Artikel zum Schlagwort ‘Besiktas Istanbul’

Jones zu Bilic

Jermaine Jones wird die Saison für Besiktas Istanbul beenden, darüber sind sich türkische wie deutsche Medien mittlerweile einig. Sein Vertrag bei Schalke 04 läuft im Sommer aus, bis eben dahin wird er nun verliehen. Schalke spart vor allem Jones Gehalt, was ein durchaus beträchtliches war, bei seinem letzten Vertragsabschluss war Jermaine Jones eine Korsettstange der Schalker Mannschaft.

Bei Besiktas Istanbul trifft Jones auf Slaven Bilic. Der war als kroatischer Nationaltrainer einst einer der aufkommenden Sterne am europäischen Trainerhimmel. Erst für die U21 zuständig, ab 2006 für die A-Mannschaft, zog er vor allem bei der EM 2008 und in der Vorbereitung dazu die Blicke auf seine Arbeit.

Als Schalke 04 nach der Entlassung Fred Ruttens einen neuen Trainer suchte, wollte man Slaven Bilic gerne haben. Gerüchte dazu gab es eine ganze Weile. Schalke wollte in Ruhe verhandeln und stritt – marktüblich – den Kontakt ab. Bilic hingegen entschied sich erst gegen Schalke und dann dazu, das ganze öffentlich zu machen, indem er den Schalker Aussagen widersprach und betonte, dass das Angebot auf seine gute Arbeit bei der kroatischen Nationalmannschaft hinweisen würde. „Slaven Bilic stellt Schalke bloß“ titelten die Zeitungen.

Zur Saison 2012/2013 verließ Bilic das kroatische Nationalteam und unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei Lokomotive Moskau. Nach einem enttäuschenden 9. Platz wurde er nach nur einem Jahr entlassen und zog weiter nach Istanbul. Mit Besiktas liegt er nun nach 18 Spieltagen auf Platz 5 der Türkischen SüperLig und hofft, sein Team mit dem auf Schalke Aussortierten verstärken zu können.