Abschließend auswärts in Augsburg

Saison 2017/2018, 33. Spieltag: FC Augsburg – Schalke 04
 
Glückauf königsblog. Das letzte Auswärtsspiel der Saison 2017/2018 findet in Augsburg statt. Der FCA ist einer der leisen Sieger dieser Saison. Mit 10 Siegen und 11 Remis bei 11 Niederlagen steht man kurz vor Schluss einmal mehr im gesicherten Bundesliga-Mittelfeld.

Fühlt Euch eingeladen, alle Gedanken, Meinungen und Bewertungen zum Spiel unten in das Kommentarfeld zu schreiben.



Seit neuestem möchte ich die Spiele der Blauen in diesem Blog nicht mehr so regelmäßig begleiten wie ich es die letzten 10 Jahre tat, siehe hier und hier.



49 Kommentare zu “Abschließend auswärts in Augsburg”

  1. Michi sagt:

    1 Punkt noch und Gut ! Eine sehr Gute Saison kann abgeschlossen werden. Obwohl das Halbfinale gegen Frankfurt immer noch recht bitter schmeckt.

  2. Lennard Richter sagt:

    Hach was wären drei Punkte zum Abschluss Noch mal Balsam für die Seele. Eine sehr gute Saison ginge sehr gut zu Ende… Dann könnten wir ganz entspannt unsere Helden im letzten Heimspiel feiern egal wie es ausgeht.

  3. Gruffi04 sagt:

    Meister hinter Bayern. Vielen Dank an die Mannschaft und das Trainerteam!

  4. Holger sagt:

    Stark! Glück Auf! :)

  5. Michi sagt:

    Eine SUUUPER SAISON !!! Wir sind die Grosse Überraschungs-Mannschaft der Saison – niemand konnte damit rechnen das wir zweiter werden. Ich persönlich wäre mit Platz 6 schon sehr glücklich gewesen. Nun gilt es an Heidel die richtigen Spieler zu holen mit Uth und Sane lag er mit Sicherheit nicht falsch.

  6. MarkusWiesbaden sagt:

    Erster hinter Bayern. Ich freu mich. Und jetzt die Kritiker. Viel Spaß;-)

  7. BlueNote sagt:

    Das macht Appetit auf mehr. Das Saisonziel für 18/19: Wieder einen Platz vor den Schwachgelben landen und die sollen dann Vizemeister werden.

  8. leoluca sagt:

    Ein wunderbarer Tag- und eine klasse Saison.

    Tedesco hat es nach dem Spiel gut gesagt: Dieses Spiel war ein Spiegel der ganzen Saison. Erst gewackelt, dann ein schnelles Tor gemacht und sich mit Leidenschaft gegen einen laufstarken Gegner gestemmt. Schalke hätte auch heute mehr holen können, wenn man die Konter wirklich gut ausspielt. Wäre das gelungen, hätte man Augsburg mit 1:4 abfertigen können.

    Viel Luft nach oben da vorne. Freu mich also auf die nächste Saison.

  9. Voice sagt:

    Tolle Saison, nächste Woche kein Zittern, kein Hoffen und Bangen, nur Feiern und Bier.

  10. Josch sagt:

    @MarkusWiesbaden
    Hier ist einer. Aber heute ist kein Platz für Kritik, nur Freude und Genugtuung über das Erreichte. Ich bin auch der Meinung, daß die Platzierung durchaus gerechtfertigt ist, weil unsere Kontrahenten es einfach nicht besser auf die Reihe bekommen haben, wie man heute wieder gesehen hat.
    Ich wünsche mir für die Zukunft einfach eine verbesserte Spielkultur, daran wird sich Tedesco auf Dauer messen lassen müssen. Aber eins nach dem anderen, Rom ist ja auch nicht an einem Tag…….

  11. Lennard Richter sagt:

    Für die nächste Saison wünsche ich mir den Baku von Mainz den Arp von Hamburg oder Alex Meier…

  12. hellwach sagt:

    Ich freue mich einfach ein bisschen….

  13. blues sagt:

    @MarkusWiesbaden
    „Und jetzt die Kritiker.“ – diese Woche gar nicht. Die Woche gehört allen mit Wurzeln in Gelsenkirchen, allen die sich über Plazierungen und inernationale Spiele auf CL Niveau freuen…

  14. Chris sagt:

    Nächstes Wochenende gewinnt Hoffenheim dann noch mit 2 Toren Unterschied gegen die Fehlfarben, während Bayer mit 5 Toren Differenz gegen Hannover siegt. Dann darf der Nachbar am ungeliebten Donnerstag spielen.

    Für uns ist jetzt einfach nur Freude angesagt. Sollten wir auch auskosten. Befürchte, die nächste Saison wird – mit Doppelbelastung und weiterhin nicht üppigem Kader – kein reines Zuckerschlecken.

  15. Mario Albrecht sagt:

    Eine eigenartige Saison.
    33×2=55.
    Sonst hieß es immer, man muss im Schnitt zwei Punkte pro Spiel holen, um in die CL zu kommen.
    Dieses Jahr könnten 52 oder 53 Punkte reichen. Gut, dass wir dabei sind und rechtzeitig zu dieser Sonderangebotssaison den richtigen Übungsleiter auf der Bank hatten.
    Am Besten ist die Tatsache, dass C. Heidel jetzt schon sehr frühzeitig weiß, mit welchem zusätzlichen Geld er planen kann und er den Spielern die CL garantieren kann.
    Eine komfortable Situation: nur eine Variable im Kader, CL sicher, der Trainer bleibt der Gleiche.

    Wann hatten wir das zuletzt?

    Und welcher Spieler geht das Risiko ein, z.B. zu denen aus dem anderen Dorf zu wechseln, wenn man gar nicht weiß, wer da Trainer wird, und ob der neue Trainer überhaupt auf die Qualitäten der neuen Spieler setzt.
    Ein Zeitvorteil für uns.

    Sehr schön, das alles.

    So schön es bei der momentanen Art des Fussballes eben sein kann.
    Mal sehen, was in den nächsten Wochen passiert, so rein transfertechnisch.

    Grüße,

    Mario

  16. Manfred sagt:

    Naja, Mario, wirf doch nur mal nen Blick in die 2. Liga: möglicherweise steigt nächsten Sonntag eine Mannschaft mit 40 Punkten ab oder erreicht nur den 16. Platz. Und ein Meister dort mit vielleicht nur 60 Punkten. Schräg dort, schräg hier.

  17. Holger sagt:

    @Manfred; Liga 2 in der Tat unten wirklich spannend… va Darmstadt vs Aue wird interessant. Auch wenn Kiel BTSV eigentlich schlagen sollte.

    Egal. Folgendes gerade gelesen:

    „Schalke hat nun in 27 (!) Bundesliga-Spielen hintereinander getroffen, das gelang in dieser Saison nicht mal den Bayern. So schlecht kann es um das Schalker Offensivspiel also nicht bestellt sein…“

    Schauen wir mal, ob BxB am nächsten WE mit 2-3 Toren Unterschied verliert und LEV die Tordifferenz noch aufholt. Das wäre die Kirsche aufe Sahne. Ach nee… das war ja schon die Vize-Meisterschaft! ;)

    Ma guck’n was nächste Saison geht. Da kann der Trainer dann ja auch nach eigenen Vorstellungen verpflichten.

    Glück AUf!

  18. crisscross04 sagt:

    Ich war am Weekend in Augsburg in unserer Kurve und ich muss sagen, dass war schon ein echt geiles Gefühl und eine super Stimmung.

    Zum Schluss gab es noch ein Freibier von den heimischen Fans. Ein perfekter Tag mit königsblauen Freunden.

    Es gab einen Moment, bevor die Mannschaft nach dem Spiel in die Kurve gekommen ist, da stand Heidel auf dem Platz und hat sich voller Bewunderung/Staunen die Stimmung in der Kurve angeschaut und angehört. Ich glaube, so etwas hat er auch noch nicht erlebt. Das war schon ein ganz besonderer Moment!

    In diesem Sinne: Mehr davon in der nächsten Saison!

  19. schalkoholiker sagt:

    @crisscross04: Witzig. Heidel habe ich in dem Moment auch beobachtet und meine Gedanken dazu waren fast identisch. War ein toller Tag, wie ich ihn mit meinem Club schon lange nicht mehr live hatte.

  20. Nordlicht sagt:

    Was für ein schöner Ausflug nach Augsburg. Von Freitag bis Sonntag gelungen.

    Auf dem Platz konnte ich es mit Heidel nicht beobachten. Aber dafür später in der Kneipe.

    Jetzt noch Frankfurt besiegen damit Gladbach in Hamburg noch motiviert ist.

  21. leoluca sagt:

    „Wir brauchen keine Schale/ wir scheißen auf Pokale/
    Deutscher Vizemeister – Essnullvier.“

  22. swe sagt:

    @Mario Albrecht: Die Aussage mit den 2 Punkten pro Spiel war aber noch nie richtig. Schaut man sich die Abschlusstabellen der Bundesliga an, ist es vielmehr so, dass man mit 60 Punkten (also 1,76 Punkten/Spiel) fast sicher Champions League spielt. Durchschnittspunktezahl des Vierten von 2000 bis heute ist 58,9.

    Mit 2 Punkten pro Spiel (68) wird man (in der Regel) Vizemeister. Der Dritte hatte seit 2000 nie mehr als 68 Punkte.

    Von daher stimmt es schon: Für einen Zweiten haben wir vergleichsweise wenige Punkte, aber selbst bei „normaler“ Verteilung wären wir mit 60-63 Punkten für die Champions League qualifiziert.

    Wenn man sich dazu die Unterschiede zwischen z.B. 2000-heute und den letzten 5 Jahren anschaut, sieht man wo die Reise hingeht. Der Meister erntet deutlich mehr Punkte (Ø86,0 statt 76,6). Abwärts geht es hingegen bei den Plätzen 5-7

  23. leoluca sagt:

    „Nun wird überall diskutiert, ob dieses Schalke den Qualitätsanforderungen an einen Titelträger genügt hat. Ein gängiger Einwand besagt, dass die Schalker von der spielerischen Armut des gegenwärtigen Bundesliga-Fußballs profitiert hätten und lediglich durch eine Serie von Arbeitssiegen zu Ehren gekommen seien. Dieser Einwand beruht auf der deutschen Neigung zur Besserwisserei und legt moralische Kriterien an, wo Moral nicht viel verloren hat. Der nach italienischer Sitte ‚konkrete‘ Fußball des schlauen Trainer Domenico Tedesco kann nicht in Haftung genommen werden für die Probleme der kulturell angeblich höherwertigen Teams aus Dortmund, Leipzig oder Leverkusen.“ (Philipp Selldorf, SZ heute)

    Ein Volltreffer.

  24. ReinerEdelmann sagt:

    @leoluca,

    Ja, das trifft es weitgehend.

    Schalke hat überwiegend scheiße, aber erfolgreich gespielt. Man kann es der Truppe nicht ankreiden, dass die anderen weder Konsequenz, noch Konstanz, noch spielerische Akzente auf den Boden bringen konnten.

    Der Begriff der „Moral“ ist dem geschätzten Philipp Selldorf jedoch verrutscht; er hat hier nichts zu suchen.
    Es geht vielmehr darum, dass Fußball Ergebnissport ist, man jedoch – ohne zu moralisieren – auch Ansprüche an die Ästhetik stellen darf (ich persönlich sage sogar: muss). Dies ändert nichts daran, dass ein bescheidenes 1:0 unter dem Strich so viel bedeutet wie ein Torschussfestival, das auch nur 1:0 endet.

  25. Torsten sagt:

    Schalke hat überwiegend scheiße, aber erfolgreich gespielt.

    Aber immer noch nicht scheißer als die anderen. Das behaupte ich jetzt einfach mal so.

    Hat tatsächlich ein Club der Plätze 3-18 mehr „ästhetische Spiele“ auf den Platz gebracht als S04?

  26. leoluca sagt:

    Für mich ist jeder Naldo-Kopfball und fast jeder Naldo-Zweikampf ein ästhetisches Ereignis auf dem Platz.

  27. ReinerEdelmann sagt:

    @Torsten,

    ähh – hast Du hier etwas überlesen – siehe doch Selldorf und meine Zustimmung dazu.

    Um es aber auf den Punkt zu bringen: Nur die Zecken unter Bosz und z.T. L´kusen haben ansehnlicheren Fußball gespielt. Ihnen fehlten aber die oben beschriebenen Attribute.

  28. michael sagt:

    2010 sind wir Vize geworden und haben auch nicht mit mehr „Ästhetik“ gespielt. Ich möchte betonen, dass das die erste Saison unter DT war und fast alle sind sich einig, dass eine weitere Entwicklung stattfinden muss: „Der Weg ist noch nicht zu Ende“. Ich hätte vor einen drei viertel Jahr nie gedacht, dass wir da stehen, wo wir heute sind.
    Das wichtigste für mich ist, dass da wieder eine Mannschaft auf dem Platz steht, die an sich glaubt und Spiele drehen kann. Ich hoffe, dass die Weiterentwicklung in Form von mehr Offensivpower (mit Uth, Embolo und Burgi) Gestalt annimmt.

  29. bloodflash sagt:

    Manchmal war das Spiel der Schalker etwas lethargisch nach einer Führung und sie haben sich das Spiel aus der Hand nehmen lassen und dann nur ein Unentschieden oder gar eine Niederlage eingefahren, aber grundsätzlich haben sie mit Laufleistung, Kampfbereitschft und Ackern bis zur 90sten Minute selten aufgesteckt.

    Und das ist der Unterschied zu den 5 Saisons vorher. Eine Mannschaft die kämpft – trotz aller Limitierungen im Kader. Der Zusammenhalt ist auch beim Zuschauen spürbar gewesen.

    Das aufrechtzuerhalten wird die oberste Pflicht in der nächsten Saison!

    Wer lief den diese Saison im Sturm auf?
    DiSanto hat halt fast nur in erster Linie gepresst und Abgelaufen.
    Burgstaller kommt aus der zweiten Liga und hat seine Energie im Pressing verbraucht.
    Embolo war den Grossteil der Saison abgemeldet und wird trotzdem jedesmal aufgestellt, damit er endlich mal in die Spur findet.
    Teuchert wird behutsam ans Team herangeführt.
    Harit hatte viele Glanzmomente und im letzten Drittel war er überspielt und hat noch viel Entwicklungspotential.
    Konopylanka (oder wie man das auch immer schreibt) ist viel zu eigensinnig, aber kann noch richtig gut werden.
    Meyer wurde nach hinten beordert wegen Uneffektivität und zu wenig Speed.
    Goretzka war zuviel damit beschäftigt das Mittelfeld auf Spur zu bringen oder fiel aus.

    Wer soll dann die Tore schiessen?

    Oczipka, Caligiuri, Schöpf und Co. können zumindest auf den Kopf der Abwehrspieler passen, sind hinetn aber zu stark gefordert.

    Uth ist da hoffentlich eine Verstärkung und bei Embolo platzt vielleicht mal der Knoten.

    Ganz viel Entwicklungspotential an dieser Front. Aber Tedesco hat die Spieler genommen, die da waren und etwas daraus geformt, dass mit allen anderen (ausser Bayern) mithalten kann.

    Nächste Saison wird hartes Brot, aber wenn diese Kernmannschaft über 2019 hinaus erhalten bleibt und der Kader in einem Jahr entschlackt ist (Ausleihen, Verträge), könte 2019/2020 gross aufgespielt werden. Vorausgesetzt S04 bekommt langsam mal die Schulden in den Griff. Das zieht sich nämlich schon wie Kaugummi, dass S04 ganz hart am Rande der Insolvenz operiert und kaum in Spieler investieren kann.

    Wenn Tedesco mit diesem engen und limitierten Kader auch in der nächsten Saison die CL erreicht wäre das möglich. Und dann ziehe ich den Hut vor ihm, das wäre sensationeller als alles was Klopp mit DO angestellt hat (Denn die hatten die Kohle).

  30. Lennard Richter sagt:

    Mithalten können, du sagst es. Ich glaube wir sollten uns auf Platz zwei tatsächlich nichts einbilden, aber wir können mithalten. Und das finde ich eine Seelen schmeichelnde Entwicklung. Ich glaube wir haben außer gegen die Bayern von den oberen Teams gegen keinen. Zwei mal verloren bzw auch nicht weniger Punkte als einer dieser Teams gegen uns eingefahren. Das finde ich beachtlich! Aber wir sollten es nicht überbewerten. Nächste Saison wird brutal schwer – aber vielleicht – hoffentlich wächst da was zusammen!

  31. Ney sagt:

    Anscheinend wird sich Schalke bei der Champions League-Auslosung in Topf 3 befinden (Platz 24 der Clubrangliste https://de.uefa.com/memberassociations/uefarankings/club/index.html, und fast alle Vereine vor uns spielen ebenfalls Champions League)? Könnte interessant werden. Wenn man eine Wunsch frei hätte, dann bitte nicht Platz 3 am Ende der Gruppenphase.

  32. Nordlicht sagt:

    @ Ney warum nicht Platz drei?

    Also ich würde gerne erstmal die Kohle aus der CL mitnehmen und dann in EL weitermachen. Dort gibt es die wesentlich reizvolleren Auswärtstouren.

  33. Michi sagt:

    Wie einstimmig mehrere Medien berichten : Sebastian Rudy wechselt von Bayern zu Schalke. Da wir aber Meyer und Goretzka verschenkt haben ist natürlich Geldmangel angesagt und so soll er nur für 1 Jahr von den Bayern ausgliehen werden , ob das Sinn macht ?=

  34. CarstenS04 sagt:

    da ist noch gar nichts fix…

    aber ich halte den Rudy für einen hochinteressanten Player, flexibel im Mittelfeld einsetzbar… wäre bestimmt ein guter Partner für unsere 10

  35. Ney sagt:

    @Nordlicht
    Dieser grotesk verunstaltete und degradierte EL-Wettbewerb ist mir ein Graus. Aber davon ab, es ist für mich fraglich, ob Kader und Trainerstab mehrere Runden EL hergeben würden, ohne in der Bundesliga abzusacken.

  36. Ney sagt:

    „Wie einstimmig mehrere Medien berichten: Sebastian Rudy wechselt von Bayern zu Schalke.“

    – Wie einstimmig mehrere Medien berichten, gab es noch keine Gespräche zwischen Schalke und Bayern oder Schalke und Rudy.
    – Wie einstimmig mehrere Medien berichten, beruht die Geschichte allein auf einer Bild-Info, kein Medium hat weitere Quellen und Belege angeführt.

  37. derwahrebaresi sagt:

    @Rudy

    Ich hoffe, dass diese Seite hier jetzt nicht zum „Spekulationsmedium“ aka Transfermarkt.de o.ä. verkommt.

  38. Michi sagt:

    @Ney@ Oh Du liegst falsch. Verhandlungen laufen bereits. Quellen : Kicker, Eurosport,Transfermarkt, Sky…

  39. derwahrebaresi sagt:

    … geht schon los. :-(

  40. Nordlicht sagt:

    @ Ney

    Nun was den Modus im europäischen Pokalwettbewerben betrifft, bin ich ganz bei Dir.

    Doch es gibt mir die Gelegenheit, sich mit Glechgesinnten, in Ecken von Europa zu treffen, in die man sonst nicht kommen würde.

    Vom reinen Pokalwettberwerb interessiert es doch nur noch die Wenigsten

  41. Michi sagt:

    Na Ja Modus europäischen Pokalwettbewerben es lief eine Sendung im ZDF Es wird hier eine große Revolution geplant. Die Champions League soll unte anderem eine “ Master champions league “ erhalten wo die Besten 24 Mannschaften der letzten 5 Jahre rein gehen und gegeneinander spielen sollen….

  42. Nordlicht sagt:

    wen soll denn so etwas interessieren?

  43. ReinerEdelmann sagt:

    „…wen soll denn so etwas interessieren?“

    Den Fernseh-Kunden weltweit.

  44. schalkoholiker sagt:

    Auch wenn´s uns schon jetzt nix mehr angeht – mit einem immer noch kopfschüttelnden Unverständnis würde mich ja schon interessieren, wohin es unseren Weltklassespieler nun verschlägt… Und sei es nur, um Thilo Kehrer zu demonstrieren, dass dieser Berater schleunigst gewechselt gehört.

    Der ruhmreiche FC Southampton wird´s ja wohl nicht…
    https://www.sport.de/news/ne3177835/englischer-abstiegskandidat-will-max-meyer-nicht/

  45. Manfred sagt:

    @ schalkoholiker: 1. FC Köln.
    Ob Wittmann ein schlechter Berater ist vermag ich nicht zu beurteilen, das gilt gleichermaßen auch dafür, ob Kehrer sich so am Nasenring durch die Manege ziehen ließe wie Meyer grad.

  46. Gruffi04 sagt:

    Am Donnerstag spielt unsere U19 das Halbfinale der deutschen Meisterschaft in Hoffenheim. Ich werde Frau und Kinder einpacken und hoffentlich ein schönes Spiel sehen. Vatertag mal anders. Vorfreude.

  47. Voice sagt:

    Die A-Jugend hat hochverdient 1-0 gewonnen, aber viele Chancen liegen gelassen.

  48. leoluca sagt:

    Gratulation. Auf zum Rückspiel am Dienstag in Oberhausen, Niederrheinstadion!

  49. derwahrebaresi sagt:

    … und die Minizecken haben Haue in Berlin bekommen. :–)

Schreibe einen Kommentar