfurt ins Pokalfinale einzieht.

  3. Der Hans sagt:

    Dem Gesetz der Serie folgend, holen wir den siebten Sieg hintereinander, denn seit dem letzten Unentschieden im Volkspark (März 2010) wechselten sich Heim- und Auswärtssiege stets ab.

    21.08.2010 HSV – S04 2:1
    02.10.2011 HSV – S04 1:2
    27.11.2012 HSV – S04 3:1
    26.01.2014 HSV – S04 0:3
    23.05.2015 HSV – S04 2:0
    26.09.2015 HSV – S04 0:1
    20.12.2016 HSV – S04 2:1

    Danach am Sonntag und Montag ganz entspannt zuschauen, wie die Dritt- bis Achtplatzierten sich gegenseitig die Punkte wegnehmen.

  4. CarstenS04 sagt:

    Sieg in Hamburg

    Royal blue Greetings

  5. leoluca sagt:

    Wenn ich mir was wünschen dürfte: dass Tedesco nicht noch einmal mit Di Santo auf der 10er-Position und dass er diesmal Leon Goretzka wieder offensiver spielen lässt. Mit Meyer und Bentaleb als Doppelsechs. Dann würden wir, so hoffe ich, mehr und besseren Offensivfußball sehen und Schalke den HSV endlich im entscheidenden Moment besiegen können.

  6. DevonMiles sagt:

    Jedes Mal, wenn ich in den letzten Jahren auswärts in Hamburg dabei war, gab es eine Niederlage für Schalke. Ich habe diesmal wirklich gezögert das Ticket zu bestellen, aber ich habe es doch getan. Jede Serie reißt einmal. Ich hoffe dass es meine Niederlagenserie ist und nicht die Siegesserie von Schalke…

  7. Zeitspieler sagt:

    Wenn ich mir was wünschen dürfte: würde Meyer die Rolle von Di Santo bekommen und Teuchert mit Embolo ganz vorne spielen. Mich würde interessieren ob Meyer mit der Defensiv Erfahrung als 6er jetzt weiter vorne mit 2 spielstarken Partnern noch besser funktioniert.
    Leon als 8er und Bentaleb als 6er.

  8. Zeitspieler sagt:

    Mein Tip: HSV gegen Schalke 04 gleich 0:4

  9. Michi sagt:

    Der HSV wird zu 100 % Absteigen. Die Mannschaft die sie zur Zeit haben ist viel schlechter als in der letzten Saison. Mal sehen was Köln heute macht.Schalke kann man nur dazu raten in Zukunft nicht mehr so stark auf die Jugend zu setzten denn diese scheint von Treue und Tradition nichts zu halten ….hauen alle ab. Besser wäre es Spieler zu holen die um die 28 Jahre alt sind das macht mehr Sinn um diese kann man dann auf Jahre ein Mannschaft aufbauen. Bin gespannt ( Laut Medien in Italien ) ob Sami Khedira wirklich kommt ( Tausch Höwedes) Für mich umfassbar das Meyer, Kehrer, Goretzka obwohl in der nächsten Saison CL gespielt wird den Abflug machen. Damit verliert unser Verein sein Gesicht, dass geht so nicht.

  10. Torsten sagt:

    Schalke kann man nur dazu raten in Zukunft nicht mehr so stark auf die Jugend zu setzten denn diese scheint von Treue und Tradition nichts zu halten ….hauen alle ab. Besser wäre es Spieler zu holen die um die 28 Jahre alt sind das macht mehr Sinn um diese kann man dann auf Jahre ein Mannschaft aufbauen.

    Jugendspieler kosten keine Ablöse. Sie kosten Anfangs wenig Gehalt. Und sie bringen Einnahmen beim Verkauf. Schalke hat alleine an den Verkäufen von Draxler und Sané über 90 Mio an Einnahmen generiert.

    Schade, dass man für Goretzka und Meyer keine Ablösen kassiert. Aber unterm Strich waren ihre Engagements auf Schalke für den Club sicherlich sehr lukrativ.

    Damit verliert unser Verein sein Gesicht, dass geht so nicht.

    Auch da bin ich ganz anders gestrickt. Für mich hat unser Verein niemals das Gesicht eines bestimmten Spielers.

  11. idioteque3 sagt:

    Es ist weder betriebswirtschaftlich noch sportlich klug, bei Transfers hauptsächlich auf Spieler zu setzen, die schon 28 oder älter sind. Den höchsten Marktwert über die Karriere haben Spieler mit ca. 25 Jahren (Leistung über den Vertrag absehbar, beste Jahre noch vor sich), ihr Leistungsmaximum je nach Position mit ca. 27-29 Jahren und das höchste Gehalt mit ca. 29-30 Jahren. Insofern holt man dann Spieler, die ein hohes Gehalt wollen, bald leistungstechnisch abbauen und an Marktwert verlieren. Ganz mal davon abgesehen, dass Schalke sich keine 28-Jährigen leisten kann, die das Niveau der Mannschaft anheben könnten.
    Außerdem sorgt das dafür, dass man den Kader in Vierjahreszyklen fast komplett austauschen muss, weil die meisten Spieler spätestens mit 32 ihre athletischen Fähigkeiten für Spitzensport einbüßen. D.h. man muss alle vier Jahre viel Ablöse zahlen, über vier Jahre ein hohes Gehalt stemmen und verbrennt zugleich Wiederverkaufswert.
    Ab und zu mal einen fertigen Spieler zu kaufen, um eine Lücke im Kader zu stopfen, ist ok, aber man sollte keine Tugend draus machen.

  12. Michi sagt:

    @idioteque@ Sieht man am Besten bei Naldo …. lol oder Raul (Früher)… oder Buffon oder oder das stimmt nicht was Du da sagst. Das war mal vor 20 Jahre. Spieler um die 30 sind in der rEgel in absoluter Top Form. Haben zu dem Grosse Erfahrung , Unterscreiben meistens nur noch eine längere Laufzeit und stiften keine Unruhe.Meyer und Kehrer nerven nur noch – sie glauben ihnen gehört die Welt , spielen mal 5 Spiele gut und reden von Real Madrid.

  13. idioteque3 sagt:

    Bei Torhütern ist das etwas anderes, weil Athletik dort keine ganz so große Rolle spielt, Naldo ist ein Naturphänomen (und spielt trotzdem seine erste gute Saison seit langem) und Raúl ist nur zu Schalke gekommen, weil er für Real Madrid nicht mehr gut genug war und war trotzdem wahrscheinlich der Spitzenverdiener auf Schalke. Die Leute, die mit über 30 noch richtig gut sind, spielen entweder eine Rolle, bei athletisch nicht so anspruchsvoll sind oder waren zu ihrer Spitzenzeit Weltklasseathleten und sind dann eben noch sehr gut statt Weltklasse. Die verlangen dann aber bei Clubs wie Schalke in ihren zwei verbleibenden guten Jahren mehr Gehalt als Meyer und Kehrer in fünf Jahren zusammen. Dazu zahlt für die keiner mehr 30+ Mio. im Gegensatz zu Leuten wie Draxler und Sané, und auch Goretzka und Meyer hätten das einbringen können, wenn die sportliche Lage in den letzten Jahren stabiler und Schalke attraktiver bzgl. Vertragsverlängerung gewesen wäre.
    In der Türkei gibt es ja einige Clubs, die primär auf europäische Altstars als Stützpfeiler setzen, und die meisten von denen sind hoch verschuldet. Auch die englischen Topclubs vor der Renaissance diese Saison (Arsenal immer noch) sowie die Mailänder Clubs haben sich mit teuren Transfers von Topstars kurz vor dem Abschwung und zu langem Weiterbezahlen abbauender Altkader aus der europäischen Spitzenklasse verabschiedet. Gibt es einen Club, der primär Spieler über 27 holt und in den Kader integriert und damit erfolgreich ist?

  14. Voice sagt:

    Und wieder mal den HSV wiederbelebt, unfassbar. Vermutlich das schlechteste Saisonspiel. Ich bin wirklich sehr enttäuscht über diese hochverdiente Niederlage. Goretzka lässt sich vor dem 2:0 abkochen wie ein C-Jugendspieler und beim 3:0 greift keiner an. Das erste habe ich noch nicht gesehen aber muss wohl auch grottenschlecht gewesen sein…

  15. leoluca sagt:

    Keine Kreativität, kein Teamspirit gegen leidenschaftliche Hamburger. Haben wir heute das Ergebnis des ideenarmen Ergebnisfußballs der letzten Wochen gesehen? Wenn dann auch noch das Glück fehlt, verliert man eben.

    Meyer und Goretzka waren heute eine einzige Enttäuschung. Harit fehlt die Spielpraxis, in der ersten Hälfte haarsträubende Fehler, im Laufe der zweiten Hälfte immer besser. Warum Bentaleb so spät kam, habe ich nicht verstanden.

  16. Altix sagt:

    Irgendwann musste die Serie ja mal reißen. Aber warum halten wir Jahr für Jahr immer den HSV am Leben? Meyer und Goretzka haben grausam gespielt, ich würde auf beide für den Rest der Saison verzichten. Allerdings war der Rest heute auch keinen Deut besser, Ralle inklusive.

  17. Ney sagt:

    @Michi
    Du musst bitte genau lesen. Dass einzelne Spieler ab 28 gut für das Team sind, steht außer Frage. Deinem Vorschlag zu folgen, im wesentlichen und als Strategie Ü28-Spieler zu verpflichten, wäre selbstverständlich Selbstmord.

  18. Ney sagt:

    G o r e t z k a
    r a u s !

    (Ok, das ist überemotional und unfair.)

    GORETZKA RAUS!!

    (was soll’s)

  19. Rabenherz sagt:

    Ich bin nicht mal groß enttäuscht. Irgendwie war das erwartbar. Gut, dass sich der Schaden dank des Glücks der vergangenen Spieltage in Grenzen hält. Nun aber bitte im Derby eine deutliche Leistungssteigerung!

  20. Hutzekrutz sagt:

    Und wo soll die Steigerung herkommen.
    Ist schon traurig das mein Herz an einem Verein hängt,
    der Woche für Woche nur noch gekrotze abliefert.
    Sche….s auf den 2ten Platz,alles nur Augenwischerei
    und ne Momentaufnahme.
    Einfach nur grausam.

  21. Chris sagt:

    War. Das. Schlecht.
    Von der ersten bis zu neunzigsten Minute.
    Die Personalentscheidungen von TD ein großes ?

  22. Grieche sagt:

    Das einzig Positive war das Burgstaller-Tor. Und vielleicht noch die McKennie-Einwechslung.

  23. leoluca sagt:

    Habe mich über Leon Goretzka masslos geärgert. Vor dem Hamburger 2:1 macht er im eigenen Strafraum die Alibi-Grätsche und bereitet so die Torchance für den HSV vor. Beim Stand von 2:2 hat er den Führungstreffer auf dem Fuß: läuft allein auf den Hamburger Torwart zu und hebt den Ball lässig übers Tor. Und immer wieder dieses eigentümliche Schulterzucken, wenn ihm mal wieder was nicht gelungen ist.

    Alles nur Allüren.

  24. DevonMiles sagt:

    Oh man. Meine Serie hält also.
    Nachdem der Gästeblock recht früh im Spiel „Absteiger“ skandierte, hatte ich schon angesichts des Spielverlaufs kein gutes Gefühl. Nächstes mal bleib ich zu Hause.

  25. Eigenart sagt:

    Meine Güte, war das furchtbar. Hamburg hatte so viel Platz bei den Angriffen, man konnte meinen, wir hatten mindestens zwei Spieler weniger auf dem Platz. Der ballführende Spieler wurde nicht angegriffen, die Abteilung Attacke war offenbar in Gelsenkirchen geblieben. Am meisten erschreckt hat mich aber die mangelhafte Teamleistung. Da ist keiner für den anderen gelaufen (mit Ausnahme von Stambouli vielleicht), das erste Gegentor war symptomatisch dafür. Jeder verlässt sich auf den anderen. Ich finde das besorgniserregend, weil wir bisher mit der Mannschaftsleistung immer die z.T. fehlende individuelle Klasse ausgleichen konnten.
    Zu den Leistungen von Goretzka, Kehrer und Meyer ist schon alles gesagt. Embolo fehlt mir noch in der Aufzählung. Er hat nicht einen einzigen Ball halten können.
    Das einzig Positive an der Veranstaltung war, dass lediglich Nastasic die fünfte Gelbe kassiert hat.

  26. Josch sagt:

    @Eigenart

    Fehlende individuelle Klasse gegen den HSV? Wenn man allein die Mannschaftsaufstellungen vergleicht, war das Spiel ein einziges Armutszeugnis.

  27. Michi sagt:

    Jede Wette nun wird es verdammt eng mit der CL. Ehrlich gesagt gehören wir dort auch nicht rein.

  28. Lennard Richter sagt:

    Warum verkackt Schalke immer wenns drauf ankommt? Dabei kam es heute gar nicht drauf an…

  29. Zeitspieler sagt:

    vercoacht

  30. Tobi sagt:

    Richtiger Schuss vor den Bug. Max Meyer darf gerne gehen ebenso Goretzka. Enttäuschend welche Körpersprache diese sog high pots zeigen.

  31. CarstenS04 sagt:

    Es waren alle schlecht…. Selbst Ralle.
    Aber leider bekommt man den Eindruck das Goretzka und jetzt auch Meyer mit Schalke abgeschlossen haben.

    Gefühlt haben wir die erste Halbzeit mit 7 Mann gespielt.
    Embolo, Kehrer, Meyer und Goretzka Totalausfall.
    Die ganze Aufstellung war doch auch irgendwie komisch, ich fand da passte einiges nicht zusammen…. So sind wir auch noch nie aufgelaufen.

  32. CarstenS04 sagt:

    Michi… Quatsch, wenn die Cl klappt dann wird CH einen anderen Kader präsentieren.
    Aber richtig… Aktuell ist es echt auf kante genäht.

    Zeitspieler… Den Eindruck hatte ich auch… Diesmal lag es auch an DT.

  33. Josch sagt:

    @Lennard Richter
    Für mich kam es gerade gestern drauf an. DAS Schlüsselspiel, wichtiger als nächster Sonntag. Man hätte den Rest inclusive unseres geliebten Nachbarn schön unter Druck gesetzt und sich entspannt die heutigen Ergebnisse anschauen können.
    Und nebenbei hätte wir nächsten Sonntag einen zitternden Nachbarn empfangen können. Jetzt sind wir es, die wieder zittern dürfen.

  34. leoluca sagt:

    Außer, dass ich mit Bentaleb in der Startelf gerechnet hatte, fand ich die Aufstellung in Ordnung und glaube auch nicht, dass die Niederlage daran gelegen hat. Die ganze Mannschaft war neben der Spur.

    Leute, die im Stadion waren, berichten, dass Tedesco schon nach 15 Minuten am Spielfeldrand anfing auszuflippen und wild zu gestikulieren, doch die Herren nicht erreichte, wie man beobachten durfte.

    Mein Eindruck: die hatten schon das Derby im Kopf und rechneten in Hamburg mit einem Spaziergang. Oft wurde vor dem Spiel in den Medien, die sich mit Schalke beschäftigten oder Schalker Spieler interviewten, mehr vom Derby gesprochen und von der Vizemeisterschaft als vom bevorstehenden Spiel gegen den Tabellenletzten – vor dem Tedesco ausdrücklich und mehrfach gewarnt hatte.

    Natürlich ragten von Beginn an Embolo, Harit, Kehrer, Goretzka und Meyer heraus, wenn es um die unkonzentrierte Behandlung des Balles ging. Für mich war allerdings das 1:1 ebenso typisch für dieses Spiel und ein erster richtiger Warnschuss: Wie lax und fahrig sich da Naldo und Fährmann anstellten, die beiden großen Stabilisatoren der Mannschaft..

    Aber das war’s dann ja noch lange nicht und auch damit, dass die erste Halbzeit so miserabel war wie hier im Blog beschrieben, war das Elend noch nicht vorbei.

    Die Mannschaft war gegen Ende des Spiels dran an einem Sieg, Hamburg war platt und es stand 2:2. In dieser Situation vergibt Goretzka eine hundertprozentige Torchancen mit Lässigkeit. Und dass man den Sonntagsschuss von Hunt zum 2:3 nicht hätte verhindern können, halte ich für eine Ausrede. Spirit und Einstellung stimmten nicht, von Anfang bis Ende.

  35. BlueNote sagt:

    Ungeachtet der Niederlage und der ungewohnt dürftigen Defensivarbeit habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Ich sah zwei Auswärtstore, eines davon nach Rückstand, ein wunderbares Tor des Monats von Hunt, eine zum-Haare-raufen-Augleichs-Chance von Naldo in Minute 90+04. Langweilig geht anders und S04 steht immer noch auf dem 2. Platz. So what? Dieses Spiel macht eine bislang ordentliche Saison wahrlich nicht kaputt.
    Der HSV dürfte sich ärgern, dass er ähnlich engagierte Leistungen nicht schon eher gezeigt hat. Das Potenzial scheint doch da zu sein. Ich würde mich freuen, wenn der Dino das Wunder noch schafft. Das liebevolle und leidenschaftliche Festhalten an „Tradition“ darf man auch guten Gewissens anderen altehrwürdigen Großclubs zugestehen. Es endet nicht am Tellerrand des königsblauen Kosmos und ist beileibe nicht unser Alleinstellungsmerkmal.

  36. Rabenherz sagt:

    BlueNote: Tradition kann man aber auch in der zweiten Liga fortsetzen. Hat uns ja auch nicht geschadet.

  37. Michi sagt:

    Leverkusen und wir haben leider eines Gemeinsam : Wenn es um die Wurst geht versagen beide Mannschaften, total. Das Hat uns die Meisterschaft 2002 und 2007 gekostet. Um an Bayern erneut ran zu kommen da hilft nur ein Wunder oder ein MegaSponsor der einsteigt. Man sollte nicht alles an Goretzka fest machen. Meine Meinung ist : Sobald ein Spieler nicht mehr für Schalke spielen möchte , sollte er auch nie wieder für Schalke auflaufen und man sollte nicht mehr mit ihn planen.Das Gilt nicht nur für Schalke , sondern auch für alle andeeren Mannschaften die jede Macht über Spieler verloren haben und sich auf der Nase tanzen lassen, dass geht so nicht , dass macht den Fussball ein Schritt weit kaputt.Man darf nie vergessen diese Spieler verdienen Millionen , verhalten sich dann aber wie Minijobber – wenn sie mal Lust haben strengen sie sich vielleicht noch mal, für den jetzigen, Arbeitgeber an , ein Schlag für jeden Fan der hart für sein Geld arbeiten muss

  38. BlueNote sagt:

    @Rabenherz: In den 80ern war es Tradition, dass Schalke ständig abstieg. Und ich fand seinerzeit die 3 Abstiege und ingesamt 5 Jahre im Unterhaus ziemlich überflüssig und kacke. ;-)

  39. 0zone sagt:

    Aus der Metasicht würde ich die Bedeutung des Spiels nicht „hochsterilisieren“ ;), meiner Meinung nach fehlten in diesem Spiel einfach zwei der zentrale Faktor, die unsere Blau-Weißen sonst so stark gemacht haben, der Kampfeswille und der Teamgeist. Es ist ganz normal, dass a) eine Mannschaft mal schwache Spiele abliefert und b) dass das gerade vor dem Derby passiert, weil der Geist von ebenjenem auch schon über der gestrigen Partie schwebte. Im Bezug auf die nächsten großen Ziele (Derbysieg und CL-Teilnahme) mach ich mir erst mal noch keine Sorgen, da die Mannschaft gegen unsere östlichen Nachbarn eigentlich immer motiviert ist und ich auch Vertrauen in den Trainerstab habe (gerade nach der von leoluca beschriebenen Reaktion von Tedesco während des Spiels). Lasst uns nicht in alte Schalker Muster zurückverfallen und alles direkt schlechtreden.

    Glück auf!

  40. Nordlicht sagt:

    Ich bin erstmal durch mit Hamburg. Faxen dicke. Die letzten drei Jahre immer der gleiche Rotz dort.

  41. leoluca sagt:

    Nach den beiden Siegen in Leverkusen und gegen Hertha BSC rückte plötzlich und unerwartet das Ziel eines CL-Platzes in erreichbare Nähe. Könnte es ein, dass nicht zufällig danach das Schalker Spiel (in Mainz und Wolfsburg, gegen Freiburg) immer mehr in Sicherheitsfußball überging und die vorsichtigen Versuche vom Saisonbeginn und aus den Spielen gegen Bayern und Leverkusen, mutiger nach vorn zu spielen, fast ganz verschwanden?

    So nervös und fahrig, wie in Hamburg, habe ich diese Schalker Mannschaft lange nicht gesehen, und irgendwie kündigte sich das in den letzten Spielen an, die sehr knapp und mit einigem Glück gewonnen wurden.

    Vielleicht müssen jetzt die Ansprüche wieder auf Normalmaß, um zu sehen, dass unsere Mannschaft bisher eine mehr als ordentliche Saison spielt und dass dieser junge Trainer aus der Mannschaft etwas macht, das die wenigsten zum Saisongewinn erwartet haben.

  42. Rabenherz sagt:

    @bluenote: Als Jahrgang 1970 kann ich mich noch lebhaft an die 80er erinnern. Ich war damals auch öfter im Stadion. Das war ja zum einen selten ausverkauft, und als Schüler kam man fürn 5er in die Nordkurve. Da konnte man sich spontan auf’s Rad setzen und hinfahren. Eigentlich war diese Zeit, 2te Liga und die eben auch nicht gerade ruhmreichen Spielzeiten Anfang der 90er deutlich prägender für mein Fandasein als die Erfolgsphase nach dem UEFA-Cup-Sieg (bzw. die Saison 95/96, die ja schon überaus erfolgreich war). Ich war bei 6:6 im Stadion solche Dinge prägen. Daher ist es zwar sicher bitter für den HSV abzusteigen (wenn das überhaupt passiert) – ein Weltuntergang ist das aber sicher nicht. Erst recht nicht wenn es um das Thema Tradition geht.

  43. idioteque3 sagt:

    Gestern Abend war auch ziemlich angefressen, aber mit einem Tag Abstand finde ich, dass man das Spiel nicht überbewerten sollte. Der HSV hat sein wahrscheinlich bestes Spiel in den letzten fünf Jahren gemacht und Schalke war darauf mental anscheinend nicht vorbereitet, weshalb man nie griffig geworden ist und die notwendige Aggressivität und Gedankenschnelle vermissen lassen hat, um auch in so einer Partie das Oberwasser zu behalten. Sollte nicht passieren, kann es aber mal, wenn man als Zweiter zum Tabellenletzten fährt. In einer Woche sieht das mit der Einstellung dann hoffentlich wieder ganz anders aus.

  44. crisscross04 sagt:

    &leoluca:
    Du schreibst viele Dinge, die ich auch so sehe. Hast Du nicht geschrieben, dass Schalke häufig Rekorde einstellt, aber selten neue Rekorde aufstellt. Irgendwie habe ich es geahnt, dass es (mal wieder) in Hamburg schief geht.
    Ich glaube allerdings nicht, dass die Spieler das Derby im Kopf hatten. Das ist so ne sportlich abgedroschene Phrase, die eigentlich niemand ernst nehmen kann, der jemals Sport gemacht hat.
    Es war wahrscheinlich eher eine Mischung aus „Gegnerunterschätzung“ und „2.Platzlähmung“. Und als dann das frühe 0:1 gefallen ist, dachte wahrscheinlich jeder aufm und außerdem des Platzes: „Läuft für Schalke“. Fail!
    Aber genau das ist eingetreten, was DT gebetsmühlenartig vor und nach jedem Spiel sagt: Wenn die Spieler nicht zu 100% aufm Platz sind, reicht es halt nicht. Auch nicht gegen Hamburg!

    Zu unseren Nationalspielern:
    Mittlerweile, wenn ich mir die letzten Leistungen von Goretzka & Meyer anschaue, bin ich auch der Meinung, dass es ihnen scheinbar an Charakter fehlt und sie aufm Platz nichts mehr zu suchen haben. Aber ich will Ihnen noch eine Chance geben: Aber wenn sie im Derby genauso emotionslos auftreten, sollten andere Spieler die Chance bekommen, sich in den letzten Spielen für die nächste Saison zu empfehlen!

    Denn Vorsicht: Es besteht immer noch die Gefahr, dass wir uns in den letzten Spielen (inkl. Pokalhalbfinale) um die Früchte einer guten Saison bringen. Wäre nicht das erste Mal und ich kann gut drauf verzichten! ;-)

  45. klopenner sagt:

    @crisscross04

    Hast Du nicht geschrieben, dass Schalke häufig Rekorde einstellt, aber selten neue Rekorde aufstellt

    Das hab ich auch gesagt. Weiß jetzt nicht ob leoluca das auch getan hat.
    Wozu wir auch in der Vergangenheit immer mal gut waren: Die Negativserie eines Gegners zu beenden. Auch gestern geschehen. Seit 15 Spielen haben die nicht gewonnen und wir geben wieder Aufbauhilfe. Ich hätte lieber eines der 6 Spiele davor verloren als dieses. Ich hätte sogar lieber im Derby verloren als dem HSV wieder einen Strohhalm zu reichen. Ich hab es echt satt.

    Die Leistung an sich war, von den Spielen die ich gesehen habe, mit Abstand die schlechteste. Und da waren schon einige schlechte Spiele dabei in dieser Saison.

    Was unsere wechselwilligen Spieler angeht. Ich möchte ihnen eigentlich auch eine Chance geben, aber ich würde sie gerade im Derby eben nicht mehr aufstellen. Warum sollen sie das geilste Spiel der Saison noch erleben dürfen?! Für dieses Affentheater was da mit Beratern und Spielern läuft? Gerade Max Meyer scheint ja wirklich viele Interessenten zu haben. Welcher Verein holt denn einen ablösefreien Spieler den er wirklich will erst nach der Saison? Wenn ein Spieler zu haben ist, der auch noch öffentlich vom Berater angeboten wird, dann mach ich doch sofort Nägel mit Köpfen. Es gibt da wohl schlichtweg einfach keine „hochkarätigen“ Interessenten. Und was freue ich mich darauf den gleiche Rotz auch nächste Saison wieder zu ertragen wenn es um Kehrer geht. Schalke hat ja schon klar gesagt, dass sie mit ihm planen. OK, könnte auch sein dass das nur gesagt wird, damit der Marktwert nicht einbricht. Will ich mal hoffen.

    Jeder Spieler darf gehen wann er will, aber nachdem es quasi jedes Jahr einen Spieler gibt der das Transfergeschehen bei uns dominiert weil sein Vertrag ausläuft und dann da so rumgeeiert wird wie erst bei Goretzka und jetzt bei Meyer, sollte es für die Zukunft genug sein und das Management sollte entsprechend handeln. Wenn ein Spieler klar sagt, dass er wechseln will, aber seinen Vertrag erfüllen möchte, ist doch alles in Ordnung. Aber diese ganzen Spekulationsblasen drumherum gehen mir so derbe auf die Eier, dass ich selbst schon rumeiere.
    Ich glaube die haben Olli Kahns Spruch einfach missgedeutet. Wir brauchen Eier!

    Die wiederum brauchen wir am Sonntag. Die Lüdenscheider haben dem VfB nen Dämpfer verpasst und wir haben vom HSV einen bekommen. Könnte nicht spannender sein. Bei einer Niederlage verlieren wir die schöne Ausgangssituation von 4 Punkten vor diesem Spieltag und liegen plötzlich wieder zurück. Muss nicht sein.
    Idealerweise spielen Leipzig und Vizekusen morgen unentschieden, sonst rückt von denen auch noch einer nach.

    Es wird noch ein hartes Stück Arbeit sein und wir haben nächste Woche noch das harte Pokalspiel, wenn man Frankfurt heute gesehen hat. Die sind nicht schlecht drauf.

    Also bitte nicht vergeigen.

  46. Josch sagt:

    @leoluca
    Was für ein Normalmaß meinst du denn?
    Es bestreitet ja niemand, daß wir ergebnistechnisch weit über den Erwartungen vor der Saison liegen. Nun lagen wir aber vor diesem Spiel 6 Spieltage vor Schluß mit 4 Punkten Vorsprung auf Platz 2.
    Was soll denn dann der Anspruch sein, der in dieser Situation zu formulieren ist? Nicht auf Platz 7 zurückfallen? Es ist doch völlig klar, daß, es hier darum geht, einen lukrativen CL-Platz zu ergattern, wenn sich die Situation, ob verdient oder nicht, so ergibt. Das ist das Normalmaß bei dieser Ausgangsposition.
    Wenn wir dann schon in Hamburg Schiss haben, wie soll es denn erst nächsten Sonntag und in den Folgespielen werden?

  47. leoluca sagt:

    Ansprüche auf Normalmaß heißt für mich, dass Schalke bisher keine Spitzenmannschaft ist und es mich daher nicht wundern würde, wenn die Mannschaft in der Tabelle wieder etwas abrutscht. Vor dem Hamburg-Spiel ließen sich die lauten Töne von Schalkern und Nichtschalkern nicht überhören, dass die Vizemeisterschaft so gut wie durch und das Derby so gut wie gewonnen sei.

  48. CarstenS04 sagt:

    wenn ich jetzt lesen muss das Goretzka sagt der HSV hat uns Angst gemacht, dann muss ich echt weinen

  49. Josch sagt:

    Da sind wir uns ja einig, daß Schalke keine Spitzenmannschaft ist.
    Aber es ist ja ein Unterschied, große Töne zu spucken – die völlig unnötig und vor allem ungerechtfertigt sind, da bin ich bei dir – oder zu sagen „ jetzt sind wir dort, wo wir sind. Egal, wie wir dorthin gekommen sind, jetzt müssen wir die Gunst der Stunde nutzen.“
    Nochmal: 6 Spieltage vor Schluß 4 Punkte Vorsprung auf Platz 3, noch ein paar mehr auf Platz 5, da MUSS das Ziel CL sein, da kann man sich doch nicht kleiner machen, als man dasteht.
    Daß wir da eigentlich nix zu suchen haben, darüber brauchen wir nicht diskutieren.

  50. Nordlicht sagt:

    Das hat doch nichts mit Angst zu tun. Wenn ich so etwas lesen muss bei einem Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten. Da kann ich mir nur an den Kopf fassen. Diejenigen die so erbärmlich versagt haben, wollen nächstes Saison ganz woanders spielen.

    Das dritte Tor lass ich mir noch gefallen. Aber das Erste und Zweite geht ja gar nicht. Dazu dann noch dieser arrogante und völlig willenlose Heberversuch beim Stande von 2-2

    Mit einem Sieg in Hamburg und dem heutigen Montagsspiel wären wir für die CL durch gewesen. So etwas muss doch beflügeln

  51. leoluca sagt:

    Wenn RB heute gegen Bayer gewinnt, womit zu rechnen ist, wäre die Niederlage in Hamburg nicht ganz so schlimm, da Schalke dann immer noch 6 Punkte Vorsprung auf Platz 5 hätte.

  52. klopenner sagt:

    Die 6 Punkte Vorsprung haben wir unabhängig vom heutigen Ergebnis. Auch wenn Leverkusen gewinnt oder es ein Remis gibt.

    Der Punkt ist, wir hätten 9 Punkte Vorsprung haben sollen. Völlig egal ob wir nun souverän auf Platz 2 stehen oder weil wir Glück hatten oder aus welchem Grund auch immer. Beim HSV, der zum 5. Mal in 7 Jahren ganz unten drin steckt, der vor uns 15 Spiele in Folge nicht gewonnen hat, also quasi gegen fast jedes Team der Liga, muss man mit unseren Ambitionen (internationale Quali) einfach gewinnen.

    Die Angst von der gesprochen wird, die konnte man glasklar auch im Spiel sehen. Die hatten die Hosen sowas von voll.

  53. CarstenS04 sagt:

    das erste war ein Slappstik von Raldo
    das zweite war irgendwie was zwischen Geschenk und Wahnsinn
    und das dritte? da trifft der einmal in der Saison den Ball so…
    tja das war Samstagabend der Fall

    somit ist der Dino noch nicht tot und auf Schalke… ach lassen wir das

  54. Michi sagt:

    Ich Denke das wir am Ende der Saison vierter werden reicht ja auch aus.
    Bayern wird ( ach was) ! vor uns sein. Leipzig und unsere Nachbarn auch.
    Leverkusen und Frankfurt werden auc noch einige Punkte lassen. Daher wird es am Ende knapp für Platz vier reichen.
    Ich gehe mal leeeeider davon aus da wir das Derby auch verlieren werden.

  55. Voice sagt:

    Ich denke es sieht immer noch ganz gut aus für die CL. Vom Restprogramm her werden uns Dortmund und Leipzig vermutlich noch überholen können, Frankfurt und Bayer eher nicht. Die direkten Duelle D-BL und BL-Ff spielen uns da in die Karten. Selbst wenn die anderen alle Spiele gegen Mannschaften ab Platz 7 gewinnen würden und könnten uns eventuell sogar 6 Punkte reichen. Wir sollten aber möglichst nicht beide Spiele gegen die Konkurrenz Dortmund und Frankfurt verlieren oder eben in den anderen Spielen genug Zähler sammeln.

  56. Voice sagt:

    Oh, Michi hatte den gleichen Gedanken schon drei Minuten eher…

  57. Josch sagt:

    Ich glaube, es ist die Fassungslosigkeit über das Auftreten und die dargelegte Einstellung, die uns alle nach Erklärungen dafür suchen läßt.
    Ich persönlich habe zur Halbzeit ausgeschaltet. Sowas tu ich mir nicht mehr an, für den Scheiß bin ich zu alt.
    Es gibt ja nur 2 Erklärungen: Angst oder gnadenlose Selbstüberschätzung gepaart mit Arroganz. Ich hoffe fast, es wäre das Letztere, dann könnte es noch ein lehrreicher Schuß vor den Bug gewesen sein, wobei das eine gewisse Intelligenz und Einsicht voraussetzt, die ich manchem abspreche.
    Wenn es in dem Spiel tatsächlich schon Angst war, dann Gute Nacht Marie für das Restprogramm.

  58. michael sagt:

    Wovor sollen die bitte Angst haben, wenn es gegen den Letzten der Liga geht. Dass die um ihr Leben rennen und fighten ist doch vorher schon klar. Bei Goretzka habe ich den Verdacht, dass er höchstens Angst vor einer Verletzung hat.
    Am Ende der Saison braucht du eben Eier, wenn es um die CL und den Abstieg geht. Mit so einem Auftreten wie am Samstag fliegen wir gegen Frankfurt aus dem Pokal, verlieren das Derby und am Ende wird selbst der 4. Platz eng.
    Ich bin etwas ratlos, ob man einen Max Meyer und Goretzka unten den ganzen Vorzeichen noch bringen kann. Wir müssen für jeden Sieg hart arbeiten und jeder!!! muss dabei mitziehen und sein Beste geben.
    Außerdem finde ich es vom Management nicht gut, mit Kehrer in die nächste Saison zu gehen, ohne den Vertrag vorher zu verlängern. Entweder der Verlängert um zwei Jahre oder man sollte ihn am Ende dieser Saison verkaufen.

  59. Chris sagt:

    Aus dem Hamburgspiel lassen sich NULL Vorhersagen für das Derby ziehen. Das wird ein ganz anderes Spiel.
    Am Samstag gegen die Dankschalkeunabsteigbaren hat man ja gesehen, wie stark Fußball von der Einstellung abhängt. Ist wohl auch kein Zufall, dass dieses Spiel just dann passiert ist, als sich viele an den Gedanken gewöhnt hatten, Zweiter zu sein.
    Stimmt schon, was Ralle gesagt hat: Schalke muss immer mindestens 100% geben, um zu gewinnen. Mit 100% gewinnen wir das Derby. Die Fehlfarben sind absolut schlagbar.

  60. Flo Kno sagt:

    hab gerade zum ersten Mal die Zusammenfassung gesehen. Nach 5 Siegen zu Null und 480 Minuten ohne Gegentor dieses Kacktor zu fangen: Respekt! Es steckt noch Schalke in dieser Mannschaft.

  61. leoluca sagt:

    War auch mein Gedanke: das 1:1 war das Schalke 04 der Jahre 13-17.

  62. CarstenS04 sagt:

    RBL wird von vizekusen rasiert

  63. Mane 04 sagt:

    CarstenS04
    …wenn schon einen sieger gestern, dann schon ( aus schalker sicht) eher so wie es gestern gelaufen ist, finde ich…
    glückauf aus unterfranken

  64. CarstenS04 sagt:

    trotz mit der königsblauen Brille beim Tippen wird es sehr sehr eng mit Platz 4

    59 Punkte müssen es irgendwie werden

  65. Voice sagt:

    Da Leipzig das weniger anspruchsvolle Restprogramm hat, war das gestrige Ergebnis kein Anlass zum Jubeln. Mir wäre ein Heimsieg lieber gewesen. Aber trotzdem bleibt die Ausgangslage positiv.

  66. michael sagt:

    Carsten du hast absolut recht. hab auch mal kurz getippt und mit 58 punkten wird es wahrscheinlich nur Platz 5 oder 6. Puhh!!!. Unsere Jungs müssen sich mächtig ins Zeug legen. Frankfurt ist für mich die große Unbekannte. Es wird ein heißes Rennen um die Plätze. Das Derby dürfen wir auf keinen Fall verlieren.

  67. Grieche sagt:

    59 Punkte heißt noch 7 Punkte in den letzte 5 Spielen. Genauso viel hat Schalke in den letzten 5 Hinrundenspielen geholt (Sieg gegen Augsburg, Unentschieden gegen Dortmund, Köln, Gladbach, Frankfurt). Das ist wiederhol- und machbar, finde ich.

  68. Michi sagt:

    uuuuuupppss TOP VERPFLICHTUNG ! Salif Sane wird wohl Schalker . Quelle . Sport 1 , Rtl, Sky. GEIL !!

  69. Torsten sagt:

    Ma’abwarten.

  70. Ney sagt:

    Jeder, der hier einen Spielerwechsel diskutiert, der dann nicht zustande kommt, muss dann aber zur Strafe 1 Jahr zu Transferfragen schweigen. – Deal?!

Schreibe einen Kommentar